Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Kiss 'n' run...

von alegna70
Kurzbeschreibung
GeschichteDrama, Romance / P18 / Het
OC (Own Character) Riku Rajamaa Samu Haber
06.12.2014
17.05.2022
464
583.330
47
Alle Kapitel
1.277 Reviews
Dieses Kapitel
2 Reviews
 
09.03.2021 1.134
 
Danke für Eure Reviews und die Favoriteneinträge!

Viel Vergnügen!


432

Auch Samu genoss die sanfte Peelingmassage von Marie vollkommen und er konnte auch nicht vermeiden, dass man ihm dieses körperlich ansah. Ihre zarten Hände auf seiner Haut, wie sie ihn sanft massierte, dazu der Duft des Peelings, es hatte etwas absolut erotisches. Am liebsten hätte er alles vertieft, aber das war ihm dann doch zu riskant, schließlich waren sie dann doch nicht so privat, wie er es dafür gut gefunden hätte. Als sie fertig war, bedankte er sich mit einem zärtlichen Kuss bei ihr und sie schmiegte sich an ihn an, die Sehnsucht nach mehr, die war in beiden hochgekommen.  
Nach dem Dampfbad mit Peeling gingen sie ins Schwimmbad, um sich wieder ein wenig runter zufahren, wobei Samu auch bei dem Anblick von Marie, wie sie grazil durchs Wasser glitt, nicht wirklich seine Sehnsucht nach mehr abklingen ließ. Er musste doch etwas länger im Wasser bleiben um sich wieder unter Kontrolle zu bekommen, während Marie es sich auf einer Liege bequem machte und sich ein wenig frisches Obst gönnte, dass ihn zur Verfügung gestellt wurde. Das angenehme an diesem Tag war, es waren nur wenige andere Gäste da, schließlich war es unterhalb der Woche.
Später genoss dann auch Samu diese kleine Pause und ließ sich frische Ananas, Melone und Erdbeeren schmecken.  
Als es an der Zeit für die Massage war, ließ er Marie den Vortritt. Er selbst konnte fünfzehn Minuten später auch in eine Kabine gehen, in der ihm angenehm leise Musik empfing. Er machte es sich auf der Liege gemütlich, wurde in angenehm warme Handtücher gehüllt, bevor dann die Massage mit dem warmen Bernstein begann. Die Tiefenwärme sorgte nun für absolute Entspannung, und seine Muskeln wurden weich. Erst jetzt spürte er, wie angespannt er schon wieder gewesen war, dieser Tag war dringend notwendig gewesen, Marie hatte ihm damit das perfekte Geschenk gemacht. Er hoffte, dass diese Massage auch Marie gut tun würde, denn auch sie konnte Entspannung dringend gebrauchen …
Dass sie die Entspannung gefunden hatte, sah Samu dann, als er nach einer dreiviertel Stunde wieder zu ihren Liegen zurück kehrte, Marie lag da mit geschlossen Augen und war eingeschlafen. Auch er gönnte sich eine kleine Auszeit, ließ die Massage noch ein wenig nachwirken.
Später, als sie dann beide wieder wach waren, gönnten sie sich im Bistro ein Snack, Büffelmozzarella mit frischen Cocktailtomaten und einem frischgepressten Multisaft. Anschließend konnte Samu dem hausgebackenen Kuchen nicht widerstehen, die Blaubeertorte sah zu verführerisch aus. Marie widerstand der Versuchung und gönnte sich nur einen Milchkaffee, den auch Samu zu seinem Kuchen genoss.
So gestärkt zog es die Beiden dann in die Sauna und auch hier genossen sie es, dass nicht viele andere Gäste anwesend waren. Sie machten drei Saunagänge, was dann das i-Tüpfelchen auf zur ihrer Entspannungsaktivität war. Nachdem sie im Anschluss nochmal geruht hatten, zog es sie dann noch in den Whirlpool, den sie ganz alleine für sich hatten. Marie hatte die ganze Zeit über die Uhr im Blick, denn für achtzehn Uhr hatte sie den Tisch im Restaurant bestellt.
Rechtzeitig gingen Marie und Samu in die Umkleidekabinen. Sie brauchten nicht lange um sich umzuziehen und verließen dann Hand in Hand den Wellnessbereich des Hotels, um ins Restaurant zu gehen. Dort waren nun ein paar Gäste mehr, aber auch diese nahmen von dem Paar keine große Notiz, worüber gerade Marie erleichtert war. Auch hier wurde ihn wieder ein Sekt als Apparativ serviert. Sie stießen an und Samu lächelte Marie an: „Danke für diesen wunderbaren Tag Kaunis! Ich glaube, so entspannt habe ich meinen Geburtstag noch nie verbracht!“
Sie lächelte zurück: „Das freut mich mein Schatz! Schön dass es dir gefallen hat!“
Sofort nickte er: „Das werde ich mir merken, so eine Adresse brauch man, wenn man mal einen Tag hat, um auszuspannen! Die letzten Jahre war ich entweder irgendwo unterwegs und hab praktisch im Hotelzimmer mit mir selbst gefeiert oder ich hab es krachen lassen mit Freunden, aber das war doch eher selten … Nicht mal meinen 30. hab ich richtig gefeiert. Da fing gerade erst alles an, ich war nur unterwegs ...“
Sie tranken einen Schluck und Marie sah ihn an: „Das kann ich mir vorstellen! War bestimmt eine aufregende Zeit damals!“
Leicht nickte er: „Das auf jeden Fall! Aber ich glaube, ich möchte so was nicht nochmal erleben! Teilweise wusste ich nicht wo mir der Kopf damals stand. Das Fairytale Gone Bad dann so hier eingeschlagen ist, das war wie ein Sechser in Lotto, ab dem Zeitpunkt ging es richtig ab! Ich bin den Jungs von Tokio Hotel heute noch dankbar, dass die uns spontan als Support mitgenommen haben!
Marie sah ihn an, grinste leicht: „Keine Ahnung wer die sind … Den Namen schon mal gehört aber dann ...“
Leise lachte Samu auf: „Du mal wieder … Eigentlich eine Schülerband, die einen absoluten Hype hatten damals … Aber uns wirklich die große Bühne an der Loreley verschafft hatten, war wirklich cool!“
Wieder zuckte sie mit den Schultern: „Loreley sagt mir was, wusste aber gar nicht, dass da Konzerte gespielt werden!“
Samu grinste sie an: „Du bist echt süß Kaunis! Aber vielleicht ernst du die Location nächstes Jahr kennen, wenn das klappt, was wir vorhaben!“
Nun wurde sie neugierig: „Noch mehr Pläne? Erzähl!“
Samu sah sich um, aber um sie herum interessierte sich wirklich kaum einer für sie und so wechselte er ins Englische: „Wir haben überlegt ein Best Of raus zubringen, Material hätten wir mit vier Alben genug, dann könnten wir nächstes Jahr die Tour anders gestalten, abwechslungsreicher, wir müssten uns nicht auf Unholy Ground konzentrieren … Und dann wäre natürlich eine Arena Festival Tour schon Hammer, ein Traum! Ich denke, im Augenblick könnten wir es schaffen, genügend Tickets zu verkaufen. Wenn ich jetzt The Voice nochmal mitmache, dann hätten wir auch ausreichend Werbung. War schon krass, was das letztes Jahr ausgemacht hat.“
Sofort nickte sie: „Das war ja fast schon ein Hype! Nur eine Sommertour?“
Er nickte: „Ja, wenn wir wirklich die Location bekämen, die ich mir vorstelle, brauchen wir keine zweite Tour nächstes Jahr. Wir müssen noch mit Berlin darüber sprechen!“
„Klingt gut! Dann wärst du ja auch viel da, wenn ich zu dir ziehe!“
Ein Lächeln legte sich auf seine Lippen: „Ja, das wäre der beste Nebeneffekt überhaupt! Endlich mal nicht so viel hin und herfliegen, alles mal ein wenig ruhiger … Das hätte was!“
Das sah Marie auch so, schließlich wusste sie, was es hieß immer unterwegs zu sein und bei Samu war es deutlich schlimmer, als bei ihr mit den Turnieren früher. Sie lächelte ihn an, erhob ihr Glas, stieß mit seinem an: „Auf dass du deine Pläne umgesetzt bekommst Schatz!“
Auch Samu erhob sein Glas, sah Marie in die Augen und wisperte leise: „Darauf, dass wir unsere Pläne umgesetzt bekommen! Ich liebe dich Marie!“

https://www.instagram.com/p/CMLWXXNhlLYJ6zbaIjjhri_xXeYooeC--SLg040/?igshid=up04nysvyubb
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast