Tears of an Angel -  Eine Songfiction

SongficDrama, Tragödie / P12
Angelika Tarabas
17.01.2015
17.01.2015
2
3954
 
Alle Kapitel
1 Review
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
 

Nachwort


Na, allen Schmalz weggewischt?

Ich habe einem Plotbunny die Freiheit geschenkt, bevor er mich in den Wahnsinn treibt.

Ein mehrfaches Experiment, eine Songfic, ein Oneshot und ein „ich schreib mal drauf los.“
Außerdem ein Sequel zu meiner Fanfiktion, „Von Liebe und Schuld“.

Inspiriert von:
„Tears of an Angel“ von Amy Guess (eine Coverversion, im Original von Ryandan).
Dieser Song hat für mich viel mit meiner Zeit hier auf Fanfiktion.de zu tun.
Diesen Song habe ich entdeckt, als ich damals nach „Haldir“ in dem Videoportal schlecht hin gesucht hab.
Da gibt es ein Video, da ist der Song Untermalung.
Ich musste lange suchen, doch dann ich habe ihn gefunden und nun ist er die Grundlage für diese Szene.

Ich bin zerrissen, auf der einen Seite, höre ich das Lied und habe die Bilder vor Augen, sehe Tarabas da neben Angelikas Lager sitzen, ihre Hand halt, völlig zerbrochen und seines Haltes beraubt, im Mondlicht heulend wie ein Schoßhund.
Sehe eine Miniaturausgabe von Angelika ihre Ärmchen um seinen Hals legen, um den Papa zu trösten, weil Kinder mehr wissen, als Ihre Eltern oft wahrhaben wollen.

Und auf der anderen Seite steht mein genervtes Ich und fragt mich, ob das mein Ernst sei?
Dermaßen melodramatischen Schmalz zu schreiben


Tja ich weiß auch nicht.
Zumindest bin ich diesen nervigen Plot-Bunny los.

Ne gute Übung war es alle mal.

Aufgabe könnte lauten: „Fasse Dich kurz!“

LG Allerleihrau