Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Game Over

von Relina123
Kurzbeschreibung
GeschichteAbenteuer, Humor / P16 / Gen
Link OC (Own Character) Pit
22.01.2015
12.03.2016
36
81.748
7
Alle Kapitel
73 Reviews
Dieses Kapitel
2 Reviews
 
05.06.2015 1.592
 
Game Over

Kapitel 19

×Tödlicher Zeitdruck×  Part 3

=Relina's Sicht=
Nachdem der Druck nachgelassen hatte, vernahm ich erst ein komisches Geräusch. Es hörte sich so an, als würde Holz verbrennen. Aber gleichzeitig ... Auch wie im Film dieses Geräusch, wenn man teleportiert wird. So ein mechanisches, hohes Piepen. Danach ein Stolpern, darauf folgend ein Schrei. Von Ben. Es wurde kurz ein lautes Gebrülle, ehe es eher in ein klägliches Jammern überginge. Dann war Stille. Oder naja, nicht ganz, ich hörte noch ein Geräusch, wie, als würde Feuer flackern. Diese schwarzen Flammen waren also noch da? Aber der Stein war nicht heiß... Und das Geräusch kam auch von etwas weiter weg. Ich traute mich nicht, nachzugucken. Immer noch hielt ich den Stein schützend vor mein Gesicht. Meine Hände taten höllisch weh, wahrscheinlich hatte ich abertausende Brandwunden. Ich guckte meine Hände an, aber, ich Dussel, ließ dabei den Stein fallen. Es knallte vor mir auf den Treppensteg, mich wunderte es nur, dass das Holz nicht zerberste. Ich wich erschrocken zurück. Obwohl der Stein schwer war, brach er nicht durch die Holzlatten. Als ich dann meine Hände angeguckt habe, waren sie komischerweise nicht verbrannt, nein, sie waren nur voller Ruß. Ich schmierte sie an meine Hose ab, da sie sowieso schon schwarz war, daher konnte man den Pechschwarzen Rauchmehl nicht sehen. Dann hörte ich ein Stimmen-Chaos vor der Wohnungstür. Ich konnte auf jedenfall Link's und Pit's Stimme herausfiltern. Da war noch eine andere Frauenstimme, die ich nicht so schnell definieren konnte. Ich stand immer noch um die 5meter über dem Boden auf der Treppe. Unendliche Freude durchzuckte mich, weil ich es über lebt habe und nun auch Link vor der Tür wortwörtlich wartet! Okay, er empfindet wahrscheinlich eh nix für mich, aber ich freue mich trotzdem total. Auch wenn er mich wahrscheinlich behindert findet... Wahrscheinlich würde er noch nicht mal zulassen, dass ich ihn noch einmal umarme...

...

Naja, auf jedenfall wollte ich voller Tatendrang und stieg die erste Stufe hinab. Da kam mir aber auch Ben wieder in den Sinn. Ich wusste ja nicht,was aus ihm geworden war, ich hab nur seine Schreie gehört. Mein Kopf fuhr ohne zu zögern und nachzudenken, nach rechts und was ich da sah, raubte mir erstmal den Atem. Das wahrscheinlich einer meiner größten Schocks in meinem Leben. Ich konnte nicht wirklich beschteiben, was ich sah, geschweige den realisieren. Die schwarzen Flammen züngelten schadenfroh auf den immer mehr abfackelndrn Stufen des 3-4 Stocks. Jedenfalls das, was davon noch übrig war. Die schwarzen Flammen fraßen sich durch die Holzfasern. Über die Hälfte der Treppe war schon weg. Spurlos. Schon als ich hingeguckt hab. Aber... Das war gar nicht das schlimme. Sondern rechts waren die Stufen als lange, spitze Zacken übrig geblieben. Und diese färbten sich immer mehr rot. Grund dafür war, das Ben von den Spitzen aufgespießt wurde. Mitten durch, durch den Körper. Und dieser hing leblos herunter. Die Augen waren geschlossen, doch das Blut floss unnatürlich in Strömen. Die Kleidung war vor Blut schon schwarz. Die Spitzen  und sie ragten schon ziemlich raus. Also müssen die irgendwie auf Grundes der Flammen entstanden sein. Dass muss die gesamte Mitte der Treppe ausgelöscht haben. Er muss dann gestolpert sein, und mit dem Rücken genau in die lebensraubenden Stacheln. Aber wie kann es sein, das ER abgereckt ist, anstatt ICH?! Hätte ich doch hingeguckt... Ich meine... Ich hatte die Flammen mit einem STEIN abgewehrt! Mit einem STEIN!! Wie kann der diese ultimativen Flammen abwehren?! Vorallem so, dass die halbe Treppe verschwindet?! Aber das tut jetzt eigentlich eher weniger zur Sache. Ein sehr, sehr unangenehmes Gefühl breitete sich in meiner Magengrube breit. Auf einmal überschwemmte mich eine Flut von gewaltiger Trauer. Ich fing sofort an zu weinen. Die Tränen flossen in in Strömen. Ich fühlte mich so schrecklich. Es zwar ein böses Leben, aber ich habe ihn trotzdem umgebracht. Ich weiß noch nicht mal, wie, aber es fühlte sich so scheiße an. Wieso fühle ich mich so schlecht? Sollte ich mich nicht eigentlich gut fühlen, weil ich einen Gegner besiegt hab? Einen Feind? Aber nein, ich fühle mich nicht gut. Ganz und gar nicht. Aber warum fühlt sich die erste Morderfahrung so schlimm an? Wieso? Vor allem bei einem, der DICH umbringen wollte? Ich wischte mir mit dem Handrücken über die Wangen. Es war total peinlich, über sowas zu weinen. Ich sollte versuchen... Das zu überwinden... Ich fühlte mich an, als würde ich auf der Stufe, wo ich grad stand, Wurzeln schlagen. Aber Link nimmt doch vielen Monstern das Leben. Spürt er nix, wenn er jemanden umbringt? Und hat er nix beim ersten Mord gespürt? Oder gewöhnt man sich nach einer Zeit daran? Ich kann mir bei Link nicht vorstellen, dass er so herzlos ist. Aber er hat es sich ja auch nicht ausgesucht. Vielleicht sollte ich ihn Mal fragen, aber wahrscheinlich würde er nur ein dummes Kommentar abgeben, Seil er mich bestimmt nicht ernst nimmt und mich scheiße findet. Ich bin ja fett und hässlich, deswegen. Naja, ich sollte mich jetzt eher darum kümmern, wie ich hier runter komme, da ja die Treppe, wo Ben hängt, ja um die Hälfte fehlt und darüber springen geht ja schlecht, ausser ich wäre ein Popelbremser wie Mario. Ich könnte natürlich von dem  Geländer springen, doch das würde mir den ein oder anderen heilen Knochen kosten. „-Zeit verlieren!“ hörte ich noch, als ich aus meinen Gedanken kam. Das hat jemand gebrüllt, und es kam von der Wohnungstür. „Dann hör auf mich zu hetzen, ich hasse das!“ bellte die unbekannte Frauenstimme, von der ich Berichtet hatte. „Vielleicht ist sie ja schon tot, von den Schreien her...“ informierte eine ziemlich hohe Stimme, die auf jedenfall Pit gehörte. „Nein, Nein, NEIN! Das kann nicht sein!“ jaulte Hermine. Die Stimme erkannte ich auf Anhieb, schließlich ist sie schon Jahre lang meine ABF. „Keine Sorge, Hermine, sie ist schon nicht tot, aber Samus soll jetzt hinne machen.“ meinte eine tiefere Stimme. Link. Also war die Frauenstimme also von Samus. „Samus, mach jetzt! Ich mach mir Arsch Sorgen um sie!“ Er machte sich Sorgen um mich?! Er?! Dann mag er mich also doch, oder wie? Das hätte ich jetzt nicht gedacht. Vor Erleichterung musste ich mich fast über geben. Vor Erleichterung vergaß ich diese schrecklichen Schuldgefühle. Ich war ja jetzt ausser Gefahr. Okaaaaay, Yoshua... Lag bewusstlos in einem Eck, aber der war eh noch hohler als eine ausgehöhlte Nuss! Damit ich den anderen kein Stress mehr machte, wollte ich eigentlich die Treppe runter rennen, aber irgendwas behinderte mein Knöchel und ich fiel aufs Maul. „Alta, scheiße. F-You unter 2...“ Ich versuchte, mich hinzusetzten, aber irgendwas zog mich am Fußgelenk zurück. Ich fuhr nur mit dem Kopf herum, und linste auf meinen Fuß. Da war auf einmal ein Strick um mein Fuß gebunden. Einfach so! Wie von Geisterhand, aus dem nichts! Da stand auch keiner, der mir das umbinden hätte können. Oh. Mein. Gott. Jetzt krieg' ich echt schiss. Ich zog meinen Oberkörper hoch, um das Seil irgendwie von meinem Knöchel zu befreien, aber da meldete sich wieder der Schmerz in meinem Rücken. Die Wunde war ja auch noch da... Zischelnd vor Schmerz legte ich mich zurück auf die Treppe. Mein Fuß konnte sich auch nicht in einer Schlaufe verheddert haben. Auf einmal hörte ich ein Geräusch wie eine durchgedrehte Waschmaschine. Dieses Geräusch kam mir aber ziemlich bekannt vor. Achja! Die Erinnerungen von Super Smash Bros. kamen hoch. Das is' doch diese komische Kanone/Pistole von Samus. Nur ich konnte mich nicht darauf konzentrieren. Etwas anderes erregte meine Aufmerksamkeit. In meinem Blickfeld rechts von mir sah ich etwas wild flackern. Es waren die schwarzen Flammen. Ich konnte nicht mehr klar denken, konnte nicht mehr handeln. Ich nahm nur noch wahr, wie sich Flammen knisternd zu einem Ball formten und auf die Treppe zu schoss. Dann meinen alle, das Spiel in Sport hieße Brennball. Mir entführt nur noch ein hohes quiken, ehe der Untergrund unter mir von jetzt auf gleich verschwand...

=Samus' Sicht=

„Din verdammte Scheiße, mach endlich diese Göttinnen verdammte Tür auf!“ keifte Link neben mir. „So schon gar nicht.“ flötete ich, zückte neben bei aber doch meine Pistole. Ich richtete die Tür. Lud auf. Es machte ein gedehntes Geräusch, wie'n ›Sprlrlrlrl‹, doch es mischte sich mit einem gequälten Schrei, das von der Wohnung kam. Wie eine absterbende Seele.
Hermine war starr vor Angst.
Links Augen weiteten sich vor Sorge.
Und Pit? Joa, der... Sieht aus, als würde er gleich das Bewusstsein verlieren.

Ein Knall,
Ein Bersten.
Ein Satz:

Die Tür war offen.

Bevor ich das überhaupt wahrnehmen konnte, schubste mich Link grob zur Seite, so das ich seitwärts auf dem Boden aufkam. Er rannte schnell durch die Tür, gefolgt von Hermine und Pit. Alta, dieser Kerl... Grr... Kein bisschen Benehmen! Das wird er büßen. Ich rappelte mich auf und wusch mir den Staub von meinem Blau-Dunkelblauen Anzug, und tat es den anderen nach. Ich trat von der Ruine der Tür hinweg und stand in der Wohnung. Doch es herrschte Totenstille.

°•°∆•°•∆°•°∆•°•∆°•°∆•°•

Soo, da bin ich wieder ^-^... Und was das letzte Kapitel vergessen hab, zu erwähnen, ist: Wir haben die 1.000 Zugriffe geknackt~ Danke an die vielen Schwarzleser~ -.- jooa, das mit dem F-You unter 2 war MaK.. Ein alter Insider ^^''... Und joa, ob Ben wirklich tot ist? Ihr könnt ja eure Vermutung im Review schreiben~ Hehe, wie immer würde ich mich mal für ein Review von einem der Schwarzleser freuen~

Relina♥
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast