Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Spartacus - Im Sand der Arena

GeschichteDrama, Angst / P16 / MaleSlash
Agron Barca Crixus Duro Lucretia Quintus Batiatus
21.01.2015
29.01.2016
2
2.013
3
Alle Kapitel
4 Reviews
Dieses Kapitel
3 Reviews
 
 
21.01.2015 863
 
,,Mit Verlaub Dominus.", meldete sich Drago der mit verschränkten Armen neben Quintus Batiatus stand. ,,Es würde bloß die Ehre dieses Ludus beschmutzen, eine Frau als Gladiator auszubilden." Quintus sah zu dem Ausbilder rüber. ,,Die Leute wollen etwas, was sie noch nie gesehen haben, und wenn die Frau wirklich so gut ist wie man behauptet, dann wäre sie der erste weibliche Gladiator in ganz Rom." Er sah nervös zu dem Eisentor rüber. Die Gladiatoren standen aufgeteilt auf dem Übungsplatz und trainierten. Die Sonne viel erbarmungslos vom Himmel, und schien auf das Anwesen. ,,Stell dir das Gebrüll der Menge vor!", fügte Quintus grinsend hinzu. Drago presste seine Lippen zu einem dünnen Strich zusammen und verkniff sich seinen Kommentar. Das rattern einer Kutsche war zu hören und die Gladiatoren hielten mit ihren Übungen inne und sahen zu der schwarzen Kutsche rüber, die gerade auf den Platz fuhr und von mehreren Reitern flankiert wurde. Ein Mann, bei dem es sich offensichtlich um Decimus handeln musste, einem bekannten Lanister aus Rom, stieg von seinem Pferd und kam mit wehenden Gewand auf Quintus zu. ,,Quintus.", begrüßte er ihn. ,,Decimus, wie schön dich zu sehen.", schleimte Quintus und lächelte. ,,Ich habe noch dringendes in Capua zu erledigen, also kommen wir zum Geschäft.", kam Decimus gleich zum Punkt und sah zu der schwarzen Kutsche rüber, und so ziemlich jeder Anwesende im Luxus folgte seinem Blick. Decimus hob die Hand und zwei Soldaten öffneten den Kutschschlag. ,,Titania, Bezwingerin des Schattens.", stellte Decimus vor und Quintus spähte zu der Kutsche rüber und stockte. Da kam keine hässliche, muskulöse Frau heraus, mit schiefen Zähnen und verunstaltetem Gesicht. Sie war jung und wunderschön, schöner als alle Sklaven im Haus zusammen. Quintus ging sprachlos auf sie zu und hörte das murmeln der Gladiatoren im Hintergrund. Sie hatte lange braun gewellte Haare, die locker auf ihren Schultern lagen und große Saphirblaue Augen, die ihn in einer Mischung aus Unschuld und Neugier musterten. ,,Das ist Titania?!", fragte Quintus ungläubig, da es sich hier wohl um eine Verwechslung handeln musste. Decimus grinste und nickte. Ihre Hände waren von Handschellen gefesselt und sie trug ein eng anliegendes schwarzes Oberteil, und eine kurze Hose. ,,Lass dich von ihrem Aussehen nicht täuschen, du kennst ihren Ruf... Also haben wir ein Geschäft?", fragte Decimus drängend und trat hinter Quintus. Sein grünes Gewand raschelte leise. Quintus drehte sich grinsend um und breitete die arme aus. ,,Wie viel?"

Nachdem die Kutsche wieder abgefahren war und hinter dem Gitter verschwand, das einige Soldaten quietschend Schlossen, gab Quintus Drago ein Zeichen ihre Ketten zu lösen. Sie rieb sich ihre Handgelenke und sah sich prüfend um. ,,Wie ist dein Name?", fragte Quintus und blinzelte, den die Untergehende Sonne schien auf den Übungsplatz und tauchte alles in einen orangenen Ton. ,,Titania.", erwiderte sie kurzangebunden und mit weicher Stimme, die wie ein Hauch klang. Er stutzte, denn anscheinend schien diese Frau gehorsam. ,,Mein Name ist Quintus Batiatus, Lanister vom besten Ludus in ganz Capua!" Die Gladiatoren brüllten auf und hoben die Fäuste. Vollkommen ruhig stand sie in der Mitte des Platzes und schien die Lüsternen Blicke der Gladiatoren nicht einmal zu bemerkten. ,,Drago!", rief Quintus und wandte sich zum Gehen. ,,Ihr werdet morgen mit den Übungen beginnen und sollte sie sich als nutzlos erweisen, dann sag es mir!", damit verzog er sich -, sollte sie nutzlos sein, und unterbewusst hoffte er das, dann würde er sie in der Villa einstellen. Drago ließ die Peitsche erbarmungslos auf den Boden knallen und rief gleichzeitig: ,,Genug führ heute, füllt eure Bäuche!" Damit verzogen die Gladiatoren sich. Einige sahen noch einmal über ihre Schulter, als sie den Platz verließen. ,,Komm mit!", befahl Drago und Titania folgte ihm. Als sie den Luxus betraten, sah sie sich neugierig um. Bis ihr Blick wieder auf den großen farbigen Mann vor ihr fiel, der ab und zu nach hinten sah. ,,Ich weiß, das deine Meinung über mich nur sehr Gering sein mag, aber ich werde dir das Gegenteil beweisen.", meinte sie ruhig und fuhr mit den Fingern über die verputzte Wand. Drago stutzte, in ihrer Stimme lag eine ruhe, die ihn irgendwie an Milissa erinnerte, er schüttelte den Kopf, als könnte er so die Gedanken vertreiben. ,,Du wirst wie jeder andere Gladiator hier im Ludus behandelt und du musste dir wie jeder andere, zuerst das Mal verdienen!" Erklärte Drago und seine Stimme hallte durch die Gänge. ,,Etwas anderes hätte ich nicht erwartet.", erwiderte sie Achselzucken und folgte ihm. Sie gingen an zahlreiche Zellen vorbei und blieben Schließlich vor einer Eisengittertür stehen. ,,Du wirst dir die Zelle teilen!" Er stieß sie etwas unsanft in den kleinen Raum rein und verschwand dann Tonlos. Nachdenklich sah sie ihm hinter her, bis sie den jungen Mann bemerkte, der gegen eine Wandgelehnt lag und mit großen braunen Augen zu ihr hoch sah. Wortlos setzte sie sich gegenüber von ihm und erwiderte seinen Blick. Seine braunen Haare waren nach hinten verfilzt und reichten bis zu seinem Nacken. ,,Ich bin Duro.", meinte er. ,,Titania.", erwiderte sie knapp. Er sah sie musternd an, ehe er schließlich fragte: ,,Wer bist du?"
Review schreiben
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast