Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Game Over

von Relina123
Kurzbeschreibung
GeschichteAbenteuer, Humor / P16 / Gen
Link OC (Own Character) Pit
22.01.2015
12.03.2016
36
81.748
7
Alle Kapitel
73 Reviews
Dieses Kapitel
3 Reviews
 
30.01.2015 3.649
 
Game Over

Kapitel 2:
Erkundung in der Menschenwelt

=Yoshis Sicht=

Wir schweben hoch in einer sehr großen goldenen Blase. Erst war alles grau wegen der Pixelleere. Aber dann wurde alles Pechschwarz und es sieht aus wie ein Sternenhimmel. Ja, ihr fragt euch bestimmt, warum ich rede. Es ist so, die Menschen fanden es niedlicher, wenn ich Geräusche von mir gab wie ´yang´ oder ´yaahuu´...Daher durft ich nicht reden, aber das war bei vielen Charas auch so...Wir sind alle ruhig und gespannt auf das, was passiert. Auf einmal kam wieder ... Tageslicht? Das helle Licht hüllte uns ein und ein paar sekunden später hatten wir wieder festen Boden unter den Füßen.

=Pits Sicht=

Wir waren nun an einem anderen Ort...Wahrscheinlich in der Menschenwelt, aber...Vielleicht bilde ich mir das nur ein aber es sah alles so kahl aus... Meine Augen mussten sich erst an die Helligkeit gewöhnen...Und komisch, die anderen waren so seltsam ruhig, sie sahen sich auch irritiert um. Ich musste bei dieser Feststellung schmunzeln. Dann sah ich vor uns ein...Gebäude? Ein altes, wahrscheinliches verlassenes, mit Efeu überwuchertes Gebäude. Das Gebäude war RIESIG!!! Auf einmal begann Mario zu sprechen:"Wir brauchen auf jedenfall erstmal eine Unterkunft...Vielleicht wär dass das richtige!" Luigi aber dann:"Woher willst du wissen ob da nicht jemand wohnt?!" "Also bitte, guckdoch mal, wie heruntergekommen das ist, da will doch kein Schwein leben...Wenn ich keine andere Wahl hätte...Hauptsache dadrin sind Betten!!" Sagte dann Link. "Typisch, bist ja auch nur den ganzen Tag am pennen" meinte Zelda genervt."Und du hockst ganze zeit vor deinem Elektro-Kasten, also unterstell mir nix." knirschte er genervt. Geht das wieder los. Ich ging unauffällig zu Link und flüsterte ihm ins Ohr, das es doch eh nix bringt. Er stimmte mir mit einem Nicken zu."Aber wir leben doch nicht alle zusammen, beispielsweise in einem Zimmer, oder?!" meinte dann Rosalina. "Oh ja, oh ne, auf jedenfall wohne ich nicht mit diesen Idioten zusammen." Er zeigte auf Link. "Danke gleichfalls" Konterte Link mit einem lächeln. "Wir könnten es doch so machen, Die guten haben eine Hälfte, die Bösen die andere...Und die ganzen Pokémon...Die meisten können ja draussen leben, da fühlen sie sich ja am wohlsten" Sagte Lana siegessicher. "Daran würden sich doch die meisten nicht halten!" Mario sah zu Bowser rüber."Wieso ich immer?!" rief Bowser. "Soll ich eine Antwort geben, Panzerkröte?" sagte er und lachte."Jetzt reichts!" antwortet Bowser wütend. Jetzt kam Ganondorf, Ghirahim und Co auch in Stimmung, weil sie anfingen, sich mitLink anzulegen und dieser ging natürlich drauf ein...Er war zwar ein Held aber oft dachte er vorher nicht nach, was er tat. Ich fand das eigendlich eine gute Idee, das wir die Guten von den Bösen trennen, sonst würde es immer und immer wieder so ausgehen und bald gibt es vielleicht sogar eine Prügellei. Ich wollte mich zusammen nehmen und sagen, das für sowas jetzt nicht der richtige Zeitpunkt ist aber ich traute mich nicht. Nicht nur Mario und Bowser, Link und Ganondorf fingenan ernst zu machen sondern auch die anderen Charas...Wenn sie nicht ruhig werden, werden wir Aufmerksamkeit auf uns ziehen! Das wär alles andere als gut! Oh man...Wieso bleibt das jetzt an mir hängen?! Dies ist nicht der Zeitpunkt dafür... Wenn wir gesehen werden sind wir erledigt. Die Angreifer scheinen langsam agressiv zu werden, da Ganondorf Link am Kragen packte und hochhob. Ich wollte nicht das jetzt eine Schlachterei losging, aber ich bin ja eh zu schwach um Link helfen zu können... Also nahm ich meinen Mut zusammen und sagte: „Hey...Hört auf damit!!“ Aber ich hab lediglich geflüstert, niemand hörte es...Verdammt, hab ich Angst! Ich holte tief Luft und rief: „Hey! Hört auf damit!!!“ Diesmal hörte es jeder und jeder schaute sich zu mir um … Oh gott! Ich hab mutiger geklungen als ich gerade bin... Apropos, wo ist eigendlich Palutena?! Seid wir angekommen sind hab ich sie nicht gesehen, auch nicht ihre Lichterscheinung... Ich machte mir Sorgen. Vielleicht war sie dort geblieben...? Dann wäre sie jetzt... Nein, denk nicht daran, sie hatte bestimmt irgendwie einen Weg gefunden, vielleicht tankte sie gerade Kraft auf... Von dem vielen Grübeln schauten mich einige ungeduldig an und verschränkten die Arme vor der Brust. Mir rutscht das Herz in die Hose, aber ich darf und will jetzt nicht kneifen. Als Engel sollte ich Ordnung bringen, und das werde ich jetzt tun: "Wir brauchen doch jetzt nicht zu streiten, wofür? Wenn uns jemand sieht, was dann?!" Manche verstanden es. Sie schauten sich an, erst mit wütendem Blick, dann mich, aber verständnisvoll, das ist wohl das Signal, das ich weiterreden sollte. "Ich finde die Idee von Lana eigendlich gut, denn seht doch, was dann passiert." Ich zog eine Grimasse, fuhr dann aber fort. "Wir könnten uns doch erst mal in dem Gebäude umschauen, es ist doch groß genug. Die Bösen gucken sich die linke Seite an und bleiben dort und die anderen gehen auf die andere Seite..." Sie nuschelten alle, meine Rede ist auf jedenfall beendet, ich bin so erleichtert, das ich es geschafft hab oder sie auf jedenfall ins Grübeln gebracht habe. Ich bahnte mir in der Menge einen Weg zu Link, auf den Weg dahin rempelte ich ausversehen Leute an. Ich erntete ab und zu ein Schimpfwort, einige davon waren unter aller Sau und da fragte ich mich, wie unfreundlich man sein kann. Als ich dann bei ihm angekommen war, lächelte er mich an und klopfte mir auf die Schulter. "Das war doch ´ne ganz nette Rede, hast ja recht... Ganondorf hat angefangen!" Sagte dann Link und zog mich näher an sich ran: "Hätte ich auch gesagt." Konterte ich dann und streckte ihm die Zunge raus. Link lachte, sein gespieltes lachen, was sich anhört wie "höhöhö" und gab mir darauf folgend einen Schlag in den Nacken. Ich wusste, das dies nur Spaß war, vorallem, weil er nun über beide Ohren grinste. "Aus Spaß" rammte ich meinen Kopf gegen Links Bauch, ich versuchte es wenigstens, denn er drückte seine Hand gegen meinen Kopf, damit ich es nicht tat, dann drückte er mich leicht weg, dann ließ ich es bleiben...Link war wirklich stark. Er hatte soviele Talente wie zb Schwertkunst, Bogen schießen usw... Er gab zwar selten an, aber er hätte auf jedenfall etwas zum angeben! Ich hingegen war schwach... Ich könnte nie im leben mithalten mit ihm...Link hatte mir ab und zu etwas beigebracht aber ich einfach nicht der Typ für sowas. Ich konnte zwar auch Bogen schiessen, dessen Pfeile ich aus meinem "inneren Licht" erschaffen konnte. Also sozusagen imaginäre Pfeile, die dennoch Schaden zufügten. Aber immer wenn zb Hades, Medusa oder Pandora ausserhalb des Spiels Stress machten, musste entweder Palutena hinter mir stehen oder Link regelte das...Wenn auch auf die harte Art. Viele lachen mich aus wegen meiner Schwäche aber viele bewundern Link! Aber nicht nur wegen seiner Stärke, sondern auch wegen seiner Hilfsbereitschaft! Link war wirklich seeehr nett und half, wo er kann...Irgendwann will ich auch mal so werden wie er! Link riss mich dann aus den Gedanken: "Komm, lass uns endlich mal dieses Gebäude von innen anschauen!" Er ging vor und ich ging nach, auch die anderen sahen sich die Fassade bereits an oder waren schon im Hausinneren. Wirklich überall wucherte Efeu und anderes, mir unbekanntes Gewächs. An den Fenstern klammerten sich die Ranken... Ja, sogar die Tür war überwuchert doch jemand hatte diese schon geöffnet und die Pflanzen entzwei geteilt. Wir gingen rein und schauten uns die Flure und Zimmer an. Die Wände waren genau wie das Äußere des Hauses ein versifftes gelb. Wahrscheinlich war es früher mal weiß gewesen. Der Boden war eher bräunlich. Es gab viele Zimmer, ein seeehr großes, man könnte schon Saal dazu sagen. Das würde sich gut als Esszimmer machen ... Essen ... Bei dem Gedanken knurrte mir der Magen... Wir müssten uns aber Zimmer teilen, es reichte nicht für jeden... Vielleicht zu zweit oder zu viert zu sechst...Wir suchten uns ein Zimmer...

=Links Sicht=

Das Gebäude ist eigendlich recht gut verteilt. In der Mitte der rechten Hälfte war ein riesiges Zimmer, sonst, auf dem recht engen Flur waren jeweils immer zwei gleich große Zimmer gegenüber. Die Flure gingen in einem Quadrat um den Riesenraum, es gab also vier Flure und in einem Flur waren ungefähr 48 Zimmer. Wir gingen eine Weile durchs Gebäude. Da alle Zimmer fast identisch waren, hatten wir schnell ein Zimmer. Dort waren vier Betten, das heißt, Pit und ich müssten uns das Zimmer teilen, was für mich kein Problem war, es sei den, Ike wird unser Zimmergenosse. Das Zimmer war rechteckig, ging eher in die Breite und hatte die gleichen Wände und Böden wie die Fluren und durch das kleine Fenster an der Seite leuchtete das grüne Licht des Efeus, weil es von der Sonne beschien wurde, ins Zimmer. Aber die Details waren mir jetzt egal, dacht ich mir und warf mich ind erst beste Bett. Die Matratze war weicher, als ich dachte... Ich war so müde, ´hab schon länger nicht mehr geschlafen... Vorallem nicht in so einem weichen Bett. Ich glaub, Pit sagte noch irgendetwas zu mir, aber ich konnte nur noch... daran denken... wie... Ich musste wohl eingedöst sein den wo auf einmal die Tür bis zum Anschlag aufschwang, erschrack ich mich so sehr, das ich mit zwei Purzelbäumen von dem Bett fiel. Ich war noch nicht ganz da, aber Pit kugelte sich auf seinem Bett vor lachen. Ich wollte dies grade kommentieren, als ich die italienischen Brüder an der Türschwelle sah und sie sich auch das lachen verkneiften. "Na, schöne Bruchlandung gehabt?" prustete Mario los. "So lustig." sagte ich beim aufstehen. "Was wolltet ihr?" "Naja, es ist kein Zimmer mehr frei, also könnten wir uns das Zimmer teilen?" "Geht ja nicht anders, also klar, warum nicht?" Dann gingen sie rein und betrachteten das Zimmer, während Pit schon anfing zu heulen vor lachen. Ich hoffe, das es Abends anders abgeht, sonst kann ich ja gar nicht schlafen. "Jaja, `is ja jetzt gut!" sagte ich genervt, dann versuchte Pit sich auch langsam zu beruhigen... Man... Das kann ja heiter werden. Als ich gerade fragen wollte, was wir in den jetzt überhaupt in der Menschenwelt machen sollten, kam mir Mario zuvor:" Wir haben schon mit allen besprochen das wir jetzt, natürlich anonym und umgezogen, verkleidet ect. damit uns niemand erkennt... Wir mussten uns es wenigstens hier zurecht biegen." Er guckte mich dann traurig an und guckte zu Boden. Ich kann ihn ja verstehen, wir alle haben unsere Heimat verloren und mussten uns jetzt in ein Volk mischen, was uns durch und durch hasst. Ich bin ja auch verzweifelt, wir konnten ja uns nicht ewig hier verstecken. Aber das mit dem umschauen ist erstmal eine gute Option..."geht klar, habt denn schon Sachen gefunden?" fragte ich dann. "Ja, in den Schränken, wo jeweils eins im Zimmer steht, gibt es ein paar Klamotten, wir mussten nur noch etwas suchen, was uns passt, so gegen Abend treffen wir uns dann alle wieder hier." sagte dann Luigi, während er mit seinem Bruder aus dem Zimmer ging. "Okay, also sollten wir jetzt irgendwie versuchen unsere Identität zu verbergen? Haha, wir machen einfach den Manteltrick." sagte Pit lachend und riss den Schrank auf. "Klar?" Er prustete immernoch, während er mir im Schrank etwas brauchbares suchte. "Naja, wirklich viel ist da ja nicht drin..." seufzte Pit. "Und wir haben noch ein Problem...Das-" Ich zupfte an Pits linken Flügel. "Hey! was soll das?! Hast du mir eine Feder ausgerissen?" "Nein, aber wenn wir normal aussehen wollen sollten wir alle Federn ausreißen." Er fuhr herum und presste sich gegen den Schrank. Ich grinste ihn gruselig an, gespannt, auf seine Reaktion. "Wag es JA nicht, Link...hörst du?! Ich...Ich...Ich zieh dir deine Ohren sonst noch länger! Klar?!" Er guckte mich mit großen Augen an, ich könnte schwören, ich kann auch ein Funken Angst darin sehen. "Bwahahaha, man Pit, das war doch nur ein Scherz, wir sollten trodtzdem versuchen, irgendwie... Das man deine Flügel nicht sieht...Kannst du sie nicht irgendwie weg machen?" fragte ich dann. "Jo, ich kann auch Feuer speien und Gedanken lesen." Meinte er sarkastisch und verdrehte die Augen. "Echt? Was denk ich den gerade?" sagte ich mit hochverstellter Stimme. "Öhm...Du denkst immer noch daran mir die Flügel auszureissen?" japste er leicht panisch und presste sich fester an den Schrank. "öhm...Nein, ich erinnere mich gerade daran, das ich neben dem Haupteingang ein Kleiderständer stand, wo ein langer Ledermantel hing, den könntest du überziehen, dann werden deine Beulen deiner Schwingen nicht so betont... Ich schätze, den würde sonst keiner brauchen." Antwortete ich dann auf seine "Gedankenleser Kunst." Ich ging kurz zum Eingang und holte besagten Mantel und ging zurück zu Pit, der grad eine Wollmütze in der Hand hatte und daran rumzog. "Hm? Mantel gefunden? Hier guck mal, die kannst du ja aufsetzten, dachte ich, damit du deine Ohren ein bisschen verdecken könntest... Sind ja ein bisschen abartig..." "Abartig?! Meine Ohren sind doch nicht abartig..." Wiederholte ich die Frage perplex und knetete mein Spitzohr. "Du hast mich ja auch nicht ausreden lassen. Ich meinte für die MENSCHEN abartig, weil sie das ja nicht kennen." meinte er dann und riss mir meine grüne Zipfelmütze vom Kopf, warf sie aufs Bett und stülpte mir die gescheckte Wollmütze über. "...So, du legst jetzt auch deinen Blätterkranz weg." "Das ist ein LORBEERKRANZ!!!" brüllte er dann aufgebracht. "Pff! Mir doch egal, es könnte genau sogut ein Tannenzweig sein!" Erklärte ich und nahm den -was-auch-immer-Kranz von seinem Kopf und warf dies ebenfalls aufs Bett. "Gut, such mal das raus, was passen könnte." Pit tat dies und er und ich versuchten uns irgendwie "Menschengerecht" umzuziehen. Wir hatten ein paar Probleme, vorallem bei der Hose... Pit zuzusehen war aber genial und ich konnte mein lachen nicht mehr verkneifen. Wo wir dann fertig waren, hatte Pit ein "Shirt" an mit dem Mantel drüber und eine... Ich glaub das nannte man "Jeans". Ich hatte ebenfalls eine "Jeans" und einen... öhh... Pullover? So hieß das glaube, Pit meinte, ich solle dies anziehen, weil das zu der Mütze passte. Aber nicht mal Minuten später fingen schon die Beschwerden an. "Liiiiiiiiink! Die Hose ist viel zu groooooß!!" "Heul nicht, es ist ja nur für kurze Zeit. Ausserdem besser zu groß, als zu klein, sonst würde es an einer ungünstigen Stelle kneifen." murrte ich, in der Hoffnung, das keine weiteren Beschw- "Stimmt... Aber Liiiiiiiiink! Die Ärmel vom Mantel sind vieeeeeel zu lang!" jammerte er und wedelte mit den Armen wie ein Vogel. Ich ignorierte dies, es hatte kein Sinn mit dem Engel zu diskutieren. Ich lief weiter, bis ein dumpfes Geräusch hinter mir hörte. Als ich mich umdrehte, lag Pit auf den Boden. Wahrscheinlich war er über seiner Jeans gestolpert. Ich half ihm hoch. Bei seiner tollpatschigkeit werden wir bestimmt schnell erkannt werden...

0*0*0*0

Als wir dann endlich hinauskamen, ohne, das Pit noch einmal stolperte, wussten wir gar nicht wohin wir wollten. Wir standen auf dem riesigen Vorplatz vor unserem "Haus" und einigten uns, das wir einfach unserem Bauchgefühl und unserem Orientierungssinn zu folgen. Gesagt, getan. Wir liefen eine Weile, bis wir an einen Ort ankamen. Wo echt viel los war. Immer wieder rempelten uns Menschen unachtsam an, einmal sogar mit so einer Wucht, das Pit fast von den Füßen fegte. Wenn man den Gesprächen der um uns stehenden Menschen lauschte, glaubte ich, das man das man das hier "Stadt" nannte. Ich spürte, das Pit von der gewaltigen Zahl an Leuten nervös wurde, deshalb, klopfte ich ihm auf die Schulter und meinte, er solle keine Angst haben. Er nickte unsicher... Ich glaube eine Stadt ist sowas ähnliches wie der Marktplatz in Hyrule. Nur hier waren nur selten vereinzelt die hölzernen Stände, die ich kannte. Stadtdessen reihten wie eine Mauer gewisse "Läden" hintereinander. Als ich mich noch einmal fasziniert umsah, gab Pit auf einmal ein lautes "HUU!" von sich. "Was hast du denn jetzt für Komplexe?!" schnautze ich, wegen der Gefahr, Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen. Pit sprang von einen Fuß auf das andere und hielt sich beide Arme verschränkt zwischen die Beine. "Ich habe ein ganz, ganz, ganz, ganz großes Problem!" meinte dieser. "Okaaay? Und das wäre?" fragte ich dann verwundert. "Ich muss dringend! Gaaaaanz, gaaaanz dringend!!!" Er lief rot an und blies die Wangen auf. "Was?! Wieso bist du nicht im Haus gegangen?" "Da musste ich noch nicht!!!" gab er gepresst von sich. "Dann haste jetzt Pech gehabt." knirschte ich und wollte weitergehen, als ich wieder dieses "HU!"-Geräusch hörte. Die Menschen murmelten und in gafften in unsere Richtung. Als ich herum fuhr schwebte Pit ungefähr 30cm über dem Boden. Ich konnte meinen Zorn nicht im Zaun halten. "What the...? SPINNST DU?!!!" Ich zog ihm am Fußgelenk ruckartig und unsanft auf den Boden, aber so, das er mit den Füßen aufkam. "Die Leute gucken schon!" zischte ich dann. "Sorry, Link." gab er kleinlaut von sich. Ich seufzte, drehte mich zu denen noch gaffenden Menschen. Ich legte einen Arm um seine Schulter. Ich war echt nervös, weswegen ich schnell eine gute Ausrede brauchte. "Das war nur dieser "innere-Geist-finden-scheiß"... Ihr versteht? Da schwebt man doch immer..." sagte ich dann schnell mit einem verlegenen lächeln. Und die Leute gingen dann wirklich von uns weg. Zu Pit gewand sagte ich dann: "Gut, gut, wir kümmern uns um dein Problem aber mach so etwas NIE wieder in der Öffentlichkeit, klar?" "Ja." Gab er dann beschämt zu. "Und jetzt komm, lass uns ´nen Klo suchen, ein Gebüsch gibt´s ja nicht...". Wo wir eine Weile gegangen sind fügte ich noch hinzu: "Am besten du denkst erstmal an was anderes, damit du dir nicht in die Hose pisst...Aber nicht an Wasser!!! Das macht alles nur noch schlimmer..." "Ist gut." Antwortete er und fing an, gezwungen zu pfeifen und sich wild nach einer Ablenkung umzuschauen. Dann stieg mir auf einmal ein Geruch in die Nase, den ich zwar nicht kannte, aber der sehr lecker roch! Auch der Engel wurde darauf aufmerksam:"Uhh...Essen...Hunger!" "Yeah... Mir knurrt auch der Magen, aber sollten wir uns nicht erst um das "andere" Problem kümmern?" Pit hüpfte auf beiden Beinen weiter. "Du Idiot! Jetzt hast du mich wieder daran erinnert!" wimmerte er. "Hast du nicht noch Rubine?" "schon... Aber denkst du sie nehmen sie hier an?" Ich schaute in die Geschäfte rein, auf den Versuch, eine Antwort darauf zu finden. "Wer weiß." Gab Pit hinzu. "Wir können es ja später herausfinden, erstmal sollten wir verhindern, das du dir in die Hose machst! Hehehe... Ich frag mal jemanden...Ähh...Entschuldigung?" Eine Frau mittleren Alters blieb bei der Frage stehen. "Öhm...Könnten sie mir sagen, wo hier die nächstbeste Toilette ist? Es ist wirklich wichtig, mein Freund muss ganz dringend." Ich zeigte mit den Daumen hinter mich. Dieser gab nur ein "Mhm" von sich und verschränkte die Arme zwischen die Beine... Gleich war es wohl zu spät... "Klar? Also sie müssen in dieses Gebäude dort rein, dort sind dann die Toiletten." Sie zeigte auf das Haus gegenüber von uns. "Okay, danke!" Ich zog Pit am Arm hinter mir her, in das Haus rein und suchte die Toiletten. "Ich glaube sie sind dort." Pit zeigte auf zwei nebeneinander stehende Türen, wo je eine Art dickes Strichmännchen abgebildet war... Ich zerrte dann Pit, zustimmend,in den erst besten Raum. Ich konnte noch so eine Art funkeln in seinen Augen sehen, ehe er sich erleichtert losriss, in eine Kabine rannte und zügig hinter sich zuschloss. Ich hörte dann dieses verdächtige Geräusch... Und dies war ziemlich laut... gefolgt von einem befriedigenden Seufzen. Ich grinste in mich hinein. "Das war wohl gerade rechtzeitig, was?" Jetzt isses besser, ne?" Pit war immernoch in der Kabine mit diesem rauschartigenGeräusch. "Jahahahaha...!" Es klang wirklich unendlich erleichtert. Nach gefühlten zwei Minuten kam dann Pit aus der Kabine und wusch sich die Hände. Ich schmunzelte immernoch, ehe ich mich der Tür zuwendete. "Gut, dann können wir ja jetzt-" Ich wollte grade den Türknauf runter drücken als von aussen jemand die Tür aufriss und damit volle Kanne mein Gesicht traf...!

---------------------------------------------------------------------------------------
Autorin:
So, der zweite Kapitel endlich fertig! Und wie versprochen, diesmal mit mehr Inhalt :3...UUUUUUND, bitte schreibt doch mehr Reviews! Ich mach ein Rückwärtssalto vor freude wenn ich eins bekomme! ich meine, 45 Zugriffe und nur ein Review? *heul* Ich fühle mich so alleine T0T ohne Review weiß ich doch nicht ob es euch gefällt T-T... Ihr könnt alles schreiben :x... Was ihr gut fandet... auch eine gut gemeinte kritik nehm ich hin xD Und für Ideen und Vorschläge bin ich natürlich auch immer offen °^° Also, bitte mehr Reviews für die Arme Relina... :( Uuuuuund eine Wette:

Wetten ihr erratet nicht, wer die Tür aufgemacht hat? :D Nanana? ;D

Hoffe auf mehr Reviews... :(...

LG

Relina <3
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast