Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Kiss 'n' run...

von alegna70
Kurzbeschreibung
GeschichteDrama, Romance / P18 / Het
OC (Own Character) Riku Rajamaa Samu Haber
06.12.2014
17.05.2022
464
583.330
47
Alle Kapitel
1.277 Reviews
Dieses Kapitel
2 Reviews
 
26.01.2021 1.405
 
Danke für Eure Reviews und die Favoritensiege!

Ich hoffe, dass es diese Woche wieder besser klappt mit dem Schreiben und ich es hinbekomme, in allen Stories neue Kapitel hochzuladen.

Viel Vergnügen!



427

Ein Lächeln legte sich auf Samus Lippen. Zu hören, dass sie einfach wieder voll hinter ihm stand, dass tat ihm absolut gut, auch wenn er sie am liebsten direkt bei sich hätte, sobald sie die Prüfungen bestanden hatte, was im August sein würde, zumindest war das der Plan. Seine heimlichen Planungen waren auf September raus gelaufen. Voller Liebe sah er sie an: „Danke Kaunis! Im Prinzip reizt es mich schon, die Arbeit als solches hat mir Spaß gemacht … Ohne Album-Release dabei, sollte es auch entspannter werden: „Wären dann nur die zwei Konzerte Anfang Oktober!“ Er hatte eine Überraschung für sie, denn sie hatten ein unglaublich cooles Angebot erhalten nach de Tour. Davon hatte er Marie noch nichts erzählt, um sie überraschen zu können, wenn es wirklich fest stand und den Vertrag hatte er in der Woche unterzeichnet.
Marie sah ihn fragend an: „Ich dachte im September sind die letzten Konzerte!“
Er nickte leicht: „So war der Plan ursprünglich gewesen. Ich hoffe sehr, dass du Anfang Oktober Zeit hast!“ Er nahm sein Handy, machte eine Webseite auf und hielt es ihr hin. Es ging um eine Konzertreihe eines Schweizer Radiosenders, bei der Rock und Popmusiker mit einem Orchester zusammen spielten und da Marie absoluter Klassikfan war, ging er davon aus, dass es was für sie war. Ihn reizte das Ganze sehr, auch weil er durch Marie einen ganz anderen Zugang zur Klassik inzwischen gefunden hatte.
Marie las sich den Artikel aufmerksam durch und sah ihn dann fragend an: „Spielt ihr dieses Jahr mit dem Orchester?“
Sofort nickte er: „Ich hab vorgestern den Vertrag unterschrieben. Das wird richtig cool!“
„Wow, wie cool! Solche Projekte gibt es ja immer wieder und meistens sind es extrem tolle Aufnahmen! Das kann ich mir bei vielen Songs von euch richtig gut vorstellen!“
Samu grinste seine Freundin an: „Nur für dich Süße! Nein, ich habe mich über diese Anfrage wirklich riesig gefreut! Wäre ohne The Voice bestimmt auch nicht gekommen. Geplant sind Anfang Oktober zwei Konterte im KKL Luzern, wird bestimmt mega. Wir haben denen jetzt schon eine Auswahl an Songs geschickt, die wir uns vorstellen könnten zu spielen. Ende April setzten wir uns zusammen und besprechen alles, dann beginnen die intensiveren Planungen!“
Marie war absolut begeistert: „Das wird richtig groß! Da bin ich auf jeden Fall dabei! Krieg ich dich wieder im Anzug zu sehen, das hat was!“
Leicht grinste er: „Mal schauen … Aber ich denke, wird in der Location wohl angebracht sein … Wusste ich es doch, dass dir das gefallen würde!“
Sie lächelte ihn an: „Aber so was von! Cool, wirklich Hammer! Boah, das freue ich mich jetzt schon drauf! Und mit der Show, überlege es dir einfach gut, ob du das wirklich willst! Wenn, dann würde ich glaube ich, erst zum Januar meine Wohnung kündigen … Wenn da vier Liveshows geplant sind November bis Mitte Dezember, bist du wirklich mehr hier als in Helsinki ...“
„Das stimmt … Ich könnte dann immer zu dir kommen zwischendurch und nach dem Finale würde ich dann mit dir den Rest fertig machen, dann könnten wir Weihnachten in Helsinki verbringen …. Oder du kommst nach Weihnachten, wenn du noch mit deiner Familie feiern möchtest!“, schob er noch schnell hinterher …
Leicht nickte Marie: „Wäre auch ne Idee … Heiligabend dann noch bei meinen Eltern … Bis wann musst du dich denn entscheiden für die Show?“
„Am liebsten schon gestern … Aber ich wollte mit dir drüber sprechen ...“
Marie wusste, dass das wirklich ein Liebesbeweis von ihm war, denn normal entschied er für sich alleine, was er machte und was nicht was seinen Job betraf. Das war in ihren Augen auch vollkommen okay. Sie waren zwar ein Paar, aber lebten noch nicht zusammen, sie würde ihre Termine auch für sich machen. Früher hätte sie nie ihren Freund gefragt, bei welchem Turnier sie spielen würde …
Sie lächelte Samu an: „Danke mein Schatz! Wirklich lieb von dir! Aber das hättest du nicht tun müssen. Es ist dein Job, und so lange du der Meinung bist, dass es passt für dich und auch für uns, dann ist es okay …“
Samu lächelte sie an: „Mir ist deine Meinung einfach wichtig! Du hast das Debakel letztes Jahr mitbekommen. Wenn ich hundertprozentig sicher gewesen wäre, hätte ich ich direkt zugesagt, weil ich weiß, dass du damit kein Problem gehabt hättest ...“
Dass er so viel Wert auf ihre Meinung legte, das machte Marie nun wirklich glücklich: „Debakel würde ich es nun nicht nennen! Es war natürlich was neues, du hattest extrem viel Stress, das Album und eine Show, bei der du praktisch fast nichts verstanden hast. Es war kurzfristig alles, du hattest keine wirkliche Chance dich darauf vorzubereiten. Das wäre dieses Jahr anders! Bis zur ersten Aufzeichnung sind noch gut drei Monate hin und du hast im Sommer nur die Tour und musst das Album fertig machen, aber nicht einspielen oder so … Da kannst du noch einiges lernen und wie die Show läuft, das weißt du jetzt auch und du weißt, dass das Publikum dich sehen will! Du kannst nicht wirklich verlieren Samu! Wenn du Lust darauf hast, dann mach es! Weist du, wer noch dabei ist?“
Er schüttelte leicht den Kopf: „Nur, das die Cowboys raus sind. Max wäre schon cool, wenn er noch dabei wäre … Aber ich hab auch keine Probleme damit, wenn andere dabei sind! Neue Kontakte sind immer gut!“
Marie ließ ihre Finger über seinen Arm gleiten, nickte: „Also, was spricht dagegen? Also außer, dass du halt mit Deutsch deine Probleme hast? Wenn sonst alles für dich passt?“Er nahm ihre Hand, führte diese an seine Lippen und hauchte ihr einen Kuss darauf. Dann lächelte er sie an: „Ich sag Mikko Bescheid, der soll nochmal alles checken, und dann werde ich es wohl machen … Krass, ein Finne in Deutschland ...“ Dann wechselte er ins Deutsche und grinste breit: „The Voice of Germany, Runde zwei ...“ Dann sprach er wieder in Englisch: „Und du machst deine Prüfungen und nach Weihnachten dann, kommst du zu mir … Dann können wir alles in Ruhe regeln … Wir machen Urlaub und anschließend heißt es kein Abschied nehmen!“
„Hört sich richtig gut an! Ich freue mich darauf! Und ich versuche dann Finnisch zu lernen … Dass wird ein Battle“
Leise lachte Samu auf: „Wir lernen zusammen … Du lernst das finnische Wort, ich das Deutsche!“
Leise stöhnte Marie auf: „Ich werde alles geben, aber Yes ist schon an mir verzweifelt …“
„Ich bin mir sicher, dass du das spätestens dann lernst, wenn du in Finnland bist und wenn nicht, dann eben Englisch oder Deutsch, können auch viele sprechen ...“ Samu gab ihre Hand frei und griff nochmal nach seinem Handy, um Mikko von seiner Entscheidung zu schreiben. Anschließend packte er sein Handy weg und lächelte Marie an: „Hast du Lust noch eine Runde rauszugehen? Ein bisschen Bewegung könnte ich noch vertragen. Und dann auf dem Rückweg Pizza essen? Können ja auch Yes noch anrufen!“
Sofort nickte Marie: „Klingt gut! Zum Essen kommt sie bestimmt mit, sie ist schon im Umzugsfieber!“
Leise lachte Samu auf: „Frag mal wer noch! Ich glaube Riku lebt schon fast im Haus. Der ist nur noch da  um alles fertig zu machen ...I st aber echt super geworden! Wir haben schon einiges rüber gebracht aus dem Loft. Ich glaube, am Wochende kommt alles rüber, damit alles fertig ist, wenn Yes rüber kommt.“
Marie nickte: „Ja, ich hab Bilder gesehen! Er hat ja handwerklich richtig was drauf! Hätte ich nicht gedacht!“
Samu grinste Marie an: „So sind wir, wir Finnen! Haben ungeahnte Talente!“
Marie grinste: „So, wo liegt deines?“
Ein Grinsen legte sich auf seine Lippen: „Könnte ich dir zeigen … Jetzt ...“
„Beim Spazieren?“, grinste sie ihn frech an.
Er grinste: „Würde natürlich auch gehen … Aber ob das so gut wäre ...“
„Sorry mein Schatz, dann muss das bis später warten!“ Marie erhob sich grinsend von ihrem Platz, ließ ihre Finger durch seine Haare gleiten und verschwand, um sich umzuziehen, wohl wissen, worauf er angespielt hatte. Diese Talente durfte er ihr gerne später zeigen, jetzt lockte ein Spaziergang am Wasser und das war bei Sonnenschein einfach eins der Dinge, die sie liebte und nach ihrer Erkrankung einfach sehr zu schätzen gelernt hatte. Samu folgte ihr, zog sie kurz in den Arm, hauchte ihr ein Kuss auf die Lippen und wisperte ihr ins Ohr: „Minä rakastan sinua!“

https://www.instagram.com/p/CKfPa1sh328/
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast