Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Kiss 'n' run...

von alegna70
Kurzbeschreibung
GeschichteDrama, Romance / P18 / Het
OC (Own Character) Riku Rajamaa Samu Haber
06.12.2014
02.08.2022
469
589.131
49
Alle Kapitel
1.296 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
12.06.2015 1.170
 
Danke für den Kommi!
Viel Vergnügen!

70                                                                              

Nervös trommelte Samu auf seinem Bein rum, wartete auf die Antwort von Marie. Er wollte sie unbedingt treffen. Als sie ihn vorhin angeschrieben hatte, war sein Herz direkt ins Stolpern geraten. Seitdem er ihr gegenüber gestanden war, überschlug es sich eh schon. Ihr endlich wieder in ihre schönen Augen sehen zu können, es war das größte seit Monaten für ihn gewesen. Jetzt aber meldete sich Marie nicht ...., war er zu forsch gewesen? Vielleicht war sie ja auch noch in einer Besprechung, schließlich hatte sie so was im Stadion erzählt ...
Leise seufzend musste er sich eingestehen, dass er super nervös war. Auf einmal klopfte es an seiner Zimmertür. Schnell war er an dieser und ließ Riku rein, der sich auf Samus Bett fallen ließ. Fragend sah Samu ihn an: “Was ist? Stimmt was nicht?“
Leise seufzend strich sich Riku durch seine Haare: “Irgendwie war Yes vorhin sehr zurückhaltend ... Marie schien sich zu freuen, dich zu sehen, aber Yes?“
Leicht nickte Samu, er hatte durchaus registriert, das Yes eher so ausgesehen hatte, dass sie Geister sehen würde, als dass sie sich gefreut hätte Riku wiederzusehen. Dieses tat Samu für Riku wirklich Leid, hatte er doch so viel Hoffnung auf ihr Wiedersehen gesetzt. Samus Handy meldete sich, entschuldigend sah Samu seinen Freund an und sah schnell nach. Ein Lächeln zog in sein Gesicht, welches Riku natürlich nicht entging: “Von Marie?“
Kurz überlegte Samu, nickte dann: “Ja, wir wollen uns noch treffen!“
Wieder seufzte Riku: “Hast du es gut, Yes hat sich noch nicht gemeldet ....“
“Soll ich Marie nach Yes Nummer fragen? Dann kannst du sie anschreiben? Passt doch zu ihr, dass sie sich nicht meldet ....“, fragend sah Samu Riku an.
Sofort nickte er, Samu hatte Recht, Yes würde sich nie bei ihm melden. schon tippte Samu die nächste SMS an Marie. Es dauert nicht lang, kam die Antwort und an Riku gerichtet schrieb Marie, dass er sich unbedingt bei Yes melden sollte mit drei Ausrufezeichen. Schnell tippte Riku die Nummer in sein Handy und verschwand. Samu hoffte, das Yes ihm nun wenigstens antworten würde ....
Schnell tippte er seine Antwort an Marie, überlegte kurz, wo sie sich treffen könnten und entschied sich für den Hyde Park, dort war es unverfänglich. In ihm kribbelte alles, sehnte er sich doch so danach, Marie endlich wieder in seinen Armen zuhalten. Es dauerte nicht lang bis sie antwortete, sie nannte ihm eine Uhrzeit. Viel Zeit hatte er nicht mehr, aber für eine kurze Dusche reichte es noch, so verschwitzt und verklebt, wie er nach diesem langen Tag war, wollte er seiner Traumfrau nicht gegenüber treten. Schnell stylte er sich, noch ein wenig Duft aufgelegt und los ging es. Kurz sagt er noch Riku Bescheid und dann machte er sich auf den Weg. Sehr weit weg vom Hyde Park war sein Hotel nicht, allerdings war ihr Treffpunkt auf der anderen Seite des Parks und so durchquerte Samu diesen. Da es ja schon nachts war, sah er nicht wirklich was von der Anlage, aber dieses war ihm. auch egal, seine Sinne waren jetzt schon auf die Frau gepolt, die er treffen wollte. Am Treffpunkt angekommen, sah er dann auch schon Marie stehen. Er beeilte sich und dann standen sie sich gegenüber, endlich ....
Schüchtern lächelte Samu sie an: “Hei Kaunis, danke, dass wir uns sehen können!“ Vorsichtig legte er seinen Arm um Marie und er zog sie sanft an sich.
Marie ließ die Umarmung von Samu zu, es fühlte sich direkt wieder richtig für sie an: “Hey, mein Lieblingsfinne! Wir haben uns eindeutig zu lange nicht gesehen! Nur sollte mein Trainer besser nicht wissen, dass ich hier bin ....“
Sofort wurde Samus Blick besorgt: “Du bekommst aber jetzt kein Ärger, oder? Das will ich nicht! Schließlich geht es um Olympia für euch!“
Sie sah ihn an, lächelte: “Die können mir nichts .... Morgen ist spielfrei und außerdem können sie mich nicht aus dem Team streichen .... Yes kann nur mit mir als Partnerin weiter spielen und wir sind richtig stark dieses Jahr!“
Erleichtert sah Samu sie an, versank in ihrem Blick, Marie erging es nicht anders,.war gefangen in Samus Augen und wisperte leise: “Küss mich Samu ....“ Dieses ließ er sich nicht zweimal sagen, langsam, fast in Zeitlupe senkte Samu seine Lippen auf die von Marie und bei der leichtesten Berührung jagte ein Stromschlag durch ihn durch. Auch, wenn ihm nach mehr war, beließ er es bei diesem zarten Kuss, wollte nichts überstürzen, obwohl seine Sehnsucht nach ihr vollkommen erwacht war.  Leise seufzend löste er sich von ihr, lächelte leicht an ihren Lippen: “Ist das schön dich endlich wieder im Arm halten zu können! Du hast keine Ahnung, wie oft ich mir das gewünscht habe, die letzten Monate!“
Leise wisperte sie: “Da warst du nicht alleine mit dem Wunsch. Was macht ihr eigentlich hier in London? Habt ihr ein Konzert hier?“ Sie löste sich leicht von Samu, sah ihn  fragend an. Er war doch überrascht, das Marie anscheinend wusste, wer er war: “Du kennst meine Band? Nein, wir spielen nicht in UK ...“
Marie überlegte kurz, entschied sich dann, Samu zu sagen, was sie wusste: “Ja, ich weiß, dass ihr eine Band habt, wir wissen es ... Ich weiß auch, wie du richtig heißt... Wir haben in Kiel im Winter ein Plakat gesehen, mit einem Konzerttermin  in Hamburg ...“
Samu sah sie fassungslos an, da wussten Marie und Yes seit Monaten wer sie waren, aber sie hatten nichts von ihnen gehört und nun erzählte Marie ihm, das sie froh war, dass sie sich wieder sahen, das passte alles nicht zusammen ...  Er versuchte seine Gedanken zu sortieren: “Also, ihr wisst, dass wir in einer Band spielen, habt sogar ein Tourplakat gesehen, kommt aber nicht zum Konzert und jetzt freust du dich, dass wir uns wieder sehen, wieso passt das für mich nicht zusammen? Wir hätten uns viel eher wiedersehen können!“ Er ließ sich auf eine Bank nieder, Marie setzte sich mit leichten Abstand neben Samu, war sich doch sehr bewusst, dass sich für ihn alles konfus anhören musste. Sie sah ihn an: “Ja, genau so war es, Samu! Wir waren etwas überrascht, dass ihr Rockmusiker ward ... Okay, dass du singen kannst und dass ihr beide gut Gitarre spielen könnt, das wussten wir ja, aber so ... Ist ein komisches Gefühl, die Affaire von einem Rockmusiker gewesen zu sein ... Vor allem für Yes war das richtig hart, sie hatte sich in Riku verliebt ...“
Er sah Marie an: “Wir sind keine Rockmusiker, zumindest nicht solche, wie ihr dass wohl meint, vor allem Riku nicht! Okay, ich hab viele Affairen gehabt, aber das wusstest du, daraus mache ich kein Geheimnis. Das ist doch egal, ob ich als Mann mit normalen Job Affairen hab, oder als Musiker, was spielt das für eine Rolle?“

**
https://i.instagram.com/p/wKZJXXDjVP/?taken-by=_kissnrun_
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast