Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Der kunterbunte F1-Adventkalender

Kurzbeschreibung
KurzgeschichteFreundschaft, Liebesgeschichte / P12 / MaleSlash
02.12.2014
24.12.2014
11
3.370
3
Alle Kapitel
29 Reviews
Dieses Kapitel
3 Reviews
 
 
02.12.2014 421
 
Hola ihr Lieben!

Auch ich melde mich hier mit einem neuen Projekt in der Adventzeit.=)
Diesen Adventskalender schreibe ich zusammen mit Madrilena wobei sie die ungeraden Tage und ich die geraden Tage übernehmen werde – allerdings mit separaten Geschichten:  Madrilenas kunterbunter F1 Adventskalender
Und am 24. wird ein Drabble on kommen welches Madrilena und ich zusammen geschrieben haben.
Eigentlich wäre der Plan Drabbles gewesen, aber nun ja: Ich fasse mich nur sehr schwer kurz xD

Disclaimer: Jeder, der hier genannten Personen, gehört sich selbst und ich kenne auch niemanden von ihnen persönlich. Auch die Handlung ist frei erfunden und beruht nur auf meiner Fantasy. Handlungsgleichheit oder ähnliches ist unbeabsichtigt und natürlich verdiente ich hiermit kein Geld.



02.12.2014

Pair: Kevin Magnussen x Jenson Button

„Willst du nicht langsam aufstehen?“, amüsiert sah der Brite auf den Blonden hinab.
Statt eine Antwort zu geben blinzelte der Däne träge und gähnte herzhaft.
„Es ist schon fast elf…“, versuchte es Jenson nun anders.
Der Jüngere zuckte nur desinteressiert mit den Schultern: „Wir haben Winterpause…“, er zog die Bettdecke nochmal ein Stück höher, „die Saison ist vorbei – da hab ich ja wohl das Recht nen freien Tag komplett zu verschlafen, oder?“
Jenson hob eine Augenbraue: „Den ganzen Tag?“
„Jaa…mich bringen heute keine zehn Pferde aus dem Bett“, wie zur Bestätigung kuschelte Kevin sich noch tiefer in sein Kissen, „außer vielleicht das Mittagessen…“
„Jaja, Essen und Schlafen“, murmelte Jenson, „das wäre dein Leben mh?“
„Das hab ich gehört!“, fauchte der Jüngere nun schon regelrecht, „aber darf ich dich daran erinnern dass DU MEINE Geburtstagtorte gegessen hast?! Ich hab von meinem eigenen Kuchen nur ein Stück bekommen, den Rest hast du gegessen – ein Wunder dass du dann überhaupt noch ins Auto gepasst hast…“, gegen Ende wurde er leiser, doch Kevins Augen funkelten herausfordernd.
„Ach so siehst du das also…“, der Brite schnaubte, „tja dann wirst du heute wohl wirklich den ganzen Tag im Bett liegen und aufs Essen verzichten müssen: Ich koche heute nämlich nicht!“

Stille.  

„Echt nicht?“, Kevin biss sich auf die Unterlippe.
„Nein! Ich meine: Du liegst im Bett herum und ich soll arbeiten?! Ne, so nicht!“, Jenson verschränkte die Arme.
„Mhm…“, der Däne stützte sich auf die Ellbogen und sah seinen Freund lange an, „wie wärs wenn wir einfach etwas bestellen…“, plötzlich kniete er auch schon aufrecht im Bett, griff nach Jensons Armen und zog ihn ruckartig zu sich ins Bett, „und wir machen uns nen entspannten Tag“, er legte seine Lippen auf die des Briten, „im Bett…“, der Kuss wurde fordernder.
Review schreiben
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast