Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

»ƧƜƐƐƬ  ƝȉǤɦƬɱɒƦƩ«

GeschichteDrama, Schmerz/Trost / P16
Asahina Hikaru Asahina Kaname Asahina Masaomi Asahina Natsume Asahina Wataru OC (Own Character)
04.02.2015
08.04.2018
26
55.686
6
Alle Kapitel
14 Reviews
Dieses Kapitel
2 Reviews
 
27.04.2015 2.325
 
Ohayo mina!! ♥

Gomene ich habs am Wochenende nicht mehr geschafft aber hier ist das neue Kap '-'

Ich hoffe es gefällt euch .. und ihr findet den neue Schreibweise nicht irgendwie dumm oder so o-o

Über Reviews würde ich mich echt freuen!!

Naja :3 Viel Spaß beim lesen! :*

------------------------------------------------

Onii-san wuschelte mir über den Kopf und lächelte, als ich zu ihm sah. »So langsam glaube ich, das Masaomi ganz klar vorne liegt beim Wettstreit um Hotaru« lachte Miwa und ich sah sie verwirrt an. »Du liegst vollkommen falsch« sagte ich und grinste. Mit einem Handzeichen kam Nyoko zu mir und ich umarmte ihn. »Meine einzigste liebe gilt Nyoko« sagte ich und irgenwie wurde es hinter mir recht kühl... ich glaubs nicht die Jungs sind echt eifersüchtig auf Nyoko, hallo?! einen Tiger!! Papa und ich fingen an zu lachen. »So kenn ich mein Mädchen«  grinste er. Ich lutschte den Lolli weiter den ich von Masa-nii hab und dachte etwas nach. Es war echt ein echt komischen Gefühl zu schlucken, zu schmecken und etwas im Mund zu haben... Kein Wunder das ich so viel abgenommen habe. »Kann ich etwas kochen?« fragte ich und Papa sah mich mit einem Blick an... oh Gott.. sein Blick rief förmlich... "Bist du dumm?! Willst du dich verletzen? Wir gehen was essen!!" Ich seufzte. »Wo gehn wir denn essen Papa?« fragte ich etwas genervt und seine Mine wurde wieder glücklicher. »Wie wärs mit dem Restaurant vom letzten mal?« fragte er und ich verdrehte die Augen. »Mit dem Perversen? Mein Bein ist gerade wieder heile papa..« quängelte ich. Plötzlich spürte ich eine Umarmung und jemand an meinem Ohr. »Keine Angst ich beschütz dich schon« schnurrte Masa-nii mir ins Ohr. Ich lief knall rot an und zuckte zusammen. »O....Onii-saaaaan!« sagte ich mit zittriger Stimme und er schmunzelte. »MASA-NII« rief Tsubaki und zog ihn von mir weg. Ich blickte die beiden mit weit geöffneten Augen an. Es ist ein Wunder.. Tsubaki ist mal der, der einen weg zieht von mir. Ich fing an zu lachen. »Heute mal Rollentausch was, Tsubaki?« fragte ich fröhlich und er grinste verschmitzt. »O-Nee-san« sagte Wataru und nahm wie immer meine Hand, ein leichter roter schimmer bildete sich wieder auf meinen Wangen ... Musste er soooo wachsen während ich nicht da bin? Das ist voll der Mega Schock!!!! »Ich glaube diese Runde gewinnt Wataru...« seufzte Natsume und ging uns nach zu den Autos. Alle verteilten sich schnell an den Autos. Ich fuhr mit Masaomi, Kaname und Natsume. Masa-nii saß hinten bei mir und Natsume fuhr den Wagen. Irgendwie wurde ich etwas Müde im Auto und kuschelte mich an O-Nii-chan. Er umarmte mich und durch seine Nähe schlief ich auch beruhigt ein. Nach ungefähr 2 Stunden kamen wir an.. Ich frag mich wo wir sind.. Ich blickte verschlafen zu Masaomi und hoch zu Natsume der mich aus dem Auto raus hob weil ich noch geschlafen hatte. »Wo sind wir?« fragte ich verschlafen und kuschelte mich an Natsume, weil mir kalt war.  »Du bist heute irgendwie echt anhänglich, gefällt mir« neckte mich Natsume und ich sah schmollend weg. Vorsichtig setzte er mich ab und wir waren vor einem sehr Familiären Restaurant. Es war dahinter sogar noch ein Riesenrad.  »Wie schön « sagte ich und ging zu Papa. Wir gingen rein und wurden sofort von einer Bedienung abgefangen. »Sie sind die Familie Asahina, hab ich recht? Ich werde sie dann zu ihrem Tisch bringen« sagte sie freundlich und wir gingen ihr nach. Wir setzten uns und erst da fiel mir auf das Hikaru gar nicht da war. »Wo bleibt Hikaru?« fragte ich verwundert. Genau in dem Moment kam er mit diesem Mädchen ich glaube Yiung war ihr Name in den Saal rein. »Hier bin ich Imouto-chan« sagte er und er zog mich in eine Umarmung. Die anderen begrüßten das Mädchen ziemlich freundlich, wobei ich mich frage was Sie hier zu suchen hat, es ist doch ein Familienabend. »O-Nii-san, warum bringst du eigentlich Leute, die nicht zur Familie gehören mit?« fragte ich ein bisschen verwirrt. Alle sahen mich mit einem komischen, finsteren Blick an. Selbst Papa sah mich recht komisch an. Yiung seufzte. »Ich hätte doch nicht mitkommen solln, mein Gott ich bin deine Schwester wann kapierst du das endlich« knurrte sie und schlug mit ihren Handflächen auf den Tisch. Erschrocken aber ernst sah ich sie an. »Es tut mir leid, ich habe keine Schwester. Stimms Papa?« erwiderte ich und sah zu meinem Vater. »Warum verleugnest du deine ältere Schwester Hotaru? So was macht man nicht. Entschuldige dich SOFORT bei ihr!!« sagte Papa streng, doch ich weigerte mich.  »Hotaru, wirds bald«sagte Papa wütend aber ich weigerte mich immer noch. »Macht doch was ihr wollt, doch Sie akzeptiere ich nicht. Ich habe keine Schwester und damit Ende.« knurrte ich, stand auf, nahm meine Jacke und verließ das Restaurant. Die kühle Luft war echt schön, es war zwar schon dunkel und spät aber es waren immer noch so viele Menschen auf den Straßen.. Ich sah von weitem das wir irgendwo an der Küste waren und ging Richtung Strand. Irgendwann setzte ich mich auf eine Bank und atmete tief durch. Wieso behaupten alle sie wäre meine ältere Schwester... ich müsste es doch wissen oder nicht? Ich kann mich an sie gar nicht erinnern ... Warum nur?

Gerade bei den anderen:

»Warum ist sie auf einmal so Komisch drauf?« fragt Rintarou in die Runde.. »Sie weiß nichts mehr von Yiung, sie hat alles vergessen von ihr. Der Arzt der sie behandelte meinte, es könnte von einem Psychischen Trauma kommen oder einem schlimmen Ereigniss« erklärte Masaomi und Rintarou sah ihn verwirrt aber gleichzeitig geschockt an. »Also gibt es in ihrem Gedächtnis keine Yiung mehr?« fragte er und alle sahen traurig auf ihre Teller. »Oh man. Dann hab ich ihr gerade Unrecht getan... Ich werd sie sofort suchen!!« rief er aufgebracht doch Masaomi hielt ihn davon ab. »Wir werden gehen« sprach Kaname und Natsume, er und Masaomi zogen sich ihre Jacken an und gingen raus. »Wo könnte sie denn nur sein?« fragte Natsume die anderen beiden und sahen sich um.  »Also wenn ich sie wäre, würde ich mir einen ruhigen Platz suchen wo mich niemand stört aber von dem ich eine schöne aussicht habe« sagte Kaname und überlegte weiter. »Typisch Mönch!« sagte Natsume und schüttelte den Kopf. »Lasst uns mal am Strand sehen vielleicht ist sie da. Kaname hat schon irgendwie recht damit was er sagt« sagte Masaomi und Kaname grinste zufrieden. Die 3 Männer suchten und suchten aber Hotaru war nicht mehr auf zu finden.. »Wo zum Teufel ist sie nur?« fragte Natsume, doch die anderen schüttelten nur den Kopf. »Wir müssen weiter suchen, egal wie lange es dauert..« sagte Masaomi und die anderen stimmten nur mit einem nicken zu. »Es wird ja wohl möglich sein ein Mädel zu finden.« lachte Kaname und die anderen sahen ihn mit einem komischen grinsen an.


Wieder zurück bei Kyu:


Ich seufzte .. Irgendwie bin ich wohl ein ganzes Stück gelaufen. Ich frag mich, wo ich hier nur bin?  »Minaaaaaaa seit ihr hier irgendwo?« rief ich doch irgendwie drehte sich keiner wirklich um. Im gegenteil.. ein paar Kerle kamen auf mich zu. »Hey, hast du dich verlaufen?« fragte ein blauhaariger Typ und ich nickte. »Watashi wa Hak. Son Hak.« sagte er mit einem lächeln. »Freut mich, ich bin Hotaru. Asahina Hotaru« sagte ich und lächelte gleichfalls. »Wieso bist du hier alleine Unterwegs?« fragte er, als wir uns auf eine Bank setzten. »Ich hatte Ärger mit meinem Vater.. und bin aus dem Restaurant geflüchtet« ich seufzte. Er sah mich mitfühlend an und legte eine Hand auf meinen Kopf, weshalb ich zu ihm aufsah. »Keine Sorge, egal was war... es wird sich schon aufklären ja?« flüsterte er behutsam und so liebevoll. Er streichelte meinen Kopf etwas und ein kleiner rot Schimmer erschien auf meinen Wangen. Ich erzählte ihn die Geschichte und er nickte. »Anscheinend.. hast du wohl nichts damit zutun und es war ein Missverständnis« sagte er und lächelte mich aufmunternd an. »Soll ich dich zurück bringen?« fragte er stand auf und reichte mir seine Hand. »Das wäre echt nett Hak« sagte ich und lächelte ihn an. Wir gingen am Strand entlang und quatschten ein wenig bis mich meine Brüder sahen.


Bei den 3 Brüdern:


»Hee.. das ist sie doch oder nicht? Aber warum hält sie Händchen mit einem fremden Kerl?« fragte Natsume und zeigte drauf. In allen drei stieg etwas Wut und Eifersucht auf. »Das werden wir gleich wissen« sagte Kaname und lief zu den beiden. Hotaru sah die 3 etwas verängstigt an und versteckte sich leicht hinter dem Kerl mit dem sie unterwegs war. »O....o-Nii-chan... was macht ihr hier?« fragte sie leicht geschockt doch Natsume ballte nur die Fäuste. »Ihr seit also ihre Brüder?« sagte Hak und schaute die drei finster an. »Ja, warum?« fragte Masaomi leicht genervt und Hak schüttelte nur den Kopf. »Wie könnt ihr eigentlich so dumm sein? Eure kleine Schwester rennt in einer fremden Stadt rum... ohne Handy und Geld und ihr habt nichts besseres zutun als sie jetzt an zu maulen, weil ich sie wieder zurück bringe? Was seit ihr eigentlich für Mistkerle?!« knurrte Hak sie an und nahm Hotaru in den Arm. Die drei sahen ihn nur geschockt an. »Wir und Mistkerle?« knurrte Natsume und ging auf Hak zu und wollte ihn am Kragen packen doch Hak holte seinen Speer den er auf den Rücken trug raus. »Urrg warum hast du so ein Ding bei dir?« sagte Natsume erschrocken und zeigte auf den Speer. Langsam erschienen auch die anderen auch Rintarou und Miwa-san. Alle blieben verdutzt stehen, als sie Hak sahen der Hotaru mit einem Arm bei sich hielt und in der anderen den Speer hielt. »Du kannst mit dem Speer umgehen? Ist ja coool « schwärmte Hotaru und sah ihn mit funkelten Augen an. Hak grinste und wuschelte ihr durchs Haar. Die beiden kicherten kurz doch wurden von den anderen unterbrochen. »Was hast du bei meiner Tochter zu suchen?« fragte Rintarou mit einer hoch gezogenen Augenbraue, doch Hak blieb kühl. »Ich habe sie wieder hier her gebracht, da sie sich verlaufen hat. Doch da der oranghaarige meinte mich anpacken zu wollen, hab ich keine Lust das Hotaru irgendetwas passiert« sagte er ruhig, doch mit so einem todeshungrigen Blick das alle eine Gänsehaut bekamen. Rintarou schüttelte den Kopf und faste sich an die Schlefe. »Danke das du sie zurück gebracht hast. O-Nee-san wir haben dich vermisst und uns Sorgen gemacht« sagte Wataru der zu Hotaru ging und sie zu sich in den Arm zog. »Wataru... ich hab dich auch vermisst« sagte sie mit einem lächeln und erwiderte seine Umarmung. »Na, anscheint ist ja alles wieder gut« sagte Hak und steckte sein Speer wieder weg. Hotaru umarmte ihn und gab ihn einen Kuss auf die Wange. »Danke Hak, lass uns in Kontakt bleiben ja? Du musst mir unbedingt ein paar Techniken zeigen mit dem Speer!!!« sagte sie aufgeregt und grinste. »Auf jeden Fall. Ich lass dich dann in deren Obhut ja?« sagte er und grinste zurück. Sie nickte nur und wank ihm hinter her.


PoV Hotaru:


Natsume,  Kaname und Masaomi hielten Abstand von mir. Anscheinend waren sie echt sauer.... aber irgendwie hatten sie es ja verdient. Wenn schon jemand die kleine Schwester zurück bringt braucht man nicht gleich so ab gehen... Ich seufzte. Warum muss ich ausgerechnet mit den drei im Auto sitzen?! Stillschweigend und den Blick zum Fenster gerichtet fuhren wir weiter. Warum sollte ich noch mit denen reden?! Sie wollen mir den Kontakt mit Hak verbieten aber wirklich nur die drei. Boahhhhh argh.. ich könnt die gerade umklatschen... aber anderer seits haben sie sich ja nur Sorgen um mich gemacht. Ich sah leicht zu den anderen, doch die beachteten mich eigentlich gar nicht. Ich seufzte. Masaomi wechselte auf der Raststätte mit Natsume den Fahrerplatz. Ich sah leicht zu ihm hoch den er war ziemlich angespannt. Er starrte mich einer richtigen Wut nach draußen... eine Wut auf mich?  Ich gähnte leicht denn ich wurde langsam echt müde... gut ich habe zwar bis vor ein paar Stunden noch im Krankenhaus geschlafen aber.... was solls? Müdigkeit siegt. Ich fiel im Halbschlaf nach einiger Zeit und lehnte mich irgendwann an Natsume der sich erst noch mehr verkrampfte mich dann aber abschnallte auf seinen Schoss zog und mich in seinem Arm weiter schlafen lies.

Pov Erzähler:


Die drei schwiegen weiter, tauschten aber die Blicke aus. »Schläft sie endlich?« fragte Kaname und Natsume schaute Hotaru an. »Ich schätze ja« antwortete Natsume, doch Hotaru war immer noch im halbschlaf und bekam noch soweit alles mit. »Ich schätze wir haben richtig Mist gebaut heute..« sagte Natsume und die anderen beiden stimmten zu. »Verdammt, warum muss auch nur ein daher gelaufener Kerl sie finden und zurück bringen.. und dann denkt der auch noch das wir sie anschnauzen wollen, gut das wollten wir einerseits ja auch aber trotzdem.. « fing Masaomi an.. »Ich schätze wir haben überreagiert. Wir können einerseits froh sein das dieser Hak sie zu uns brachte und sie beschützen wollte. Es war nur etwas krass das er mit einem Speer kämpft.« sagte Kaname.. und seufzte leicht. »Ob sie wohl sehr sauer ist auf uns?« fragte Masaomi etwas Melancholisch und sah durch den Rückspiegel zu Natsume und Hotaru. Hotaru musste sich echt beherrschen nichts irgendwie zu sagen denn sie verstand das ihre Brüder sich doch Sorgen machten aber die Eifersucht? Naja wo die Liebe halt hinfällt. Die Fahrt ging weiterhin so und die Stimmung wurde immer depressiver... Nach der Zeit krallte sich Hotaru fester an Natsume und ihr kullerten ein paar Tränen runter. Natsume legte seine Jacke um sie und drückte sie fester an sich. Wischte ihr aber kurz die Tränen von der Wange. Er merkte langsam das sie nur im Halbschlaf war und alles mit bekam aber das mussten die anderen zwei nicht auch noch mit bekommen.

-------------------
Ich hoffe euch hats gefallen!!
Bis dann :3
Eure Nyoko ♥
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast