Wenn ich sterbe, stirbst du mit mir ?

von Lillilie
GeschichteAbenteuer, Romanze / P16
Luca Nova OC (Own Character)
13.12.2014
21.12.2015
24
35.366
6
Alle Kapitel
18 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
 Datenschutzinfo
 
13.12.2014 1.515
 
Die Nachtluft strich durch meine Nachtblauen Haare, welche schon fast schwarz aussahen. Wiedermal saß ich an meinem Lieblingsplatzt, auf denn Dächern von Regalo. Zwar habe ich auch ein Zuhause. Doch ich hatte nich wirklich die Lust wieder zurück zu gehen. Denn nicht nur, dass meine Eltern mich zwingen Ballett und so einen Müll zu lernen. Nein sie überlegen auch mich zu verheiraten. Aus diesem Grund bin ich halt weggelaufen. Ich weis garnicht wie lange ich schon hier lag. Jedenfalls schon so lange, dass ich schon gesucht werde. " Yume-sama!!! Kommen sie bitte raus. Yume-sama." Es tat mir schon fast leid, dass ich einen Angestelten ärgere. Aber das macht doch immer spaß. > Warum mach ich das hier jetzt?< Grinsend sprang ich vom Dach. "Ich bin hier." Ich landete wie eine Katzte auf dem Boden. Natürlich sah mich der Angestellte verdutzt an. Ich meine wie oft passiert es, dass ein Mädchen vom Himmel springt. Natürlich wurde ich sofort nach Hause gebracht. Glücklicherweise waren meine Eltern heute mit Gästen beschäftigt und so konnte ich eigentlich in mein Zimmer schleichen. "Na was wird das denn wenn es fertig ist?"Ich schreckte auf. Natürlich habe ich meinen lieben Bruder vergessen. Warum konnte er nicht auch bei meinen Eltern sein? "Ich ähm... naja also..." Er seufste. Ich wurde mit einem Schlag traurig. Denn was man Wissen sollte ist, dass mir die Meinung meiner Eltern egal war. Die meines Bruders aber nicht.
"Komm schnell die anderen warten schon auf uns." Er nahm meine Hand und zog mich in meine Zimmer. In diesem angekommen sah ich, dass zwei Kleider auf dem Bett lagen. Das eine war das Kleid für den Ballett-Auftritt. Das ander war ein dunkel Violettes Abendkleid wo der obere Teil mit Pallieten war. Der Rock war aus Tüll und ging in die Weite. Und natürlich war es trägerlos und rückenfrei. Das Kleid war das schönste welches ich je gesehen habe. " Bedank dich bei Mutter. Sie ließ es Schneidern." Immernoch starrte ich das KLeid an. Warum hat sie das getan. Ich bin doch nicht wichtig für sie. "Beeile dich. Ok?" Ich fernahm nur noch Schritte und das zuklacken der Tür. Langsam und vorsichtig strich ich über denn Rock des Kleides. Es fühlte sich sehr weich und schön an. Schnell griff ich nach dem Kleid und verschwand im Ankleidezimmer. Ich wechselte meine schwarze Hot-Pans und mein Oberteil gegen das Kleid aus und zog stat denn Stiefeln flache Ballerinnas an, welche die gleiche Farbe wie meine Haare hatten. `Klopf Klopf´ " Herrein" Eine Bedienstete trat ins Zimmer.
Sie sollte mir bei meinen Haaren helfen.Ich genoss es das mir jemand die Haare machte. Schon als Kind hab ich es geliebt. Dieses Gefühl das du sicher bist, das du geliebt wirst. aber irgendwann verflog alles.
"Sie sind Fertig." Ich öfnette meine Augen und beendete meinen Monolog. Im Spiegel sah ich mir das Werk an. Die Frisur war wunderschön. Auf der rechten Seite war ein Dutt der Rest meiner Haare wurden hinter demm Kopf mit Haarnadel befestigt und fiel locker links auf meine Schulter. Getopt wurde es mit Rosen welche im Dutt und im restlichem Haar steckten. Geschminkt wurde ich während meine Haare gemacht wurden. Sehr leich, dass es schon fast natürlich wirkte. "Danke. Sie können nun gehen und sagen sie meinem Bruder bescheid." Sie nickte nur und verschwand dann auch. Auch ich machte mich auf dem Weg.
Vor einer großen Tür hielt ich inne.>Warum mache ich das?< Mit zitternder Hand öfnette ich die Tür. Sofort blickten mich alle verdutzt an nur mein Bruder grinste. "Schön das du endlich kommst. " Der pattzige Ton meiner Mutter war ein Zeichen, von vielen, welcher sagt, dass sie mich überhaupt nicht leiden kann. Mein Blick senkte sich. "Entschuldigen sie meine Tochter. Sie war noch nie das höfflichste Kind." Es waren genau fünf Personen anwesend. Ein Mädchen mit Rosa Haaren und grünen Augen. Ihre Haare hatte sie zu zwei zöpfen auf beiden seiten gemacht. Neben ihr war ein Junge mit blauen Haaren und ebenfalls blauen Augen. An der Hüfte hatte er ein Katana. Hinter den beiden war ein Mann der etwas älter als die anderen beiden war. Jedenfalls hatte der Mann einen Hut auf. Unter dem Hut waren Nachtschwarze Haare. Seine Augen sind Dunkelviolett. Und dierekt gegenüber meiner eltern waren Zeit Personen die ungefähr das selbe Alter haben wie meine.
"Keine Sorge. Es ist schön endlich Yume-san kennen zu lernen." Die Frau war sehr höfflich, wie ich fand. Meine Mutter sah mich an als hätte ich jemanden umgebracht. Ich war so in Gedanken das ich vergessen hatte mich vorzustellen.
"Entschuldigen sie, dass ich mich nicht vorgestellt habe. Ich bin Yume Shisorema und die letztgeborene im Hause Shidorema." Mit einem Hofknicks schloss ich meine Rede ab. Alle personen ,abgesehen von meinen Eltern, lächelten mich an.
"Aber du musst dich doch nicht verbeugen. Wir sind wie eine Familie." Ja... Eine Familie. Dieses Wort hatte ich schon fast vergessen. "Wir beiden sind die oberhäupter der Arcana Famiglia. Im algemeinen werde ich mit Mama angesprochen." Achso also kein Name. "Ich werde Papa genannt" Ich nickte nur kurz. " Ich bin Felicita. Aber du kannst mich Feli nennen. Ich bin die Tochter von Papa und Mama."Also hieß das rosahaarige Mädchen Feli. Ein schöner Name."Ich bin Nova der Cousin von Feli."Hmm...Nova... Dieser Name kommt mir bekannt vor."Ich bin Luka und soll auf die Principesa aufpassen." Ich lächelte sie an. Diese Freundlichkeit ist so anders. Es ist nicht dieselbe wie die von meine Brunder. Sie ist....anders. "Schön das, dass jetzt geklärt ist. Kommen wir gleich zur Sache. Yume absofort wirst du bei der Arcana Famiglia wohnen und leben." "Was???!!" Ich war geschockt. Klar darum war Mutter so nett. Um keine Schuldgefühle zu haben wenn sie mich wegschickt. Auch mein Bruder schien geschockt. Aber mehr bekamm ich nicht mit, als plötzlich alles schwarz vor meinen Augen wurde und ich in Ohnacht fiel.
>Warum mache ich das?<
Der Druck auf den Lungen verschwand. Almählich wurde ich wach und ich konnte meine Augen öfnen. Was ist nur passiert. Und wo bin ich überhaupt? Allmählich kamm die Erinnerung. "Ach stimmt ja. Mutter hatte mich weggegeben." Diese erkenntniss brachte mir Trännen in die Augen. Bloß nicht weinen. Du hast alles verschlossen und alle verstoßen außer Itomi. Langsam richtete ich mich auf. Und erst jetzt merkte ich das ich führ. Wo war ich denn jetzt? "Schön das du wieder wach bist." Die Frau die sich als Mama vorstellte schaute mich lächelnd an. "Wo bin ich?" Schlaue Frage. Gaaaanz schlaue Frage. " Wir fahren nach Hause." Nach Hause. Ich wurde rausgeworfen und zur Arcana Famiglia geschickt. Besser kanns ja nicht werden. Die Reise dauerte garnicht so lange und schnell waren wir auch bei dem riesigen Anwesen. Natürlich hatte man mir das Zimmer gezeigt, in welchem ich jetzt wohnen werde. "Hier ist ihr Zimmer. Ihre Sachen sind schon hier drinnen." Luka verschwand nachdem ich ins Zimmer gegangen bin. Das Zimmer war riesig und es hatte ein großes Himmelbett. Langsam wurde mir das Kleid zu schwer. Also wehselte ich es gegen meine Lieblingsbekleidung. Stiefel die mir bis zur Wade gehen, mit Blockabsätzen, Ein Kurzer Rock ebenfalls Schwarz, ein trägerloses Top in dunkel Violett und darüber ein Lederjäckchen welches nur über die Brust ging, welche bei mir schon ziemlich groß war. Meine Haare ließ ich offen auf den Rücken fallen. Doch erst jetzt sah ich das Zeichen auf der linken Seite meines Halses. wie kommt denn das da hin??? Ich lief sofort aus meinem Zimmer und den Gang entlang nach draußen. "Könnt ihr mir mal das da erklären!!!" Dabei zeichte ich wütend auf meinen Hals wo sich ein Mond-Zeichen seinen Weg gemacht hat. Die anwesenden rissen ihre Augen auf. Das heist Nova, Feli, Luka, Papa und Mama und ein Blonder Junge. " Ahh Il Sogno, Der Traum eine Karte die Entfernt wurde." Ein Mann mit dunkelem Haar und einer Sonnenbrille trat aus dem Schatten. ........Traum also. " Dann gehört sie ja zur Familie." nova schien sichtlich gelangweilt. Also ihn werde ich sicherlich nicht mögen. " Du sagtest die Karte wurde entfernt. Warum?" Feli sah mich sehr intressiert an. " Naja die Karte hat sowohl eine Sonnenseite, wie auch eine Schattenseite." Natürlich ich bin wiedermal das Zielobjeckt. "Und was heist das?" Der blonde hat sich auchmal zu Wort gemeldet. "Das sie sowohl die Kraft fürs Gute wie auch fürs Böse einsetzten kann. Sie bekommt also eine Gespaltene Persönlichkeit." Natürlich das Monster bin am Ende also ich.

----------------------------------------------------------------------------------------------------

Hey ich entschuldige mich dafür wenn ich Namen falsch geschrieben habe oder wenn ich Rechtschreibfehler habe. Bin nicht perfekt.

Yume :http://www.wall321.com/thumbnails/detail/20120605/wings%20night%20moon%20hat%20blue%20hair%20pangya%20anime%20girls%201500x1154%20wallpaper_www.wall321.com_20.jpg
Review schreiben