Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Kiss 'n' run...

von alegna70
Kurzbeschreibung
GeschichteDrama, Romance / P18 / Het
OC (Own Character) Riku Rajamaa Samu Haber
06.12.2014
17.05.2022
464
583.330
47
Alle Kapitel
1.277 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
15.01.2015 786
 
Danke für den Kommi, die Favoriteneinträge und die Empfehlung!
Viel Vergnügen!

16              

Etwas mehr als eine Stunde später lag Yessica in ihrem Bett und starrte an die Decke. Wenn sie und alles um sie herum still war, konnte sie sogar das Meer rauschen hören. Yes konnte nicht schlafen. Zu sehr kreisten ihre Gedanken noch um diesen süßen, braunhaarigen Finnen mit der rauen Stimme, die bei ihr sofort eine Gänsehaut auslöste. Gentlemen like hatte er sie noch bis zu ihrem Zimmer gebracht und ihr dann schon fast schüchtern einen Kuss auf die Wange gehaucht. Noch immer spürte sie die Stelle, an der seine Lippen sie berührt hatten. Unwillkürlich kam in ihr das Verlangen hoch, ihn richtig zu küssen. Sofort krallte sie sich schon fast panisch in ihre Bettdecke. Was hätte sie denn davon gehabt? Eine lieblose Affäre, die spätestens am Ende des Urlaubs vorbei wäre. Das brauchte sie nicht, nein. Gleichzeitig aber fragte sie sich auch, ob er sie wohl für prüde hielt ... so im Vergleich zu Marie. Eigentlich war sie gar nicht prüde. Nur war sie nicht so offen für One Night Stands und ähnliches. Leise seufzend kam sie zu dem Ergebnis, dass er sie bestimmt für langweilig und uncool hielt und nur immer mit ihr so viel Zeit verbrachte, weil Samu sich an Marie ranschmiss. Kaum hatte sie diese Entscheidung getroffen und sich auf ihre Seite gedreht, kamen die Gegenargumente, denn wenn er sie so doof gefunden hätte, dann hätte er sie ja auch schließlich nicht auf die Wange geküsst, oder?
Zur selben Zeit ließ sich Riku gerade nochmal auf den Außensitzen sinken. Es war noch so warm, dass er nur seine Schlafhose trug. Da er ja alleine war, legte er einfach die Füße hoch auf die gegenüberliegende Sitzfläche. Sein Blick wanderte über das Meer und den Strand. Alles war nur mit Fackeln beleuchtet und sah einfach nur wundervoll aus. Sofort musste er wieder an Yes denken und wie gerne er ihr das doch zeigen würde. Seufzend nippte er an seinem Bier, welches er mit raus genommen hatte. Der Abend hatte so gut begonnen, sie war so gut gelaunt gewesen und hatte ihn nah an sich herangelassen und plötzlich war sie ganz anders. Er konnte es sich nicht wirklich erklären. Er wusste nur, dass er sie verdammt sexy fand und sie in dem Kleid, dass sie zum Essen getragen hatte, einfach nur schön aussah. Wütend schlug Riku neben sich, dass hätte er ihr ja auch mal sagen können ...
Noch eine Weile saß er draußen und starrte vor sich hin, dachte über einiges nach. Dann aber ging er rein und machte sich bettfertig.
Beide schliefen in der Nacht nur sehr wenig und drehten sich von einer Seite auf die andere.
Dementsprechend müde war Yessica, als sie am nächsten Morgen zum Frühstück kam. Wie erwartet war sie die Nacht alleine geblieben. Dies war ihr aber eigentlich eher recht gewesen. Wenn Marie dagewesen wäre, hätte sie entweder über Riku mit ihr reden oder sich einen schwärmenden Vortrag über Samu anhören müssen. Beides nicht gerade Dinge, auf die sie wirklich Lust hatte. Sie nahm sich ein Tablett und begann, dieses zu beladen.
Anschließend suchte sie sich einen Tisch am Fenster und begann zu frühstücken. Allzu wach war sie noch nicht und bekam deswegen auch nicht mit, wer plötzlich neben ihr auftauchte. Leise räusperte er sich. Überrascht sah sie auf. Riku stand neben ihr mit einem vollbeladenen Tablett in der Hand.
"Darf ich?", er nickte zu dem freien Stuhl ihr gegenüber.
Sie nickte und nippte an ihrem Kaffee. Einige Zeit war es still und beide aßen in Ruhe, schickten dem anderen immer wieder heimliche Blicke.
"Hast du Lust heute etwas mit mir zu unternehmen? Das zwischen Samu und Marie scheint ja länger zu dauern."
Sie musste schmunzeln. Da hatte er wohl recht. Noch war von den beiden absolut gar nichts zu sehen.
"Gerne", wieso sollte sie auch nur rumsitzen, während Marie Spaß hatte, "Hast du schon eine Idee, was wir machen können?"
Riku nahm sich kurz Zeit zum Überlegen, ehe er vorschlug: "Man kann hier so mit Katamaranen fahren und dann halten die halt irgendwo und man kann tauchen. Wäre das was?"
Begeistert nickte Yes. Und wie das was war! Sich die Unterwasserwelt anzugucken reizte sie doch sehr. Zufrieden mit sich und seiner Idee nickte Riku und biss von seinem Brötchen ab. Während des restlichen Frühstücks planten sie den Verlauf. Riku würde sie beide anmelden zu einer Katamarantour um halb drei. Dann wollte er sie so gegen zwei abholen. Zufrieden damit beließen sie es dabei und freuten sich beide heimlich auf einen gemeinsamen Nachmittag.

http://i.instagram.com/p/o_7UAoDjSf/?modal=true
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast