Veronica Mars - Neues, altes Leben

von Ronjamama
GeschichteKrimi, Romanze / P12
07.02.2015
05.10.2015
27
38881
2
Dieses Kapitel
4 Reviews
 
 
 
Danke, dass ihr den Weg zu meiner Story gefunden habt.
Bisher war ich nur Beta bei Butterfly26 , wollte mich aber auch mal selbst versuchen.
Et voilà...





1. Neues, altes Leben


Hier sitze ich nun also, im Büro meines Vaters, und, wenn ich endlich den Mut habe ihm meine Entscheidung mitzuteilen, hoffentlich auch meines. Mars Investigations-Familienunternehmen...
Noch liegt er im Krankenhaus, aber er wird schon jetzt ungeduldig, obwohl er noch seine Reha hinter sich bringen muss, bevor er auch nur einen Fuß hier herein setzen kann.
Und was läge näher, als dass ich, seine Tochter, hier so lange die Stellung halte?
Damit war Dad auch einverstanden, nur weiß er eben nicht, dass ich vor habe zu bleiben.
Er träumt noch immer davon, dass ich in New York als Anwältin Erfolg habe und mir eine goldene Nase verdiene, um nicht auf jeden Cent achten zu müssen, so wie er.
Wie hat er mich vor einer Weile gefragt? „Was  hört sich besser an? Ich heirate einen Anwalt oder ich heirate einen Privatschnüffler?“
Tja, es ist mir egal, dieser Job ist das, was ich will.
Und so schön meine Zeit in New York war, mich hält dort nichts mehr.
Piz und ich haben uns getrennt, nachdem er und seine Eltern vergeblich auf mich gewartet haben, als diese nach so vielen Jahren endlich zum Kennenlernbesuch angereist waren. Er konnte mir nicht verzeihen, dass ich meine Prioritäten anders gesetzt habe.
Ich musste doch Logan helfen seine Unschuld zu beweisen.
Und ja, wenn ich ehrlich bin, habe ich die Zeit mit Logan genossen und konnte mich nicht durchringen zu gehen und zu riskieren, ihn vielleicht nicht mehr wieder zu sehen.

Ich habe seine Unschuld bewiesen und dieser gemeinsame Weg hat uns wieder zueinander gebracht.
Unsere Gefühle füreinander waren wieder da, vielleicht waren sie auch nie weg, wer weiß...
Wir hatten zwei wundervolle Wochen miteinander, haben unsere neuen Persönlichkeiten kennengelernt und vieles Alte wiederentdeckt.
Mit ihm ist es so leicht, so einfach. Ich kann sein wie ich bin und er kann damit umgehen. Unsere Liebe hat viele Auf und Abs mitmachen müssen, eben weil wir so sind wie wir sind. Es gab Zeiten, da konnten wir gut mit den Macken des Anderen umgehen und dann wieder brachte es uns dazu auseinander zu gehen.
Jetzt ist er zu einem Einsatz aufgebrochen, der uns 180 Tage voneinander trennt. Der Abschied hat mir fast das Herz gebrochen. Es hat mich alle Kraft gekostet ein Lächeln aufzusetzen, als er durch die Tür gegangen ist, in seiner scharfen weißen Uniform.
Aber da es der letzte Anblick von mir für so lange Zeit war, da konnte ich ihm keine heulende Veronica präsentieren.
Und so schlimm es für mich, und sicher auch für ihn, war, so sehr haben mir seine Worte zum Abschied Kraft gegeben.
„Was sind schon 180 Tage Veronica. Das zwischen uns ist etwas Besonderes. Es überdauert Jahre und Kontinente“
Diese Worte werde ich im Herzen tragen, während ich die Tage zähle, bis er wieder da ist....

Es dauert etwas, bis ich bemerke, dass das Telefon klingelt.
Mac ist so nett und geht ran, obwohl sie ja nicht die Sekretärin, sondern für alles, was mit Recherchen zu tun hat zuständig ist. Sie ist ein Genie was Computer angeht.
Je tiefer sie graben soll, desto mehr geht sie darin auf. Mac eben...Ärmel hochkrempeln und schon zaubert sie die verstecktesten Infos hervor.
Gerade beendet sie das Gespräch mit den Worten : „Ich gebe die Informationen weiter. Wir melden uns schnellstmöglich bei Ihnen. Bye.“
Als Mac mir den Zettel hinlegt, verdreht sie die Augen und ich kann mir schon denken dass es wieder ein Fall ist, der nicht viele meiner Fähigkeiten beanspruchen wird. Und ich hatte Recht. Mann, mittleren Alters, heiratet jüngere Frau. Frau ist viel unterwegs, Mann misstraut ihr und möchte nun von mir die Beweise für seine Vermutung.
Aber egal, es bringt Geld ein und das ist die Hauptsache.
Ich bitte Mac um die Recherche der Namen und alles was sonst nötig ist, um mir schon mal einen Überblick zu verschaffen.
Und kaum ist sie damit beschäftigt, schweifen meine Gedanken wieder ab.
Ich denke an Logan und ich freue mich schon auf unser Skypedate morgen früh. Sie müssen sich die Termine buchen, weil alle natürlich Kontakt mit Familie und Freunden halten wollen.
Uns bleiben immer maximal 15 Minuten und es kann immer passieren dass unser „Date“ platzt, weil er kurzfristig fliegen muss.
Wir schreiben uns zwar zwischendurch Emails, aber es ist doch etwas anderes, ob ich nur Worte von ihm sehe, so sehr ich es liebe.... Oder ob ich für kurze Zeit sein Gesicht sehe und wir uns 'Auge in Auge' unterhalten können.
Das letzte Mal skypen war schrecklich frustrierend, weil die Verbindung so schlecht war, die Worte nur abgehackt ankamen und bevor wir uns verabschieden konnten, einfach abbrach.
Aber in seinen Mails findet er meist die richtigen Worte, damit ich weiter daran glaube, dass wir diese Zeit überstehen werden....

Gerade legt Mac mir die Zettel mit den Infos hin und ich fange an zu lesen.
Oh man, das totale Klischee. Besagter  Mann hat seine junge, hübsche Sekretärin geheiratet nachdem sie schon eine Weile eine Affäre hatten.
Sie war der Grund für die Scheidung von seiner 1. Frau.
Diese lebt mit der Tochter 15 Jahre und dem Sohn 17 Jahre alt in dem Haus, welches sie vor 20 Jahren gemeinsam gekauft haben. Sie erhält Unterhalt für die Kinder, geht aber wieder arbeiten, da sie kein Geld von ihm wollte.
Soweit so gut.
Junge Sekretärin, schon 3 Jahre in der Firma des Mannes. Gute Ausbildung, danach Job bei einem Konkurrenten des Mannes, bevor dieser bankrott ging.
Hm, das ist doch schon mal ein Punkt wo man ansetzen kann.
Geheiratet haben die beiden dann vor 7 Monaten im kleinsten Kreis, denn nicht alle Freunde und Familienmitglieder können mit seiner Entscheidung umgehen.
Seine beiden Kinder waren auch nicht auf der Hochzeit.

Mandy, besagte Sekretärin, geht ins Fitnessstudio, wöchentlich zur Maniküre und zum Friseur und ja, wie soll es anders sein, natürlich arbeitet sie nicht mehr.
Wie auch, wenn man die meiste Zeit mit Terminen in Schönheitssalons verbringt, da bleibt für Arbeit keine Zeit. Was man alles anhand der Kontobewegungen erfahren kann, über einen Menschen, ist schon fast erschreckend.
Aber trotzdem erklären diese Termine nicht, dass sie teilweise fast den ganzen Tag unterwegs ist.
Ihre Kreditkartenabrechnung gibt erst mal nichts her, allerdings steht auf der Kontoübersicht, dass sie jeden Monat 3000 Dollar überweist an eine Einrichtung.
Ich sage Mac dass sie da noch mal nachforschen muss. Ich will wissen wo das Geld hingeht.....
Jetzt rufe ich den guten Mann erst einmal an.
Er erklärt mir am Telefon, dass seine Frau, wenn er fragt wo sie den Tag über war, ausweicht und ihm keine gescheite Antwort gibt. Auch hätten sie deswegen schon oft gestritten. Aber sie weigert sich vehement ihm zu sagen, wo sie hingeht.
Naja, und wegen des Altersunterschiedes ist er nun eben verunsichert und hat Sorge, dass sie ihn nur wegen des Geldes geheiratet hat.
Ich frage ihn nach den 3000 Dollar, aber er kann mir dazu nichts sagen.
Er überweist ihr monatlich einen Betrag von 10.000 Dollar auf ein eigenes Konto, mit dem sie dann machen kann, was sie möchte.
Auf meine Frage, warum seine Kinder nicht an seiner Hochzeit teilgenommen hätten, antwortet er mir traurig, dass diese ihn verurteilen wegen seines Handelns und die Hochzeit deswegen boykottiert hatten.
Seine Exfrau hätte zwar versucht sie dazu zu bewegen, weil er und sie sich noch gut verstehen, aber da wäre nichts zu machen gewesen.
Wir sprechen noch über mein Honorar und ich sage ihm zu, mich sofort an die Arbeit zu machen und mich zu melden, sobald ich etwas brauchbares habe.
Ich schaue, als ich gehe, um Dad nochmal zu besuchen, wie weit Mac mit besagter Einrichtung ist, aber sie scheint gerade ihre Pause zu machen, also lege ich ihr einen Zettel hin dass ich weg bin.
Review schreiben
 
'