Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Kiss 'n' run...

von alegna70
Kurzbeschreibung
GeschichteDrama, Romance / P18 / Het
OC (Own Character) Riku Rajamaa Samu Haber
06.12.2014
15.06.2022
467
586.616
48
Alle Kapitel
1.284 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
23.06.2015 1.144
 
Danke für Eure Kommis und die Favoriteneinträge!
Viel Vergnügen...

74    

Samu klopfte an Rikus Tür. Kurz darauf machte sein Freund ihm auf und er sah ihn fragend an: “Bist du soweit?“
Er nickte, griff noch nach seiner Jeansjacke, kontrollierte, ob er seine Schlüsselkarte hatte und zog die Tür hinter sich zu. Die Beiden waren auf den Weg zum Volleyballstadion. Eigentlich waren sie viel zu früh dran, das Match von Marie und Yes begann erst um siebzehn Uhr, jetzt war es gerade erst drei, aber sie waren super nervös, ihre Mädels  waren im Halbfinale bei den Olympischen Spielen. Auch wenn Riku Yes noch nicht getroffen hatte, so wie Samu seine Marie, war er guter Dinge, alleine zu wissen, dass sie mit dem einem Typen nichts hatte, das tat ihm gut. Er war sich sehr bewusst, dass er wohl geduldig sein musste, Yes würde ihre Zeit brauchen, um sich an ihn zu gewöhnen, das Leben, welches er führte, irgendwann, würde er sie wieder in den Armen halten.  Das Samu schon wieder eine Nacht mit Marie verbracht hatte, freute ihn seinen Freund, aber auch da war noch nicht alles geklärt
...
Samu hatte Marie noch nicht seine tieferen Gefühle eingestanden. Er liebte sie, aber wie sie zu ihm stand, da war er unsicher. Sie hatte sich gefreut, ihn wieder zusehen, daran zweifelte er nicht, auch nicht, dass sie ihn wirklich mochte, die Gespräche, die sie geführt hatten waren wirklich schön gewesen. Er hatte doch einiges über sie erfahren, aber von ihrem schwersten Schicksal hatte sie ihm nicht erzählt. Der Sex war mit ihr einfach nur fantastisch gewesen, sie waren eins gewesen, so wie er es noch nie mit einer anderen Frau erlebt hatte, aber er wusste nicht, ob sie ihn noch immer als Affaire ansah, oder nicht. Eigentlich fühlte es sich für ihn so an, dass sie zusammen wären, aber so richtig gesprochen hatten sie nicht und er wollte sie damit jetzt auch nicht unter Druck setzten, schließlich hatte sie gerade andere Dinge im Kopf, ihr Ziel war es Olympiasiegerin zu werden, all ihre Kraft fokussierte sie derzeit darauf.  Marie und Yes hatten Karten für sie organisiert, sie waren an einer Kasse zurückgelegt worden und eigentlich waren Samu und Riku neugierig, was sie gesagt hatten, damit das ging.
Sie gingen zur nächsten U-Bahn Station und waren kurz darauf dann auch schon vor Ort. Da die Kassen schon auf hatten, gingen sie an die, wo ihre Karten hinterlegt worden waren. Nachdem sie sich ausgewiesen hatten, hielten sie ihre Karten in den Händen und wenn sie es richtig im Kopf hatten, waren das sogar geniale Plätze, ziemlich mittig und doch relativ nah am Spielfeld, so konnten sie Marie und Yes richtig gut anfeuern, und sie waren jetzt schon so nervös, es war fast schon schlimmer, als wenn sie Tourpremiere hätten
...
Da sie noch nicht ins Stadion konnten, besorgten sie sich einen Kaffee und hockten sich auf eine Bank. Samu überprüfte nochmal seine Kamera, er hatte sich vorgenommen, reichlich Fotos von Marie und Yes zu schießen, dabei sah er auch nochmal die Bilder vom Vortag an, zeigte sie Riku. Leise seufzte er auf: “Das hätte ich auch gerne mit Yes gemacht!“
Samu sah seinen Freund an: “Hast du sie denn nicht gefragt?“
Leicht nickte Riku: “Doch, eigentlich  wollte ich mich mit ihr treffen, aber nachdem sie so gezögert hat, hab ich mich lieber zurückgehalten ...“
Samu nickte: „Doof, aber war glaube ich  besser so, da sind die Beiden vollkommen unterschiedlich.  Mit Yes  musst du es wohl besser langsam angehen lassen, zeig ihr, dass wir keine verrückten Rockstars sind, sondern nur ganz normale Kerle, die Musik lieben!“
Riku nickte: “Werde ich wohl müssen, auch wenn ich nichts sehnlicher machen würde, wie sie im Arm zu halten ...“ Sie tranken ihren Kaffee aus und gingen dann zum Eingang rüber, der inzwischen geöffnet war. In Ruhe suchten sie sich ihre Plätze, die besser hätten kaum  sein können. Sie saßen auf Höhe des Netzes, in der zehnten Reihe.  Riku besorgte noch für beide eine Cola während Samu schon mal seine Kamera vorbereitete. Irgendwann kamen alle Spielerinnen raus, um sie einzuspielen. Marie und Yes sahen sich sofort suchend um und entdeckten sofort ihre beiden Lieblingsfinnen.  Während Yes Riku schüchtern zuwinkte, schickte Marie Samu einen Luftkuss, was sein Herz vor Glück überströmen ließ, zeigte sie dadurch doch sehr deutlich, dass da wer im Publikum saß, den sie mochte. Schon wurde in ihre Richtung geschaut und Samu entdeckte, die Typen, die sie im Fernsehen gesehen hatten. Sofort tippte er Riku an: “Schau, die Typen sind auch da ...!“
Riku nickte: “War ja klar ..., der nervt Yes, das hat sie mir erzählt, sie war mal mit dem einen kurz zusammen und nun versteht der nicht, was Ende heißt ...“
Samu stöhnte auf: “Na klasse, hatte der andere was mit Marie?“
Leicht zuckte Riku mit den Schultern, während er Yes mit seinem Blick fixierte. Sein Herz schlug schneller und leicht kribbelte es in ihm. Ab und zu sah Yes zu ihm rüber, schenkte ihm ein Lächeln und auch Marie sah immer wieder zu Samu rüber. Während sie mit Yes hin und her pritschte fasste sie sich auf einmal an den Kopf, sofort war Yes bei ihr, sah doch sehr besorgt aus. Samus Blick wurde direkt sorgenvoll, Riku sah seinen Freund an: “Was hat sie?“
Leicht zuckte er mit den Schultern: “Woher soll ich das wissen? Gestern Mittag war sie etwas blass, aber nachher ging es und erzählt hat sie auch nichts ... Ist vielleicht noch von ihrer OP damals ...“ Riku verfolgte alles, die Mädels verließen den Innenraum, gingen zurück in die Kabine, während die anderen beiden noch fünf Minuten weiter spielten. Samu juckte es in den Fingern, Marie anzuschreiben, aber wahrscheinlich würde sie eh nicht antworten. Er hoffte, dass es nicht schlimm war, was da gerade los war und es Marie schon wieder besser  ging.  Kurz darauf kamen alle Spielerinnen wieder raus, Marie lächelte in die Runde, beide winkten sie, aber Samu empfand, dass sie immer noch blass aussah, was ihn nicht gerade beruhigte.
Die Mädels setzten sich auf ihre Bank, Yes sah besorgt zu Marie: „Geht es Süße?“
Sofort nickte sie, dass sie immer noch immer Kopfschmerzen  hatte, verschwieg sie gewissentlich ihrer Freundin, das war unwichtig, alles was zählte war jetzt das Spiel. Sie zogen sich ihren Zahnschutz an und dann ging es auch schon los. Als erstes wurden ihre Gegnerinnen begrüßt, dann wurden sie einzeln vorgestellt, nochmal winkten sie in die Runde und gingen dann auf ihre Position. Und dann ging es endlich los, das Halbfinale. Yes schlug auf und landete direkt ihren ersten Punkt, ein Auftakt nach Maß, aber richtig freuen konnte sich Marie nicht, ihre Kopfschmerzen wurden stärker und auch verschwammen leicht die Bilder vor ihren Augen, das sie beim nächsten Ballwechsel daneben schlug ...

https://i.instagram.com/p/wudmm-jjd3/?taken-by=_kissnrun_
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast