Die Gabe der Heilerin

von Rejanja
GeschichteAbenteuer, Schmerz/Trost / P18
Celeborn Legolas OC (Own Character) Thranduil
09.02.2015
21.05.2016
131
496.604
122
Alle Kapitel
454 Reviews
Dieses Kapitel
31 Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
15.08.2015 519
 
Hallo ihr Lieben!

Ich geb’s unumwunden zu - ich mag den Charakter des Thranduils. Er hat enorm viel Potenzial, und weil ich finde, dass es viel zu wenige Thranduil Storys gibt, spinne ich mir grade eine eigene Story zurecht. Ich hoffe, sie gefällt euch. Reviews freuen mich natürlich auch sehr!

Diese Fanfiction beschäftigt sich mit möglichen neuen Heilkünsten Mittelerdes, sowie mit Differenzen in der Lebensführung von Elben und Menschen. Thranduil, der König des Waldlandvolks und Vater von Legolas, nimmt in dieser Geschichte eine sehr große Rolle ein, doch kommen auch Charaktere wie Legolas, Celeborn und auch Galadriel vor. Alle anderen Charaktere (mit Ausnahme der kurz erwähnten, wie Mithrandir, Haldir oder Galion) entspringen meiner Fantasie, ebenso wie der gesamte Handlungsstrang und auch die Orte Cargothêim, Tergothrân und Eslân. Der Hauptcharakter dieser Geschichte ist allerdings eine junge menschliche Heilerin, die in der Welt Tolkiens, ganz nach dem Serendipitätsprinzip, doch so einiges erlebt.

Bis Kapitel 67 hat mir Tinufinriel als erste Beta - Leserin ausgeholfen, meine zweite Beta - Leserin Evaine kam ab Kapitel 68 dazu und liest von da ab treu alle Kapitel gegen. Meine dritte Beta - Leserin Elenwe merzt ab Kapitel 80 gelegentlich Fehler aus, die Evaine und ich nicht mehr gefunden haben.
Eine Geschichte funktioniert generell nicht ohne Gegenleser, darum möchte ich mich auf diesem Wege bei den drei Mädels noch einmal recht herzlich bedanken.

Es werden elbische Satzkonstrukte verwendet werden, entsprechend der Sprache der Waldelben habe ich hier besonders das Sindarin gewählt. Nach jedem Kapitel ist daher eine Übersetzung der Worte und Sätze ins Deutsche angehängt.
Ich bediene mich des englischen Sindarin Kurses ‚Pedin Edhellen 3.0‘ von Thorsten Renk, der im Internet unter ‚www.science-and-fiction.org‘ herunterladbar ist, der deutschen Standardseite ‚www.sindarin.de‘ und des englischen Online-Wörterbuchs ‚Parf Edhellen‘ auf ‚www.elfdict.com‘ für meine elbischen Sätze.
Garantien für die Richtigkeit meiner Übersetzungen kann ich nicht geben, denn ich bin kein Experte. Sollte euch etwas auffallen, was falsch ist, dann bin ich für jeden Hinweis dankbar. Bei eventuellen Unstimmigkeiten bitte ich allerdings ausdrücklich, den oben genannten Primärquellen den Vorzug zu geben.

Wissenschaftliche Details entspringen entweder meiner Erfahrung oder diverser Veröffentlichungen rund um das Thema Mikroorganismen. Ideengeber waren mir hier insbesondere Alexander Flemings „On the Antibacterial Action of Cultures of a Penicillium, with Special Reference to their Use in the Isolation of B. influenzae, Br J Exp Pathol. 1929 Jun; 10(3): 226–236“ und das Buch „Penicillinherstellung: Von den Anfängen bis zur Großproduktion“ von Ingrid Pieroth, Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft; 1. September 1992.

Manchmal sind Informationen über bestimmte Erkrankungen oder biologische Details, die im Kapitel behandelt wurden, an dessen Ende gehängt. Hier habe ich mich ebenfalls wissenschaftlicher Literatur bedient, die ich im Einzelnen aber nicht auflisten möchte, da die Informationen generell auch in gängigen Lehrbüchern zu finden sind.

Natürlich gehört mir die Welt Tolkiens nicht, es ist seine Welt, und ich verdiene mit dieser Geschichte auch kein Geld. Sie ist einzig und allein zu dem Zweck geschrieben worden, um zu unterhalten und um Spaß zu haben.

Nun habe ich aber, denke ich, genug rumgeredet.

Ich wünsche euch viel Spaß mit dieser Story!

Liebe Grüße
Rejanja
Review schreiben