Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Love Express

von Zess95
GeschichteDrama, Liebesgeschichte / P18 Slash
Akihiko Usami Hiroki Kamijō Misaki Takahashi Nowaki Kusama Shinobu Takatsuki Yō Miyagi
04.12.2014
25.04.2020
69
73.491
19
Alle Kapitel
281 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
04.12.2014 1.448
 
Eine Woche später am den vorbestimmten Tag. Zusammen standen sie vor der Praxis der Beziehungsexpertin. Ganz groß auf dem Schild stand "Love Express". "Das fängt ja gut an", sagte Usagi und öffnete die Tür. Zusammen betraten sie den Eingang und sofort kam auch schon eine Dame mit blonden kurzen Locken. "Ah da seid ihr ja schon. Pünktlich auf die Minute. Setzten sie sich in Raum 4, ich komm gleich nach. Usagi und Misaki gingen schon vor und nach 8 Minuten kamm sie auch schon. "So dann lasst uns Anfangen. Mein Name ist Dr. Sussan Lee-sung. Bitte nennt mich Sussan. In meiner Beratung werden alle mit Vornamen angesprochen. Also Sie sind dann wohl Akihiko und Sie Misaki. Hab ich recht." Beide nickten. "Gut. Beginnen möchte ich mit einer Vorstellrunde. Misaki wird Akihiko vorstellen und Akihiko Misaki. Wer will anfangen?" Misaki wusste gar nicht wie er anfangen sollte und deshalb begann Usagi sofort.
"Das ist Misaki, mein Lover. Er wohnt bei mir und liebt mich. Er arbeitet bei einem Verlag und sogt sich um mich. Er kann sehr gut kochen, putzen und sich unnötig sorgen machen. Am liebsten macht er sich sorgen um mich und vergisst sich dabei selbst. Diese Beziehung ist ihn zwar peinlich und er ist garantiert nicht schwul aber setzt sich trotzdem für uns ein. Er hat angst nicht akzeptiert zu werden oder mir Schwierigkeiten zu machen wenn jemand davon wüsste. Er gibt mir jeden tag Hoffnung und ein Grund zum Leben. Misaki ist eine starke aufrichtige und hilfsbereite Person."
Misaki hätte nicht erwartet das Usagi so von ihm denkt. Jetzt war er dran. "Also das ist Usagi san. Er ist ein bekannter und erfolgreicher Autor. Er nicht gerade ordentlich oder kann kochen und weiß manchmal echt nicht was Schluß ist aber...er liebt mich wirklich sehr. Er sorgt sich immer um mich und macht mich immer glücklich. Irgendwann wird er mal wegen mir pleite gehen weil er sein ganzes Geld für mich verschwendet. Ahmm...er hat ein sehr schönes lächeln auch wenn er das sehr selten macht. Er liebt Teddys und Spielsachen. Er kann auch richtig kindisch sein und auf den nächsten Moment wieder total ernst. Wenn er was will dann kämpft er dafür bis er es bekommt.....er ist sehr schnell eifersüchtig aber er vertraut mir auch und ahh....er ist vielleicht eine schwierige Person aber dafür hatt er ein großes Herz."
Usagi sieht Misaki leicht errötet an. Wobei Misaki schon so rot wie eine Tomate ist. "Sehr interessant. Also ich konnte mir ein kleines Bild von euch machen. Jetzt liegt es an ihnen: eine weitere Sitzung oder nicht? In der nächste werdet ihr aber getrennt kommen. Wie sieht es aus?" "Eine weitere bitte."sagt Usagi prompt. Er will mehr von Misaki hören. "Gut. Sollen wir heute schon eine einzel Sitzung anfangen oder später?" "Jetzt wäre ganz gut" "gut dann wer will anfangen?" "Ich denke das bin dann wohl ich" "Misaki würden sie gerne im Warteraum warten?" Er nickte und ging. 'Wiso will Usagi jetzt doch daran teilnehmen? Was hat er jetzt wieder vor'
Zurzeit bei Usagi. "Ich habe aus Misaki entnommen dass er findet das sie zu viel Geld ausgeben. Das kam mir schon so vor als würden sie ihn kaufen. Ich weiß das das so nicht stimmt...aber sie müssen sich im klaren sein dass Misaki nicht dieses Geld will und dass vielleicht andere sowas denken und sowas auch mal an Misakis Ohren gelangen kann." "Was schlagen sie dann vor?" "Hmm...das ist schwierig. Ich würde sagen nicht teure Sachen kaufen oder wenn sie ihn richtig glücklich machen wollen schlag ich ihnen kreativ sein vor. Etwas selber machen oder erstellen. Eine eigene Kreation was es dann nur einmal gibt. Oder vielleicht mal den Raum dekorieren in romantischer Stimmung an einem besonderen Tag......"
Nach etwa einer Stunde kam endlich Misaki an der Reihe. Er ist so ungeduldig geworden. 'Warum braucht Usagi san so lange? Was die wohl besprechen? Was wir wohl gleich besprechen werden?'
Misaki saß etwas nervös auf dem Stuhl. "Fangen wir mal an. Zuerst warum nenen sie sie Usagi san und nicht Akihiko. Ihr seid doch zusammen und liebt euch? Warum dann so formel?" "Ahm...er ist älter als ich und er soll ja auch keiner merken dass wir...die wisse schon" "Nein ich weiß nicht. Sags mir!" "Ahm..das wir zu..zusammen sind." "Ist es nicht eher so dass du dich schämst?" "Nein" "Gut. Hier bin nur ich und du. Also sag seinen Namen". Misaki lief total rot an. "Ahm...A..Aki....Akihi-" "Das hört sich so an als würdest du es zum ersten Mal sagen. Es ist dir also doch etwas unangenehm. Was denkst du würde Akihiko glücklich machen? Denkst du nicht es würde ihn gefallen wenn du mal ihn Akihiko nennst? Ich möchte das du heute noch einen Satz sagst undzwar zu Akihiko. Du bist hier um dich zu ändern und um mehr für die Beziehung zu tun, oder? Dann fang auch heute damit an!...."
Nach einer Stunde war dann die Sitzung vorüber und Misaki kehrte zu Usagi zurück. Hinter ihm kam auch Dr. Sussan. "Also der Termin in drei Tagen? Wann können Sie denn?" Usagi machte erst sein Termin und dann einen für Misaki.

Auf der Rückfahrt war es sehr still, denn keiner redete. Zuhause angekommen kochte Misaki und Usagi las die Zeitung mit einer Zigarette im Mund. Sofort erinnerte Misaki sich an das Gespräch vorhin. "...Wenn du etwas nicht willst dann sag es ihm und begründe es so dass er es mag. Oder gib ihm dafür etwas was er gerne hätte. Im Sinne vom Ersatz..." Misaki möchte es nicht wenn Usagi rauchte. Nicht aus dem Grund des Geruchs oder so. Er hatte nichts gegen Raucher aber er will nicht dass Usagi raucht. 'Jetzt oder nie! Aber was soll ich ihm geben? Er will bestimmt was perverses. Aber das schaff ich noch nicht. Na dann fang ich jetzt an! Gib dir ein Ruck! Verdammt nochmal Misaki mach es einfach!' Misaki stellte den Herd aus da das Essen auch schon fertig ist und ging zu Usagi. Er setzte sich zu ihn wartete dass Usagi sich zu ihn dreht und nimt ihn dann die Zigarette aus dem Mund und legt sir ins Aschenbecher. Usagi ist sofort empört. Er drückte ihn aufs Sofa und hält seine Hände über seinen Kopf aus dem Sofa fest. "Wenn du so gern mit mir schlafen willst musst du es mir nur sagen." "So ist das nicht. Ich.....ich will...das du mit dem....rau..rauchen aufhörst." Jetzt war Usagi verwirrt und lockerte seinen Griff. "Warum? Du hattest nie was dagegen. Warum jetzt?" "Ich hatte schon immer was dagegen aber ich wusste nicht warum. Jetzt weiß ich es. Ich will dich nicht verlieren." Misaki versank wieder in Scham und Usagi war über glücklich. 'Okay ich habs gesagt. Jetzt muss ich auch weiter machen.' "Und ich...ahmm....ich weiß das es nicht so leicht ist...aber ich werde mein bestes tun um dir zu helfen." "Und an was hattest du gedacht? " Misaki setzte sich auf und drücken Usagi leichte gegen das Sofa. "Schließ deine Augen." Flüsterte Misaki in sein Ohr. Usagi schloss sie sofort wurde aber leicht davon erregt. "Erwarte nicht das ich das immer wieder mache. Nur einmal am Tag und nur dann wenn du dich von den Zigaretten fern hälst." Misaki hauchte es ins Ohr sodass Usagi leicht rot wurde. Dann gab Misaki einen leichten Kuss auf Usagis rechte Backe. Danach verschwand er sofort wieder und deckte den Tisch mit einem bis zu den Ohren rot angelaufenem Gesicht. Dabei ließ er Usagi mit seiner Verwirrung zurück. Langsam stand er auf und ging zu Misaki der den Topf gerade ablegte. Er umarmte ihm von hinten. "Danke. Ich werde aufhören wenn du es so wünscht. Aber ich bitte dich. Ich will das nächste mal dein Gesicht sehen. Das war dein erster Kuss und ich han ihn verpasst."

Langsam fährt Usagi über Misakis Körper. "Nein. Warte. Das Essen wird kalt. Lass uns erst mal essen." Misaki wehrte sich und Usagi lies ihn sofort los. "Gut wie du willst. Dann nach dem. Essen." Usagi setzte sich und fing an zu essen. 'Na super. Was hab ich mir da jetzt eingebrockt'.
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast