Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

London 2012

von Anni83
GeschichteLiebesgeschichte / P16 / Gen
26.01.2015
15.01.2021
36
43.139
4
Alle Kapitel
55 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
07.11.2019 918
 
Vielen Dank an KatzenLady61 für das Review. Danke dafür das du mir immer wieder Reviews dalässt für meine Geschichten :)



__________________________________________________________________________________
Auf halbem Weg die Treppe runter, drehte sie noch einmal um und holte etwas aus ihrem Zimmer. Es war der Brief, den sie von Yannick bekommen hatte. Ihr Herz schlug ihr bis zum Hals denn jetzt wurde es wirklich ernst und sie würde ihren Eltern und ihrem besten Freund erzählen, das sie in den zwei Wochen einen Freund gefunden hatte.
Ein letztes Mal atmete sie noch einmal tief durch und straffte ihre Schultern, dann betrat sie endlich die Küche wieder.
Britta und Paul waren nicht zu sehen und Jannick half ihrer Mutter beim Kochen.
„Wo sind denn Britta und Paul?“, fragte sie nach.
„Sie sind eine Runde spazieren gegangen bevor es Essen gibt“, erwiderte ihre Mutter.
„Und wo ist Dad?“
„Er ist unten in seinem Büro. Du kannst ihn gerne aber hochholen wenn es dir wichtig ist dass er das auch erfährt, was du zu sagen hast“
Sofort nickte Amelie, verließ die Küche und kam kurz darauf mit ihrem Vater wieder.
„Könntet ihr kurz eine Pause machen? Denn das, was ich zu sagen habe ist mir wirklich sehr wichtig“ sagte sie und ihre Mutter und Jannick drehten sich zu ihr um.
„Ehm ja natürlich Kleines. Das Essen ist eh gerade im Ofen“ sagte sie und erkannte dann den Brief in ihrer Hand.
„Was ist das denn?“
„Das ist etwas sehr Wichtiges wodurch die letzten zwei Wochen mein Leben ganz schön verändert haben“
Sie reichte den Brief an ihre Mutter und diese entfaltete ihn.
„Ach herje. Der ist ja auch französisch geschrieben“
„Ja ich weiß. Ich wollte nur, das du ihn mal kurz in der Hand hattest, bevor ich ihn euch übersetzen werde“
„Oder möchtest du das gerne machen, Jannick?“
Dieser wirkte im ersten Augenblick sehr überrascht von dem Vorschlag.
„Ehm... Ja natürlich.“ erwiderte er und Brigitte Biedermann gab den Brief an ihn weiter.
Ihr Vater Hans setzte sich auf die Sitzecke und sah immer noch aus als wüsste er nicht warum er hier ist.
Jannick räusperte sich noch einmal und dann fing er an den Brief vorzulesen.



Nachdem er ihn zu Ende gelesen hatte war es ganz still in der Küche und man hörte nur die leisen Geräusche des Ofens.
„Ist das etwa ein Liebesbrief, den du bekommen hast?“, ging ihre Mutter auf Nummer sicher und Amelie nickte leicht.
„Von… Von wem ist dieser Brief?“ kam die Frage von Jannick.
Amelie atmete tief durch,
„Er ist von Yannick“ flüsterte sie leise.
„Etwa von Yannick Angnel?“, kam nun die Frage von ihrem Vater und wieder konnte die 19-Jährige nur nicken.
„Wie hast du darauf reagiert als du herausgefunden hast das er von ihm ist?“, wollte ihr bester Freund wissen.
„Ich habe es nicht herausbekommen. Am Anfang habe ich versucht es herauszubekommen, denn mir war klar, dass es nur einer von den Franzosen sein konnte. Erst habe ich Laurent gefragt ob Florent eine Freundin hat, dann habe ich Alan gefragt. Nur irgendwann habe ich ihm einfach die Zeit gelassen es mir selber zu sagen.“
„Aber irgendwann muss er das ja gemacht haben. Und mich würde sehr interessieren wie du darauf reagiert hast“
„Am Ende habe ich mir schon fast gewünscht, das er den Brief geschrieben hat. Und als sich das bewahrheitet hat, da war ich absolut überwältigt“
„Soll das etwa heißen, dass du jetzt einen Freund hast?“ hakte ihre Mutter nach.
„Ja Mum. Genau das soll das heißen. Ich habe einen Freund“
Die andere ließ einen spitzen Schrei aus und umarmte sie dann ganz fest.
„Ich freue mich so sehr für dich meine Große“, flüsterte sie ihr ins Ohr.
„Danke Mum.“, bedankte sie sich, löste sich von ihr und sah dann ihren Vater an.
Bis jetzt war sie immer sein kleines Mädchen gewesen und nun hatte diese auch einen Freund.
„Also wenn er dich glücklich macht dann kann ich ja wohl schlecht etwas dagegen haben“
„Glaub mir Dad. Ich bin so glücklich wie noch nie zuvor in meinem Leben. Und ausschließlich er ist der Grund dafür“
„Also dann kann ich auch gar nichts dagegen haben. Ich bin froh, dass du endlich jemanden gefunden hast. Und er passt sehr gut zu dir“ grinste Jannick und zog sie dann auch in eine Umarmung.
„Ich finde es so schön, dass ihr euch mit mir mit freut. Allerdings heißt das auch das ich mich für Baltimore entscheiden werde, um zu studieren“
Brigitte Biedermann seufzte leise auf und fuhr sich mit einer Hand durch die Haare.
„Ja das war mir schon fast klar. Und wenn du dich jetzt auch noch in Yannick verliebt hast ist das um so verständlicher.“
„Ich werde euch so oft besuchen kommen wie es mir möglich ist und ihr müsst mir versprechen, dass ihr mich in den Staaten besuchen kommt. Du auch Jannick und dann mit Sebastian zusammen“
Ihr bester Freund strahlte sie geradezu an und zog sie dann abermals in seine Arme.
„Du bist wirklich die beste Freundin, die man sich wünschen kann“, murmelte er leise.
„Ich werde immer für dich da sein und ich hoffe das weißt du auch.“



Der Abend mit ihren Eltern, Britta, Paul und Jannick wurde noch sehr schön und ihre Mutter wollte unbedingt darauf anstoßen das nun auch Amelie einen Freund gefunden hatte. Genau das hatte ihr so gefehlt. Das Beisammensein mit ihrer Familie und ihrem besten Freund. Die drei hatten sehr viel zu erzählen von dem Trainingslager und zu Amelies Ärger zeigte Paul das Video von ihrem Sprung von 10er mit Camille zusammen.
____________________________________________________________________________________
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast