Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Game Over

von Relina123
Kurzbeschreibung
GeschichteAbenteuer, Humor / P16 / Gen
Link OC (Own Character) Pit
22.01.2015
12.03.2016
36
81.748
7
Alle Kapitel
73 Reviews
Dieses Kapitel
2 Reviews
 
02.03.2015 2.377
 
Game Over

Kapitel 6:

Das „Gespräch“ und Schwindelanfall

=Links Sicht=

Ich ließ mich auf mein Bett fallen, während Relina sich auf das gegenüber von mir schmiss. Sie öffnete gerade den Mund, wahrscheinlich um etwas zu sagen, aber ich kam ihr zuvor. „Also…Du bist uns doch freundlich gesinnt…oder?“ Ich saß auf der Bettkante und ließ meine Arme neben meinen Beinen baumeln. „Ja! Ich hab ja schonmal erwähnt, dass ich euch sehr mag!“ stieß Relina aus. „Na gut…Und noch eine Frage, die mich sehr beschäftigt…Wieso hasst du mich?“ fragte ich unsicher. „WAAAS?!“ brüllte sie so, dass ich geschockt zusammen zuckte. „Ich mag dich! Ich mag dich sogar sehr!!!“ „…Wie meinst du das?“ Ich konnte die Frage gar nicht erst zuende führen, als die Tür aufflog und PIT mit seinen Fäusten vor sich rumfuchtelte. „Everybody dance now!“ sang er im schrillen Ton. Dann kam er auf mich zugewackelt. „Uh! Chu Uh! Uh chu…!“ Er wackelte vor meinen Gesicht mit seinen A*** auf und ab! „Alta! Wir reden doch gerade!“ Ich haute ihn darauf. „AUTSCH!!“ Relina saß auf den Bett und lachte sich schlapp…Sie hatte schon Tränen in den Augen. Er hielt sich den Hintern. „Man, Link, du bist so ein Spielverderber!“ „Pff!“ brachte ich nur empört heraus. Bis ich bemerkte, dass er sich auf dem Bett niederließ, wo ich meine Hand abgeschmiert hatte, als ich mit Relina´s Verartzung fertig war…Na lecker…Ein Lächeln umspielte meine Lippen.

=Pit´s Sicht=

„Wieso grinst du jetzt?!“ fragte ich irritiert. „Ach, nur so. Ich bin halt ein lebensfroher Mensch.“ Sein Grinsen wurde breiter. Relina war immernoch lachend und krümmte sich auf dem Bett neben an. SIE hatte offensichtlich Humor, denn Link ganz und GAR nicht hat! „Und worüber wolltest du jetzt mit mir reden? Bin ich etwa hier nicht erwünscht?“ fragte sie unsicher. „Naja, unerwünscht würde ich jetzt nicht sagen. Sie sind halt alle misstrauisch gegenüber den Menschen. Also“ Link schwang seine Beine über die Bettkante, stellte die Beine etwas auseinander auf den Boden und faltete die Hände. Er erklärte ohne Unterbrechung: Wie wir hier hingekommen sind und was für ein Grund das hatte, und denoch, warum wir der Meinung sind, das die Menschen uns hassten. Relina aber konzentrierte sich nicht lange auf Link, sondern holte ihr komisches Teil raus und fing an darauf rumzudrücken. Sie ist wohl kein großer Fan von langen Reden. Lange Rede kurzer Sinn: Unsere Heimat wurde gelöscht, weil die Menschen sie ja entfernt haben, denken wir, dass sie uns nicht mehr brauchen und hassen.  „HEY! Hörst du mir überhaupt zu?!“ regte Link sich auf und blickte nach einer Ewigkeit wieder auf. Ich stand auf und begab mich zu Relina und schaute auf das blinkende Teil. Sie bemerkte es wohl nicht, da sie seelenruhig darauf weiter tippte. Links in den Kasten stand: „Kommst du heute zu mir? ^^“ rechts stand dann. „Klar :D Jetzt gleich?“ gegenüber stand „Jo“ rechts wiederum, gerade erst aufgetaucht: „Soll Link mitkommen? :D“ Link stand ebenfalls auf, um das Schauspiel zu begutachten. „Hey…Wohin soll ich mitkommen?“ fragte er nach. Sie schreckte hoch und guckte schnell nach hinten und wurde sofort tiefrot. „Man, musst du dich so anschleichen?“ meckerte Relina. „Wieso, stört es dich?“ schmollte Link gespielt. „Nein…Ab-Aber du bist so hei- ähh- ich mag es nicht, wenn man sich anschleicht!“ korrigierte sie laut. Link schaute verwirrt drein, nach der Reaktion. Tickte jetzt endlich die Uhr? Tick,tack,tick,tack,tick… „Öhmmm…Alles klar… Wohin soll ich jetzt mitkommen?“ BOOM!! Die Uhr ist wieder auf den Boden geknallt. Neue Uhr gefällig, Link? Ich seufzte laut. Er checkts immer noch nicht. Naja, was soll´s. Relina antwortete: „Naja, meine Freundin wollte, dass ich sie heute besuche. Dann wollte ich fragen, ob du mitkommen wolltest!...Es können natürlich auch noch andere mitkommen aber-“ „Und wieso muss ich unbedingt mitkommen? Nicht das ich etwas dagegen hätte, nur so als Frage.“ Unterbrach er sie. „Ähm…ja,weil…Öhhhhh….ähm…“ stotterte Relina. Sie senkte den Blick und wurde noch röter, wenn es überhaupt ging. Ich rammte meinen Ellenbogen in Links Rippen. „Hey, ihre Freundin will doch bestimmt ihren Retter kennenlernen! Du hast sie ja vor den Wölfen gerettet.“ „Aua, ja, trotzdem brauchst du mich nicht zu schlagen!“ entgegnete Link. „Ich frag mal, wer sonst noch alles mit will.“ Er schlenderte zur Tür und wollte gerade das Zimmer verlassen, als Relina ihn mit einer Frage anhielt. „Du, Link,wie hast du eigendlich die Wölfe erledigt? Ohne Waffen?“ Link grinste teuflisch. „Das erzähl ich dir, wenn du älter bist.“ Mit diesen Worten ging er aus der Tür. Mir lief ein Schauer über den Rücken. Ich kann mich noch GENAU daran erinnern, wie er das getan hat. War schon ´ne blutige Show, aber ich versuchte, den Gedanken zu vertreiben. Es war ja Notwehr…An Relina´s Blick ablesend ist sie irgendwie ziemlich depressiv. Ich wand mich zu ihr. „Hey, sorry das ich am Anfang so gemein zu dir war…“ „Ist schon gut, ich bin das gewohnt.“ Entgegnete Relina. „Tut mir trodtzdem leid…Ahm…Hab ´ne Frage…Du verhälst dich Link gegenüber immer ziemlich komisch…Kann es sein, das du etwas für ihn…empfindest?“ Sie senkte wieder den Blick. „Du kannst es mir ruhig sagen, ich erzähl´s ihm auch nicht!“ versicherte ich ihr. Relina konnte nur rein nicken zustande bringen. „Aber er will mich doch eh nicht…“ murmelte Relina dann doch. Ich stütze mich an dem Bettpfosten ab, auf dessen Matratze Relina saß. „Da wäre ich mir nicht ganz so sicher… Wart´s ab. Er ist sogesehen ja jetzt Single, da es mit Zelda nicht wirklich berauschend vorgeht. Link muss erstmal verstehen, was du für ihn fühlst.“ Erklärte ich sicher. „Ja, aber-“ setzte sie an, aber in dem Moment kam auch wieder Link rein, der aus irgendeinem Grund friedlich vor sich hinsummte. „Also, Mario kommt noch mit, einige Toads und Ness und Lucas. Die anderen „trauen“ sich alle nicht.“ Verkündete Link. „Gehen wir los?“ „Schätze schon.“ Gab Relina klein bei. „Warte, mussten wir uns wieder umziehen?!“ Ich weitete meine Augen und stapfte auf den Bode. Ich mochte diese Menschenklamotten nicht! Sie waren zu eng!! Und zu lang!!! „Nein, aber den Mantel, den du anhattest, wo wir ihn der Stadt wart, solltest du trodtzdem anziehen.“ Relina stand schon startklar neben Link im Zimmer, der ungeduldig hin und her wippte. Mit seinen Blick, der etwas zugekniffen war, wollte er wohl sagen: „MACH SCHON! Ich will keine Wurzeln schlagen!“ Ich seufzte und tief und lang, so dass es sich anfühlte, als würde meine ganzen Organe vibrieren. Ich schlurfte, ohne meine Beine anzuheben, über den alten Betonboden, so, dass ich die abgeblätterten Stellen wegschliff. Ich nahm besagten Mantel vom Kleiderständer. Naja, wenigstens nicht wieder diese engen ´Jeans´.

=Relinas Sicht=

Pit sah ziemlich depri aus, als er den braunen Ledermantel überstreifte. „Meine Flügel fühlen sich an wie Bastelkleber.“ Jammerte er. „Soll ich sie richten?“ fragte Link und streckte schon seine Hände gen Pits eingequetschten Flügel. „Nein, ich-.“ Pit wollte sich grad umdrehen, als Link ihn schon gepackt hatte und ruckartig zurückdrehte. „Musst du immer so grob sein?!“ japste Pit. „Sorry´…Angewohnheit…“ entschuldigte er sich wirklich im mitleidigen Ton. Link fummelte ein bisschen an den Beulen unterm Mantel, die Pits Flügel darstellten und verbargen. Ich wusste zwar nicht wirklich, was das brachte, aber ich sah Link faszinierend zu, wie er seine „Arbeit“ erledigte. In einer Art Schneidersitz saß ich auf dem Bett. ´Link war sooo süß<3´ schwärmte ich im Gedanken, auch wenn ich ihn gerade nur von hinten sehen konnte. Auch wenn dies zweideutig klingen sollte, sollte es dies nicht sein. Obwohl ich wirklich gern wissen würde…Oh Gott! Jetzt fingen schon wieder die perversen Gedanken an! Ich schüttelte den Kopf und haute mir gegen die Stirn, um den Gedanken zu vertreiben. Ich vernahm noch ein lautes „AUTSCH!“ von Pit, bevor Link fröhlich flötete: „So, die Arbeit ist getan, du bist befreit.“ Er lachte kurz, ehe Pit herumfuhr und ihn verärgert knuffte. Link nahm das hin, kicherte aber immer noch vor sich hin. Als ich auf Pits Rücken schaute, sah ich die Beulen nicht mehr! Ich wollte gerade fragen, was Link gemacht hatte, als Pit mir zuvor kam: „Du Spasti jetzt…Kratzen meine Federn an mein Rücken!“ Pit regte sich auf und schüttelte sich so sehr, dass es mich wunderte, warum ihm nicht schwindelig wurde. Egal, wie sehr er sich schüttelte, die Flügel blieben flach auf sein Rücken. „Sie´s positiv, so sieht man deine Flügel NOCH weniger und die Menschen schöpfen NOCH weniger Verdacht…Falls wir auf welche Treffen sollten…“  Link klopfte Pit lächelnd auf den Rücken. Pit grummelte etwas unverständliches, wahrscheinlich eine Beleidigung. Pit war zwar immernoch gereizt, aber er setzte sich dann doch in Bewegung und ging schonmal vorraus und wartete, so sagte er, vor der Haustür. Link wollte Pit gerade hinterhergehen, als sein Blick an seinem Masterschwert und seinem Hylia-Schild hängen blieb. Seine blauen Augen verdunkelten sich wie ein aufziehender Regensturm. Ob er es wohl vermisste gegen Monster zu kämpfen? Naja, in der Menschenwelt konnte man auf diese Art gegen niemanden kämpfen. Er schüttelte den Kopf und fuhr mit dem Handrücken über seine geschlossenen Lider. Dann lief er wortlos weiter. Ich folgte ihm und verlor mich wieder in der Gedankenwelt. Obwohl, da waren ja noch diese Wölfe. Diese sollten eigendlich nicht in der Menschenwelt existieren. Ich meine, 2m große Wölfe? Mitnichten! Aber solche Wölfe gibt es auch nicht in Nintendo, das wüsste ich. Aber jetzt ist die Frage, woher kommen diese Viecher?!

*0*0*0*0*

Wir standen nun vor der Haustür und warteten auf die Kumpanen, die uns begleiten sollten. Pit hat sich an der Wand gelehnt und scheuerte diese. Die Federn juckten wohl immernoch und verzog dem entsprechend auch das Gesicht. Link stand so nah neben mir, das sich unsere Arme berührten…Und soviel hielt ich ja eigendlich nicht aus, aber ich wollte es trotzdem versuchen. Ich starrte unwillkürlich seine Hand an…Ich wollte diese so gerne halten, aber ich traute mich nicht. Und vorallem, was sollte Link dabei denken? Ich…streckte meine Hand langsam der seinen…Mir wurde abwechselnd heiß und kalt….Wär ich ein bisschen schneller gewesen, hätten sich unsere Fingerkuppen begegnet. Aber soweit kam ich nicht, da ich hinter mir auf den Flur ein lautes ´´Boing´´ und jemand voll in mich reincrashte. Ich knallte einmal gegen die Tür und einmal gegen die Wand. Maaaan, das war wieder sooo peinlich, wieso kriegte ich es nie hin? Warum blamiere ich mich immer vor meinen Helden?! Ich fuhr auf den Boden herum, um zu sehen, wer mir das beschert hatte und dann stand da Mario! Und blickte mit einem komischen Blick auf mich herab. Jetzt konnte ich erst recht nicht mehr Link´s Hand halten! Am liebsten wäre ich jetzt in eine Ecke gekrochen und hätte geheult. Ich verdrängte aber dieses Bedürfnis und schaute Mario finster an. Ich grummelte die Beleidigung die wohl jeden bekannt ist. Sie fängt mit A an und endet mit rsch. Auf einmal beugte sich Link über mich. „Alles okay?“ fragte er mitleidig und streckte seine Hand nach mir aus…Wahrscheinlich um mir aufzuhelfen. Ich wollte so gerne, dass er mir aufhalf, aber ich traute mich einfach nicht! Ich guckte zu ihm hoch und alles im Hintergrund verschwand kurz und ich sah kurz nur noch Link. Aber ich kriegte mich schnell wieder ein und meinte: „Ja, alles okay.“ Und ich stand auf. Mario entschuldigte sich bei mir und öffnete die Tür. Mario sprang vor raus und erzeugte wieder dieses Boing. Er bewegte sich nicht laufend sondern springend fort. Ich wollte grad ein Schritt setzten, als 3 kleine Toads meine Beine umrundeten. Sie gingen mir nur bis zum Knie und sie waren eigendlich ganz niedlich. Ich blieb noch stehen und starrte sie an. Dann kam noch Pit aus der Tür und lief schnell Mario und Link schreiend hinterher. Link lief neben Mario her, und Pit war dort auch fast angekommen, hörte aber nicht auf, seinen Rücken dabei zu kratzen. Die Toads ließen auch langsam von mir ab, begleitet von ihren komischen, schrillen Geräuschen. Auf einmal hörte ich lautes Getrampel hinter mir, als würde jemand rennen. Ich drehte mich um, denn Getrampel entgegen. Ich hatte die Haustür noch nicht zugezogen, dem entsprechend war also die Tür noch offen. Mit lautem Gebrüll raste Lucas heraus, gefolgt von Ness. Sie hätten mich umgerannt, wäre ich nicht in der letzten Sekunde zur Seite gesprungen. Lucas lachte aus vollem Halse, während Ness kochte vor Wut. Sie rannten weiter, an Mario vorbei, der beide hinten am Shirt packte und zurückzog. Er redet auf sie ein, wahrscheinlich irgendein Kiddie-Streit. Ich stand immernoch vor dem Haus, während die anderen schon einige Meter entfernt waren. Ich weiß nicht wieso ich nicht hinterher ging, ich war wie versteinert. Ausserdem, seit ich aus der Tür getreten bin, war alles so seltsam…Mir war so schwindelig und es war alles so verschwommen…Link winkte mir zu und rief irgendetwas, aber ich konnte es nicht verstehen, es hörte sich alles so echoartig an…Link rannte zu mir, aber ich sah es etwas langsam, wie in Zeitlupe. Als er dann bei mir ankam, fragte er besorgt: „He…Alles okay?“ Jedenfalls GLAUBTE ich, dass er das sagte, Links Stimme hallte in meinen Ohren öfters wieder.  Ich glaube, ich fing auch an zu taumeln, ich war mir aber nicht sicher, da sich mein Körper so betäubt anfühlte. Link fasste mir an den Schultern und rüttelte leicht an mir. Wortfetzten. Das war das einzigste, was ich verstand. Unverständliche Wortfetzten. Deuten konnte ich Links Gesicht nicht mehr, es war alles so verschwommen. Jetzt standen auch Mario und Pit neben mir. Mario links, Pit rechts. Es wurde kurz alles schwarz, aber nur um in Bruchteilen von Sekunden danach geschockt die Augen aufzureißen.



So, das Kapitel kam diesmal ziemlich schnell ^^° Naja, meine Laptop zeit hatte nen Bug…Höhö…Naja, Reviews sind immer gern gesehen wie Vorschläge, Ideen und Tipps :3 Die neue Reviewerin ist

Katy the Fox (anonymer Benutzer)

Und danke an Julijuly die immer so lange Reviews schreibt und eigendlich zu fast jeder Stelle in dem Kapitel ein Kommentar abgibt xD Mach bitte weiter so *Hundeblick* Und dieses mal hoffe ich auch auf son Review XXDDDD(v) Das spornt mich richtig an und ich krieg voll lust, weiter zu schreiben :3…Das nächste Kapitel wird vielleicht nicht so schnell kommen…

Relina<3 (*-*)/
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast