Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Zimtis kleine Bäckerei <3

GeschichteFreundschaft, Liebesgeschichte / P12 / Gen
Chocola Aikawa Kakao
02.02.2015
14.11.2015
3
1.624
 
Alle Kapitel
8 Reviews
Dieses Kapitel
5 Reviews
 
 
14.11.2015 943
 
Hallo ihr lieben ich habe mich dazu entschieden weiterzumachen. Das habe ich zwei meiner Leserinnen zu verdanken. Also freut euch Leute, die Fans des Man gas sind. Es geht weiter! So genug gelabert  jetzt kommt endlich der zweite Teil von Choclatehoneydrop.

Immer noch Sicht von Kakao:

Die Kleine schluckte das Bonbon und bedankte sich bei meiner Herrin, winkte ihr zum Abschied zu, verließ anschließend den Laden.
Ich sprang von Chocolas Schoss, lief nach draußen und dort sah ich das Mädel.
Bei ihr standen andere Mädchen, die Miki plötzlich bewundern. Wenn ihr mich fragen wurde, wäre nicht so leicht rum zu kriegen.
Eines der Weiber sah, dass wohl genauso, denn ich beobachtete, wie sie innerlich zu kochen schien und deshalb wohl etwas fieses aushäcken würde.
Die Gruppe kam, das aber nicht mit und lachten gemeinsam.
Zu den Mädchen stieß ein Junge mit pfirsichfarbenen Haaren. Pfirsichfarbene Haare als Mann gehen ja wohl gar nicht!
Doch dummerweise schien diese Miki  anders zu sehen, sie lächelte diesen auch noch freundlich an.
Der Junge erwiderte ihren Blick auf gleicher Art und weise.
OMG! Was fuhr ein schnulzen Drama!
Ich glaubte mir würde schlecht werden, zu viel Liebe auf einen Haufen ertrug ich nicht.
Mein Blick richtete wieder zum Mädel, dass sich noch versteckt hielt.
Sie kochte nicht mehr nein, sie brodelte regelrecht vor Wut.
Oh jetzt wurde es schon eher nach meinen Geschmack und  man konnte ihre Eifersucht sehen.
Jetzt lief sie direkt auf die Gruppe zu und sprach mit ziemlich lauter Stimme ihren Hass zu Miki aus, was sie fürn falsches Spiel mit ihnen treiben würde.

Da ihr die anderen aber nicht glaubten, rannte zum Laden meiner Herrin.
Juhu noch mehr Kundschaft!
"Hallo ich bin Rike und ich will eine Schokolade, die wünsche erfüllt!", erklärte das aufgebrachte Mädchen.
"Na dann bist du hier richtig. Ich bin Chocola Aikawa, doch meine Schokolade ist nicht billig. Ach und ich nehme kein Geld an.", begrüßte meine Schokohexe sie Ordnungsgemäß mit einem Geschäftslächeln im Gesicht.
"Okay ich will das Mikis Beliebtheit auf mich über geht.", erzählte dieses Weib ihren Wunsch.
Chocola nahm ihren Wunsch auf gab ihr etwas in die Hand.
Kaum war es auf ihrer Hand, so schob sie sich die Schoko in den Mund, kaufte eine Weile und fing an zu husten.
Erst da fragte Rike, was sie gegessen hatte.
"Das war eine Rauchschokolade, da wird normale Schokolade mit Asche vermischt. Der Effeckt ist, dass die Beliebtheit quasi zu dir herüber geweht ist.",gab meine Chocola ihre Erklärung ausführlich kund.
Kaum war diese Rike draußen, da bemerkte ich wie sich die Mädchen sich  plötzlich alle auf ihre Seite schlugen schubsten Miki sogar in den Dreck.
Jetzt da die Schwarzhaarige auf dem verdreckten Boden saß, kontte sie nicht anders als zu weinen und wollte wohl gerade nichts anderes als verschwinden.
Ich beobachtete wie ihre Konkurentin bösartig und schadenfroh über sie lachte.
Als wäre das nicht genug gewesen trat die Brünette Miki und  fühlte sich überlegen.
Okay jetzt fand selbst ich das die Kleine hier, das nicht verdient hatte, das machte den Typ mit den Obsthaaren wütend und zerrte das irre Weib von der Schwarzhaarigen weg.
Half Miki beim aufstehen, was Rike grün vor Neid werden ließ und hysterisch auf schrie.
"Wie kannst du Yosuke, dich noch mit ihr abgeben, ich bin doch jetzt total beliebt?!", brüllte sie genannten Jungen an und ihr Auge zuckte seltsam.
"Weißt du Rike nur weil du jetzt beliebt bist macht dich das nicht zu einem Besseren Menschen.", rechtfertigte sich Yosuke, wendet seinen Blick anschließen von ihr ab und schaut lieber Miki mit einem warmen Lächeln an.
"Danke Yosuke!", lächelte sie ihn ebenso warm an und gab dem Jungen auch noch einen Schmatzer auf die Wange.
Dieser wurde puterrot und erwiderte bescheiden: " Außerdem Rike ich muss dich leider enttäuschen, aber es gibt schon ein Mädchen auf das ich stehe."
Mehr brauchte es nicht um zu verstehen wer damit gemeint war, doch die Brünette wollte es nicht wahrhaben.
"Wieso diese Heulsuse, an der ist doch nichts besonderes.", meinte sie auch noch trotzig.
Meine Neugier wurde geweckt , ja das ist so eine Schlechte angewohnheit von Katzen und vielleicht wurde ich ja doch verstehen, warum es diese "Liebe" gibt, die mir so viel Magenschmerzen bereitet.
"Du willst wissen , was an ihr besonders ist? Miki ist bei allem was sie tut stets bemüht und liebevoll zu allen, obwohl sie gemieden worden ist.", erklärte Pfirsichkopf und lobte das Mädchen ziemlich.
"Oh Yosuke ich mag dich auch super gern.", antwortet Miki schüchtern.
Rike reichte es, wollte das nicht mehr mit anhören und ging einfach.
Meine Herrin Chocola beobachtet alles und hatte wie immer diese lassive Grinsen im Gesicht.
"Irre Rike ich nehme mir von dir dein schönes Gesicht,  sowohl physisch als auch psychisch, tauche ab in die Finternis.", mit diesen Worten ging sie wieder in ihren Laden und ich folgte meiner Herrin.
"Sag mal Chocola? Was hast du dir eigentlich von Miki genommen?", fragte ich sie mit gehobener Augenbraue.
"Hihi hast du das nicht selbst rausbekommen? Nein? Gut, dann will ich mal nicht so sein.", grinst während sie fort führt: "Ich habe mir ihr einsames Herz genommen. Denn ich habe verstanden das sie einfach nicht mehr allein sein wollte.
_--------------------------------------------------------------------------------

so das war nun das richtige Ende , sry das ich jetzt erst weiter schreibe, aber ich hab derzeit ein paar Probleme die gelöst werden wollen.
Einige habe mich gefragt, wann Zimti endlich kommt und das kann ich euch sagen im nächsten kapitel.

bis dahin wiederschauen und reingehauen eure Fruity
Review schreiben
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast