Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

»ƧƜƐƐƬ  ƝȉǤɦƬɱɒƦƩ«

GeschichteDrama, Schmerz/Trost / P16
Asahina Hikaru Asahina Kaname Asahina Masaomi Asahina Natsume Asahina Wataru OC (Own Character)
04.02.2015
08.04.2018
26
55.686
6
Alle Kapitel
14 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
23.12.2017 1.037
 
Heyo.

--------------------------
Also ich..
war mit den anderen am essen, zumindest hatte ich das vor, ich  war aber mehr in Gedanken《 murmelte ich und er hörte mir weiter aufmerksam zu. Ich setzte mich auf sein Bett und schlung die Arme um meine Beine.

》 Dann liefen mir plötzlich die  Tränen an der Wange entlang und ich bekam Kopfweh. Es waren so viele bilder in Kopf... ich rannte in Richtung meines Zimmer und schaffte es nicht ganz weswegen mich Masaomi fand. Er hat mir geholfen ins Zimmer zu kommen und ich legte mich in mein Bett . Kurz darauf schlief ich ein.《 erklärte ich und er nickte und hockte sich vor mir.

》 was ist dann passiert?《 fragte er vorsichtig und strich mir sanft übers Haar. Ich verstummte und machte mich noch kleiner, wenn das überhaupt noch ginge. Gequält sah ich ihn an. 》 Als ich wach wurde, spürte ich jemand hinter mir. Ich blickte zurück und sah Masaomi, weswegen ich schon fast aus dem Bett sprang. Mein Oberteil löste sich daraufhin. Dann hörte ich  ein kratzen und sah Nyoko auf den Balkon. Anscheinend hat er ihn ausgesperrt.  Ich holte Nyoko rein. Danach lief ich einfach raus, in der Hoffnung sicherer zu sein und bin in dich hinein gerannt《 erzählte ich weiter und wurde immer leiser bei jeden Satz.

Seine Augen weiteten sich und er schlug mit seiner geballten Faust auf den Boden. 》Verdammt《 knurrte  er  und ich zuckte zusammen. Er erhob sich und setzte sich zu mir auf sein Bett.  》 Hat er dir sonst noch was angetan?《 hörte ich ihn fragen mit sanfter  und besorgter Stimme.  Ich schüttelte den Kopf. 》 Es verletzt sehr, zu wissen das man das Mädchen beschützen kann, das man begehrt. Willst du was von Ihm? 《 meinte er mit seiner tiefen Stimme.

" Ich wünschte du wärst tot" dröhnte durch meinen Kopf und ich schluckte.

》 Von ihm wollen? Vielleicht am Anfang aber jetzt nicht mehr. Ich war immerhin die, die gerade weg gelaufen ist oder nicht? Ich werde dir und den anderen keine Umstände mehr machen《 meinte ich, löste meine Arme von den Beinen und stand auf.

Wieso war ich auf einmal wieder so kalt? Gehöre ich vielleicht doch nicht hier hin? Ich spürte wie er mein Handgelenk griff. Ich sah zurück und er sah mich wütend an. 》 Antworte mir!《 knurrte er und ich sah ihn kühl an. 》 Das habe ich! Der einzige der mich zurzeit interessiert bist DU, Hikaru.《 sagte ich und er lockerte seinen Griff und sah mich perplex an. 》 Gute Nacht《 hauchte ich und ging aus seinen Raum.

Ich ging ins Bad und zog mir seinen Pulli über den ich mir geklaut habe, ging Richtung Küche und schaute nach ob Yuusuke und Yiung noch da sind aber dem war nicht so. Ich machte mir einen Tee und lief auf den Balkon der vom Wohnzimmer ab ging und setzte mich auf den Boden und beobachtete die Sterne. Wieso, ist das Leben nur so kompliziert mit so vielen Brüdern? Ich seufzte und nippte an meinen Tee.

Ich merkte, wie sich etwas mit einer finsteren Aura, mir näherte. Es knurrte und ich sah zur Seite. Nyoko? Er war wütend. Sehr wütend. Ich musterte ihn und sah eine Wunde an seinem Bein. Was ist passiert? Er näherte sich mir und ich verengte die Augen. Er fuhr die Krallen aus und zeigte seine Zähne. Ist das sein Ernst? Jetzt auch noch mein treuster Freund.  Knurrend sprang er mich an und ich lag unter ihm. Klirrend landete die Tasse und ihr Inhalt neben uns auf den Boden und Ich sah ihn ruhig in die Augen.

》Hotaru《 rief Yiung erschrocken, kam auf den Balkon gerannt und sah uns an. Nyoko holte gerade aus und ich knirschte mit den Zähnen.》 NYOKO ES REICHT《 schrie ich ihn an und er zuckte zusammen und ging ängstlich von mir hinunter.  》 Ist alles oke?《 fragte sie und ich nickte. Nyoko war wohl nicht er selbst, er legte sich neben mir und leckte seine Wunde. Ich pattete Nyoko und er sah mich traurig an. Wahrscheinlich nur ein Alptraum. Sie kam zu mir und gab mir die Hand die ich ergriff. 》 ich glaub wir brauchen wohl ein wenig Schlaf, haha《 meinte ich lachend und ging Richtung Treppe mit Nyoko.

Ich lief hinunter zu meiner Etage und sah Hikaru, der mich anscheinend suchte. Ich lief an ihm vorbei.》warte, warum läufst du weg?《 》 weil ich nun schlafen geh, solltest du vielleicht auch, Oniichan《 meinte ich, ging ins Zimmer, schmiss Masaomi unsanft raus und schloss die Tür ab. Nyoko sprang auf mein Bett und ich versorgte seine Wunde, ich frage mich ernsthaft woher er sich die geholt hat.  

Mein Wecker klingelte und Nyoko stupste mich sanft mit der schnautze an. Lächelnd öffnete ich meine Augen und sah ihn an. Ich strich über seinen Kopf und seufzte kurz bevor ich aufstand. Heute war das Fotoshooting dran.... und wann muss ich eigentlich wieder arbeiten?

Ich lief ins Bad und ging duschen. Als ich fertig war  zog ich  mir eine schwarze Hotpens und dazu ein Rotes Bikinioberteil mit schwarzen Blitzen darauf, die sich  von einer bis zur anderen Seite Diagonal zogen, an.

Fertig gemacht lief ich aus dem Bad und sah Fuuto. 》 Ich sollte dich gerade holen Nee-san~ es gibt frühstück《 schnurrte er und harkte mich bei sich unter. Er wieder... Beim Frühstück angekommen setzte ich mich irgendwo hin und aß zusammen mit den anderen und vertiefte mich in meiner eigenen Welt.

》 Erde an Hotaru hörst du uns überhaupt zu?? 《 fragte Tsubaki und wedelte mir vor dem Gesicht rum und ich nickte nur irgendwie. 》 gut dann mach dich gleich fertig, wir bringen dich dann hin《 meinte Tsuba-nii und ich sah ihn verwirrt an 》 Wohin?《 fragte ich und alle fingen an zu lachen. 》 Wo bist du nur heute mit deinen Gedanken? 《 Fragte Masaomi und ich zuckte mit den Schultern 》 Bei Hikaru《 sagte ich und der angesprochene verschluckte sich. Strike! Ich hatte Masaomi erneut erfolgreich gekorbt.

Eine düstere Aura zog sich über den Tisch. 》 Bei Hika-nii?《  fragte Louis und ich nickte zustimmend. 》 Ich mach mich dann mal fertig《  meinte ich und stand auf. Ich räumte mein Geschirr weg und lief dann hinunter zu meinen Zimmer.
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast