Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Der Grund

GeschichteFreundschaft, Liebesgeschichte / P12
Lucy Heartfilia Natsu Dragneel
07.12.2014
13.12.2014
6
8.613
9
Alle Kapitel
12 Reviews
Dieses Kapitel
2 Reviews
 
 
07.12.2014 565
 
Prolog: Leuchtende Dunkelheit



Hey, erst einmal! Ich bin Clockmaker und das ist, wie ihr vielleicht schon erahnen konntet, meine Fanfiction. Meine erste um genau zu sein. Es wäre am besten wenn ihr schon mit dem Fest des Drachenkönigs -Arc fertig seid, wenn ihr diese Fanfiction lest, denke ich. So aber nun genug von mir. Viel Spaß mit meinem kurzen Prolog ;).





Fast schon leuchtendes, goldenes Haar bedeckte ihr Gesicht. Der kühle Luftzug, der vom offenen Fenster herrührte, ließ sie im Schlaf frösteln. Natsu betrachtete das Mädchen einfach nur und fragte sich, ob er sich zu ihr legen sollte. Immerhin hatte sie das Fenster wegen ihm aufgelassen. Das tat sie jede Nacht, wenn sie einschlief und er noch nicht da war.

Es hatte alles in der ersten Nacht nach der Rückkehr von den Magischen Spielen begonnen. Lucy wurde schon seit dem Drachenangriff von Albträumen geplagt. Zu jener später Stunde hatte Natsu sich einfach ungebeten neben die schlafende Blondine gelegt. Ständig hatte sie sich herumgerollt und als die Tränen auch noch anfingen von ihren Wangen zu kullern, hatte der Magier sie sanft wach gerüttelt. Lucy hatte sich daraufhin an seiner freien Brust festgekrallt, sodass es fast schon schmerzte. Das Mädchen hatte wirklich scharfe Fingernägel. Als er sie fragte, was denn los sei, hatte die Magierin erst geschwiegen. Auf weiteres Drängen hin erklärte sie ihm endlich, sie hätte Angst allein zu sein. Währenddessen hatte sie zu ihm hochgeblickt und ihre von Tränen im Mondschein glitzernden  Rehaugen schlugen einen tiefen Riss in sein Herz. Seine beste Freundin so zu sehen machte ihn mehr als traurig. Lucy sollte lachen, Happy hinterherrennen, wenn er sie mal wieder schwer genannt hatte und ihm, Natsu, eine Kopfnuss  à la Erza verpassen wenn er was Dummes tat und in konzentriert in Modezeitschriften herumblättern. Der Dragon Slayer hatte sie fest umarmt und ihr zugeflüstert:"Ich bleib' bei dir, Luce. Du wirst nie allein sein, egal was passiert." Die junge Frau hatte einen schwachen, zustimmenden Laut von sich gegeben und war langsam wieder friedlich eingedöst. Am nächsten Morgen hatte sie ihn auch nicht darauf angesprochen. Die beiden hatten einfach morgens ruhig und gelassen gemeinsam gefrühstückt.

Manchmal schlief auch Happy hier wenn er gerade Lust darauf hatte, aber meist übernachtete nur Natsu in der gemütlichen Wohnung und der kleine Exceed bei Charle und Wendy oder auch bei Pantherlily und Gajeel. So schloss er auch diese Nacht wieder leise das Fenster und legte sich neben die Schönheit, welche mit einem leisen Seufzen den Kopf auf seiner Schulter platzierte.



Auch wenn es keiner der beiden es erwähnt, so waren sie doch froh über die Nähe des jeweils anderen. Lucy über die Wärme die Natsu ihr schenkte und der Rosahaarige über das schöne Gefühl in seiner Magengrube jedes Mal wenn die Blondine in seinen Armen schlief. Es war etwas das nur die beiden teilten. Denn außer Happy wusste niemand, dass der Dragon Slayer nun ohne Angst vor dem Tod oder schlimmerem (Lucy konnte echt gruselig sein) in der Wohnung der jungen Frau ein- und ausspazieren konnte.

Doch das konnte auch noch zu vielen Missverständnissen führen ;)



Nun ja, ich muss zugeben, daraus lässt sich noch nicht allzu viel schließen. Aber keine Angst das kommt noch *teuflisch grins*. Ich würde mich über Reviews und vor allem über Verbesserungsvorschläge freuen, da das hier meine erste Fanfiction ist. Wir lesen uns hoffentlich und schönen Tag (oder Abend) noch!
Review schreiben
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast