Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Sins and Virtues

von Aduial
MitmachgeschichteAbenteuer / P16
OC (Own Character)
19.12.2014
15.04.2019
41
143.416
4
Alle Kapitel
95 Reviews
Dieses Kapitel
4 Reviews
 
 
19.12.2014 2.044
 
„Mama~a, mach schneller, sonst kommen wir zu spät“, rief Nathalie quer durch den Flur und half ihrem Bruder noch mit dem zweiten Gummistiefel. Seine Klasse machte heute irgendeinen Ausflug und mit den unhandlichen Schuhen kam er noch immer nicht allein zurecht. „Die sind zu eng!“, maulte er und sah seine Schwester anklagend an. Sie blickte etwas hilflos zurück: „Das kann ich jetzt auch nicht ändern! Ich sag Ma' später das du neue brauchst, in Ordnung?“ Sie fuhr ihm kurz durch die Haare, richtete sich wieder auf und schrie noch einmal Richtung Bad. „MAMA!“ „Ich komm ja schon. Ich komm ja schon", kam endlich eine Antwort und diesmal öffnete sich dann auch endlich die Tür. Im Gehen stopfte ihre Mutter noch ein paar Sachen in ihre Handtasche schob sich eine Strähne aus der Stirn und rückte den Kragen ihrer Bluse zurecht. „Danke, Liebes“, meinte ihre Mutter ihm Vorbeigehen und stricht ihr kurz übers Haar, während sie sich den Schlüssel von der Ablage nahm und schon zur Tür hinaus war, bevor die Kinder hätten reagieren können. Nathalie nahm ihren Bruder an der Hand, hing sich die Schultasche über die Schulter und folgte.

Natürlich waren sie nicht pünktlich, weder am Kindergarten, noch an der Schule. Zum Glück war ihre Klassenlehrerin in diesem Punkt verständnisvoll. Nathalie schlüpfte durch die Tür, gerade als die Begrüßung zu Ende war, und ging unauffällig zu ihrem Platz. Tausendmal hatte sie ihrer Mutter gesagt, dass sie auch einfach den Bus nehmen konnte, aber sie ließ sich einfach nicht davon abbringen, die Geschwister eigenhändig zu Schule und Kindergarten zu bringen. Leise packte Nathalie ihre Sachen aus. In der ersten Stunde hatte sie Biologie, später in Mathe war sie damit an der Reihe die Hausaufgaben vorzustellen. Im selben Moment in dem sie, als letztes fehlendes Utensil, ihr Mäppchen herauskramte, bemerkte sie, dass ihre Mutter die Lunchboxen vertauscht hatte. 'Oh Mensch, Mama', ging es ihr durch den Kopf und sie seufzte leicht. Andererseits wäre es eigenartig gewesen, wenn im Hause Kaster an einem Montagmorgen mal etwas ganz glatt gelaufen wäre.



In diesem Sinne: Hallo
und schön, dass ihr euch hier her verirrt habt.

Dass ihr hier seid, heißt vermutlich, dass ihr Interesse habt selbst ein wenig kreativ zu werden und einen Charakter zu basteln. Vielleicht steckt ihr wie ich gerade in der Vorfreude zu dem Jubiläumsspecial, dass uns im kommenden Jahr zu Digimon Adventure erwartet, vielleicht lest ihr aber auch einfach nur gern ab und an die Geschichten in der Kategorie… eigentlich soll es mir egal sein, was euch her geführt hat, es ist schön, dass ihr da seid. =)

Diese Geschichte ist vielleicht nicht ganz die übliche MMFF, wie man sie hier findet, theoretisch könnte ich alles völlig ohne fremde Charaktere schreiben, aber gerade das Digimon-Fandom ist eines, in dem ich immer wieder Spaß daran habe, zu sehen, was andere sich so einfallen lassen. Ursprünglich habe ich mir das Konzept zu dieser Geschichte ausgedacht, um ein paar meiner Digimon-RPG-Charakteren eine neue Heimat zu geben, nachdem die RPGs für die ich sie mir ausgedacht habe aus diversen Gründen geschlossen wurden oder im Sand verlaufen sind. Entsprechend locker, ist das Setting gehalten, was die eigentliche Hauptbesetzung angeht… und damit sind wir auch schon an der Stelle, wie ich euch die Möglichkeit gebe eure Charaktere einzubringen:

Diese MMFF wird dauerhaft immer dann weitergehen, wenn ich gerade die Ideen dazu habe, ich kann euch keine Updatetermine versprechen und ich werde mich hüten überhaupt zu sagen, wann oder wie das ganze ausgeht. Es steht ein Konzept, der Rest entwickelt sich mit dem Schreiben und den Charakteren, die evtl. durch euch hinzukommen. Aus diesem Grund wird es auch keinen Einsendeschluss geben. Ich nehme jederzeit Charaktere an und je nachdem, wie gut sie mir gefallen, wie gut ich mir zutraue sie umzusetzen und wie es die Handlung anbietet, werde ich einbringen, was immer mir geschickt wird… aber dazu später mehr.



Da der kleine Prolog nur wenig über den eigentlichen Inhalt der Geschichte aussagt, zunächst dazu noch ein paar Worte:

Mein Konzept besteht im Wesentlichen aus einer Abwandlung des Todsünden-Konzepts und der biblischen Legende um das Buch der sieben Siegel. Wie sich hier vielleicht schon vermuten lässt, wird es etwas düsterer werden, als man von Digimon vielleicht gewohnt ist und ich halte es nicht für unmöglich, dass das Rating (im Moment P16) noch nach oben hin verändert werden muss, je nachdem wie weit das alles mich da führen. Falls das für jemanden ein Problem ist, sagt das ruhig. Ebenso kann ich nicht ausschließen, dass ich das Slash hinten ans Rating hängen muss… es ist möglich, dass über die Geschichte hinweg Pairings entstehen und die müssen bei mir nicht hetero sein. Es wird keine ausgeschriebenen sexuellen Inhalte geben! Aber zurück zum Plot:

Es wird (Überraschung, Überraschung!) eine neue Bedrohung für die Digiwelt geben und unsere Charaktere müssen mit ihr zurechtkommen und sie im besten Fall ausschalten, bevor schlimmeres passiert. Die Seriencharaktere werden nicht vorkommen, zeitlich würde ich das Ganze so um das Jahr 2000+ rum einordnen, wenn man will, kann man das ganze also wohl als AU betrachten, da es zeitlich klare Unstimmigkeiten zum ende von DA02 geben wird.
Noch eine kleine Besonderheit ist vielleicht, dass ich nicht zwangsweise seine Gruppe aus den Charakteren formen werde. Sie können von überall auf der Welt kommen und die Sprachbarrieren sind entsprechend vorhanden, eine kleine konzeptionelle Anpassung nehme ich durch das Einführen einer „Digi-Sprache“ vor, die alle Digimon beherrschen, sodass zumindest über sie Kommunikation möglich sein wird. Es kann also sein, dass die Handlung so abläuft, dass die Charaktere sich niemals kennenlernen, es kann aber genauso gut sein, dass sie sich trotzdem irgendwann alle zusammentun. Ich lasse der Geschichte da wie gesagt ihren Lauf und bin für Vorschläge und Wünsche eurerseits immer offen. (Übrigens auch, wenn ihr keinen Charakter einschicken wollt ;) )

Wem das an Infos noch nicht reicht, dem kann ich die Website empfehlen, auf der es noch die ein oder andere Erklärung und Info zu lesen gibt.
sinsandvirtues.aduial.de
(Ich versichere euch, dass sich auf dieser Seite kein Virus befindet, auch wenn euer Virenschutzprogramm etwas anderess behauptet, das Problem kommt meines wissens nach daher, dass ich keine Domain besitze und einige Virenprogramme es nicht mögen, wenn Seiten zu unbekannt sind, oder per IP angesteuert werden.)


Nun, mehr möchte ich dazu erstmal nicht verraten, falls es euch neugierig gemacht hat und ihr einen Charakter einsenden wollt, folgt nun der wichtige Teil: Was erwarte ich von euch?

Der unten stehende Steckbrief ist in Fließtext auszufüllen. Ich liebe wohl durchdachte Charaktere mit Hintergrund und … nun ja… Charakter. Meist gilt die einfache Faustregel: Je ausführlicher, desto besser. Ich habe keine Probleme damit 10 Seiten Steckbrief zu lesen, wenn ihr mir 10 Seiten Steckbrief schickt, aber manchmal tun‘s auch schon 2, keine Sorge. Wichtig ist mir, dass ihr euch Mühe gebt und mehr als die paar Minuten, die das Tippen dauert, in euren Charakter investiert. Ich möchte keine Charaktere haben, die in sich schon nicht logisch aufgebaut sind, jeder hat Stärken und Schwächen, jeder hat irgendwelche Ängste und Ziele und vor allem ist niemand mit 16 in die Welt geboren worden. Zu einem Charakter gehört eine Vergangenheit und ein sozialer Hintergrund, er fällt nicht vom Himmel… ebenso haben gewisse Charaktereigenschaften Konsequenzen: Du willst eine etwas verrückte, freche Person sein, gut, aber geh davon aus, dass das auf andere, vor allem im Ersteindruck einfach nur blöd wirken kann. Du willst der starke Anführer sein, selbstsicher und charismatisch, in Ordnung, aber geh nicht davon aus, dass dich alle sofort akzeptieren, Stillere schüchterst du vielleicht ein und andere starke Personen, nehmen dich vielleicht nicht einfach so als Anführer an. Ebenso sind „negative“ Charaktereigenschaften bei jedem Vorhanden. Schüchternheit, Humorlosigkeit… das alles gehört dazu… UND was wichtig ist: Beschreibt mir beispielhaft wie sich diese Eigenschaften eurer Charaktere im Alltag äußern und auswirken… zwar weiß jeder grob, was er sich unter einer schüchternen Person vorzustellen hat, oder unter einer selbstsicheren, aber es drückt sich doch bei jedem anders aus. Es hat seinen Grund warum man von einem Charakter spricht... die Beschreibung der Persönlichkeit ist das wichtigste für einen OC.

Meine Erwartungen sind offen gestanden relativ hoch. Ich weiß, dass ein ausführlicher Steckbrief und die Arbeit die darin steckt viel Zeit brauchen, ich selbst habe das schon oft genug gemacht. Aber seid euch sicher, dass ich eure Arbeit zu würdigen weiß. Ich liebe meine eigenen Charaktere und ich hab mich auch schon in den ein oder anderen fremden Charakter sofort verliebt… Überzeugt mich…
Im Gegenzug ist jeder Steckbrief den ihr einschickt Motivation für mich. Wie erwähnt verspreche ich euch keine festen Upload-Termine, ich schreibe, wenn mich die Muse küsst, aber ich lege großen Wert auf Qualität, vor allem, wenn es darum geht, die Charaktere anderer zu beschreiben. Das ist eine Kunst für sich und es kann viel Arbeit sein… Ich hoffe auch ihr wisst das zu schätzen.

Falls ihr Tipps sucht oder Fragen habt zum Steckbrief, stehe ich euch per Mail gern zur Verfügung. Ebenso möchte ich an dieser Stelle erwähnen, dass es für keinen hier eine Review-Pflicht geben wird… ich freue mich natürlich, wenn ihr mir sagt warum euch meine Idee gefällt, oder was ich besser machen kann… noch mehr, wenn es später darum geht, wie ich eure Charaktere getroffen habe… aber eine Pflicht finde ich ehrlich gesagt mehr als dämlich. Was sollte ich tun? Den Plot umwerfen und euren Charakter töten, weil ihr keinen Review geschrieben habt? … toller Plan… .  An dieser Stelle möchte ich auch nochmal auf die Hausregeln von Fanfiktion.de verweisen, die fordern, dass der Input für solche Geschichten ausdrücklich nicht in den Reviews geschieht, haltet euch uns unser aller Wohl also daran und nutzt die Reviews nur für Rückmeldungen zu dem was schon hier hochgeladen ist.




Ab jetzt nehme ich erstmal nurnoch Hauptcharakter-Steckbriefe an, die bereits angekündigt wurden!

Wer trotzdem unbedingt etwas beitragen möchte, kann sich gern per Mail melden oder auf der Hompage vorbeischauen, dort ist ein abgewandelter Steckbrief zu finden mit dem ihr einen Charackter für eine von sieben Sonderollen einreichen könnt. Die Sonderrollen erfordern ggf. etwas mehr Absprache und Feinschliff in Form von individueller Nachbearbeitung, das heißt, wer einfach nur eine Steckbrief schicken und dann nie wieder was von mir hören möchte ist fehl am Platz... aber das scheint mir ja nicht der Regelfall zu sein ;)

Bis jetzt sind 3 von 7 Sonderrollen belegt. 2 Steckbriefe sind noch angekündigt.


So, wenn ihr es bis hier her geschafft habt, gehe ich davon aus, ihr habt wirklich Interesse ^^ Danke dafür.

Um euch nochmal zu ermutigen: Ich weiß, der Steckbrief ist lang, es steckt von meiner Seite viel Arbeit darin und ich bin mir im Klaren, dass es noch viel mehr Arbeit sein kann ihn ausführlich auszufüllen. Seht das ganze bitte nicht als Schikane an… Wir sind letztlich alle hier, weil wir Spaß am lesen und/oder schreiben haben, ich möchte euch die Möglichkeit geben in meiner Geschichte mitzuwirken, aber dafür brauche ich, gerade wenn es um das darstellen von Charakteren geht, die ich eigentlich gar nicht kenne, ausführliches Infomaterial. Ich habe vor, viel mit Sichtwechseln zu arbeiten und eure Charaktere werden, wenn sie gut ausgearbeitet sind, sicher nicht zu kurz kommen.

Falls sich dennoch jemand eingeschüchtert fühlt, durch das was ich oben geschrieben habe, oder den Steckbrief an sich, dem kann ich nur raten: Traut euch! Ich beiße nicht, ich reiße niemandem den Kopf ab, im Gegenteil bekommt ihr, egal ob ich mich in der Lage sehe euren Charakter umzusetzen oder nicht, von mir in jedem Fall eine ausführliche Antwort auf eure Einsendung. Haltet euch an die Regeln und Tipps und zeigt etwas guten Willen, wenn ich sehe, dass ihr euch Mühre gegeben habt, werde ich ganz sicher niemanden leichtfertig abweisen.

Wenn ihr noch nicht viel Erfahrung mit Steckbriefen habt helfe ich gern, nur weil die erste Version eines Steckbriefes nicht von mir genommen wird, heißt, das nicht, dass ihr den Charakter nicht nochmal überarbeitet einschicken dürft… Ich gebe gern Tipps und wenn ihr meine Kritik annehmen könnt, können wir aus jedem Charakter einen brauchbaren (auch nach meinem Maßstab) machen. … Wir sind alle hier um uns zu verbessern und Spaß zu haben… vergesst das nur nicht ;)

In diesem Sinne, einen imaginären Motivationskeks für jeden, der sich nun an die kreative Arbeit macht und frohes tippen.
Review schreiben
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast