Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Das Schicksal nimmt seinen lauf - Wird der Kreislauf niemals enden

von Merlot
GeschichteAbenteuer, Liebesgeschichte / P18 / Het
OC (Own Character)
23.11.2014
31.10.2020
11
40.735
1
Alle Kapitel
7 Reviews
Dieses Kapitel
2 Reviews
 
 
23.11.2014 3.802
 
Hier stelle ich euch nun die Charakter vor.


Hauptcharaktere
Name: Akio
Alter: 16 Jahre
Geschlecht: Männlich
Haarfarbe: Weiß
Augenfarbe: Rot
Mal: ???
Deck: Drachen
Besondere Karte: Kristallflügel-Synchrodrache
Link: https://pic.pimg.tw/mutsumi326/1379340491-694929116.jpg



Name: Aiko
Alter: 16 Jahre
Geschlecht: Weiblich
Haarfarbe: Rot
Augenfarbe: Blau
Mal: Flügel
Deck: Feen
Besondere Karte: Sternenstaubdrache
Link: http://blog-imgs-85.fc2.com/2/j/i/2jiisland/2016032018063153e.jpg



Name: Riko
Alter: 16 Jahre
Geschlecht: Weiblich
Haarfarbe: Orange
Augenfarbe: Rot
Mal: Riese
Deck: Unterweltler
Besondere Karte: Ccapac Cpu
Link: https://i.pinimg.com/originals/24/f6/3f/24f63fe3f0078a6bff8e4c95c1e5f1b8.jpg


Nebencharaktere
Name: Rebecca
Alter: 16 Jahre
Geschlecht: Weiblich
Haarfarbe: Rosa/Pink
Augenfarbe: Blau
Mal: Schwanz
Deck: ...
Besondere Karte: Schwarz Geflügelter Drache
Link: http://pic.k73.com/up/soft/2016/0223/101154_49441243.jpg


Name: Midori
Alter: 16 Jahre
Geschlecht: Weiblich
Haarfarbe: Blond
Augenfarbe: Grün
Mal: Spinne
Deck: Insekten
Besondere Karte: Uru
Link: http://8.blog.xuite.net/8/e/4/d/23148797/blog_2469731/txt/47427534/12.jpg


Name: Kim
Alter: 16 Jahre
Geschlecht: Weiblich
Haarfarbe: Braun
Augenfarbe: Blaugrün
Mal: Arm
Deck: Krieger
Besondere Karte: Antiker Feendrache
Link: https://pbs.twimg.com/media/ETFCoZ2UEAA9_OD.jpg

Name: Shina
Alter: 16 Jahre
Geschlecht: Weiblich
Haarfarbe: Grün
Augenfarbe: Gelb
Mal: Affe
Deck: ...
Besondere Karte: Cusillu
Link: http://ww2.sinaimg.cn/large/006pqlgDjw1f2jn6u2k3aj318g0xcwky.jpg


Name: Rose
Alter: 16 Jahre
Geschlecht: Weiblich
Haarfarbe: Blau
Augenfarbe: Grün
Mal: Bein
Deck: Lichtverpflichtet
Besondere Karte: Schwarzer Rosendrache
Link: http://i.imgur.com/XialjGo.png


Name: Hiko
Alter: 16 Jahre
Geschlecht: Weiblich
Haarfarbe: Schwarz
Augenfarbe: Braun
Mal: Eidechse
Deck: ...
Besondere Karte: Ccarayhua
Link: https://nijiero-ch.com/wp-content/uploads/2017/12/nijich151296640718521525.jpg


Hier beginnt das Kapitel. Viel Spaß beim lesen.
________________________________________________________________________________





In der Schule herrschte gerade ruhe. Denn schließlich sollte der Unterricht erst in einer halben Stunde losgehen. Der Rotschopf Aiko saß weil gemütlich an ihrem Platz und sah zum Fenster raus in den Himmel. Dabei trug sie ihre Schuluniform, welche aus einer Kurzärmligen weißen Bluse,  einer hellgelben Jacke und einem roten karrierten Rock bestand, welcher ihr bis auf den halben Oberschenkel reichte. Auf der Uniform befand sich auf der linken Brust dabei, genau wie auf ihrem linken Bein, das Wappen der Schule. Die Uniform hatte sie dabei nicht ganz zugeknöpft, weshalb man einen guten Ausblick auf ihren Ausschnitt hatte. Ihr Deck hatte sie dabei in einer Speziellen Tasche, welche sie unter ihrem Rock um ihren rechten Oberschenkel gebunden hatte. Da trugen alle Mädchen ihr Deck. Ihre Duelldisks hatte sie in ihrer Tasche. Auf ihren rechten Arm befand sich derweil das Mal des Feuerroten Drachen, wobei ihres die Flügel darstellte. Was genau es mit diesem Mal auf sich hatte, wusste man nicht. Sie wurde damit geboren. Es kam ihr zwar seltsam vor, dass ihre Freundinnen auch Male am rechten Unterarm hatten, doch genaues wusste sie nicht. Aber dennoch dachte sie nun wieder darüber nach. 3 ihrer Freundinnen hatten auch rote seltsame Male. 4 andere Freundinnen von ihr hatten andere, Lila Male am rechten Unterarm. Sie hatten schon versucht herauszufinden welche Verbindung es zwischen ihren Malen gibt, doch hatten sie nichts herausgefunden. Dass alle ihre 8 Male eine Verbindung haben, wussten sie, auch wenn sie keinen Beweis dafür oder dagegen gefunden haben. Aber fanden sie es seltsam, dass die roten Male Körperteile eines Drachens zeigten, während die lila Male ganze Objekte bildeten. Doch hatten sie schon vor langer Zeit aufgegeben weiter danach zu suchen, da sie sich sicher waren, dass es Zeitverschwendung wäre weiter danach zu suchen. Doch als sie dann hörte wie sich jemand setzte, erschreckte sie aus ihren Gedanken raus. Es war ihre Beste Freundin, die Orangehaarige Riko, welche sich nun auf ihren Platz setzte. Diese trug die gleiche Uniform wie sie und hatte diese ebenfalls nicht ganz zugeknöpft, was den Jungs, genau wie bei Aiko, einen tiefen Einblick erlaubte. Die beiden Mädchen schien, dass ganze ja nicht zu stören. Riko saß links vor Aiko, welche ganz hinten, am zweiten Platz vom Fenster saß, welcher leer war. Riko hatte an ihrem Arm ein lila Mal, was in diesem Falle einen Riesen darstellte. Es wunderte die Mädchen aber ebenfalls sie beide passende Karten zu ihrem Mal hatten. Während Aiko eine Drachen Karte hatte, welche es Weltweit nur einmal gab, so hatte Riko einen Erdgebundenen Unsterblichen, welchen es Weltweit auch nur einmal gab. So hatte jedes der 8 Mädchen eine solche Karte.

Doch dann kamen 2 Jungs auf die beiden Mädchen zu, der eine hieß Jim und der andere Yang, „Hey Aiko! Aiko! Was ist hättet ihr Lust heute mit uns auszugehen?“ fragte Yang und sah dabei ziemlich selbstsicher. Jim wirkte ebenfalls so. Doch dann kam die Antwort schnell, „Vergiss es!“ „Niemals!“ antworteten die beiden synchron, was den beiden Jungs nicht gerade passte. Denn die beiden bekamen regelmäßig absagen, allen voran von der Gruppe um Aiko und Riko. Die beiden Junge wussten dass es nichts bringen würde sie mehrmals am selben Tag zu fragen und gingen wieder. „Macho.“ sprach Riko, woraufhin Aiko nickte, „Jeden Tag aufs neue. Die fangen langsam an zu nerven.“ „Stimmt.“ erwiderte Riko. Doch dann kam die Lehrerin rein, welcher ein weißhaariger Junge im Alter von Aiko und Riko folgte. Dieser trug die Schuluniform, bestehend aus einem weißen Kurzärmligen Hemd und einer blauen Hose, auf denen sich, genau wie bei bei den Uniformen der Mädchen, das Wappen der Schule. Während sich die Lehrerin vor die Klasse stellte, stand er neben ihr, und hatte sich zur Klasse gerichtet, wobei er seine Augen allerdings noch geschlossen hatte. „Alle aufpassen!“ sprach die Lehrerin dann, woraufhin alle nach vorne zu ihre sahen. Aiko und Riko sahen dabei auch nach vorne und betrachteten den Jungen anfangs desinteressiert. Doch dann erschien hinter Aiko einer ihrer Duellgeister. Es war Heilige Tanzkämpferin Yarina, welche den Junge musterte. Aiko und Riko jedoch fiel das gar nicht auf. Der Junge, welcher nun seine Rubinroten Augen öffnete, sah denn Duellgeist allerdings schon, welche nun wieder verschwand. Doch sprach dann schon die Lehrerin weiter, „Da ich nun eure ungeteilte Aufmerksamkeit habe, möchte ich euch einen neuen Schüler Vorstellen, welcher ab sofort auf unsere schöne Schule gehen wird.“ damit zeigte sie auf den Jungen, „Dass hier ist Akio. Ich hoffe sehr, dass ihr euch gut mit ihm verstehen werdet.“ damit wandte sie sich an ihn, „Setzte dich bitte neben Aiko.“ damit zeigte sie auf das Mädchen in der letzten Reihe. Der Weißhaarige nickte und begab sich auf den Weg in die letzte Reihe und setzte sich nun auf seinen Platz, welcher ganz hinten am Fenster war. So saß er nun neben Aiko und hinter Riko. Während er sich gerade auf seinen Stuhl setzte, bemerkten Aiko und Riko, dass er einen Talisman um den Hals trug, der einem Amulett ähnelte und einen schönen Edelstein in der Mitte hatte. Doch sein Blick machte ihnen Sorgen. Er war voller Einsamkeit und Traurigkeit. Doch auch etwas finsteres und eiskaltes lag in ihm. Doch fanden sie auch etwas freundliches und Warmes in seinem Blick. Doch konzentrierten sie sich nun auf den Unterricht. In dem schrieben sie gerade eine Schulaufgabe. Als dann Pause war, gingen Aiko und Riko in den Computerraum, da sie dort etwas nachsehen wollten. Unterwegs begegneten ihnen 5 Mädchen. Es waren ihre Freundinnen aus der Parallelklasse, „Hey.“ gegrüßte sie Rebecca, welche das Mal des Feuerroten Drachen trug, wobei diese den Drachenschwanz hatte. „Schön euch zu sehen.“ sprach Shina, welche wie alle Mädchen, ein Mal hatten, wobei ihres das Mal des Affen hatte. Doch hatten diese genau wie die anderen keine Ahnung was für eine Bedeutung ihre Male eigentlich haben. „Was macht ihr denn?“ wollte Kim dann wissen, welche das Feuerroten Drachen besaß, wobei ihr Mal das Bein Symbolisierte. „Ich etwas nachprüfen.“ sprach Aiko, „Wir haben heute einen neuen Schüler bekommen.“ fuhr Riko fort. So begaben sich in den Computerraum. Dort setzte sich Aiko an einen Computer und sahen sich erst einmal die Daten an, welche die Schule über Akio hatte. Der Grund warum Aiko und Riko an die Daten herankommen, war der dass sie zu sehr wohlhabenden Familien gehören, welche zu den reichsten Familien des Landes zählen. Als sie die Daten über ihn sahen, waren sie etwas überrascht. Denn gab es keine Aufzeichnungen über ehemalige Schule, da er anscheinend bisher Privatunterricht hatte. So sahen sie sich die Daten außerhalb des Schulsystems an. Doch wurde ihnen dabei ein Strich durch die Rechnung gemacht. >TOP SECRET< stand da, was die Mädchen ziemlich überraschte. „Was hat das zu bedeuten?“ wollte Midori wissen. Riko meinte dazu, „Sein Daten unterstehen anscheinend der höchsten Geheimhaltungsstufe. Das Bedeutet, dass er eine Wichtige Persönlichkeit ist.“ Aiko nickte dazu, „Definitiv.“


Akio saß derweil immer noch im Klassenzimmer an seinem Platz. Die anderen Schüler hatten sich über die Pause aus dem Klassenzimmer verzogen. Vom Fenster aus sah man, dass Yang und Jim, welche Aiko und Riko zu einem Date einladen wollten aber nur eine absagen bekammen, auf einer Bank saßen und nicht gerade Glücklich aussahen. Die beiden waren auch ziemlich hochnäsig und Arrogant. Dass sie bei der Gruppe um Aiko nicht ankamen gefiel ihnen überhaupt nicht. Sie hatten auch schon versucht es im Duell mit ihnen aufzunehmen, was aber mit einer Niederlage endete. Im Duell 1 VS. 1 waren sie ihnen nicht gewachsen, dessen waren sie sich bewusst. Doch zählten sie dennoch zu den besten Duellanten der Schule. Über ihnen standen nur noch sehr wenige andere, bis dann die Mädchen kamen. An der Spitze standen aber Aiko und Riko.

Aiko machte sich aber um etwas anderes Sorgen. Nämlich um dass, was er gesehen hatte. „Wieso...? Wieso haben sie auch ein Mal?“ das verstand er nicht wirklich, „Wie können sie ein Mal tragen und dabei auch noch lächeln? Ich verstehe dass nicht! Wie können sie dabei nur lächeln?“ sprach er zu sich selbst. Doch erschien dann ein Duellgeist vor ihm. Es war eines der Monster aus seinem Deck, „Macht dir nicht solche Gedanken Akio.“ sprach der Geist, „Sie wissen wahrscheinlich nicht was diese Male für eine Bedeutung haben oder welche Gefahr sie mit sich bringen.“ doch erschien dann noch ein Drache, „Insgesamt gibt es, dir ausgeschlossen, 8 Mädchen welche solche Mal tragen an dieser Schule.“ Sprach dieser. Akio erschrak sich auf seine Worte hin etwas, „Was...?“ der Drache nickte dazu, ehe der zusammen mit dem anderen Duellgeist wieder verschwand und den Jungen allein zurück ließ. Akios Welt stand nun Kopf. Wieso waren hier so viele Besitzer von Malen? Warum konnten sie lachen obwohl sie solche Male haben? Doch fiel ihm dann dass, ein was sein Geist gesagt hatte und sie wissen überhaupt nicht was es mit ihren Malen auf sich hat. Aber dann klingelte es schon und die anderen Schüler kamen zurück, gefolgt von der Lehrerin und der Unterricht ging weiter. Aiko schaute dabei einige Male zu Akio, welcher die meiste Zeit nur aus dem Fenster sah anstatt aufzupassen. Yang und Jim bemerkten natürlich dass Aiko Akio beobachtete, was ihnen überhaupt nicht passte. Eines der beliebtesten und heißesten Mädchen der ganzen Schule beobachtete lieber den Neuling statt mit einem von ihnen auszugehen. Die Mädchen würden sie sich auch noch holen, dessen waren sich die Junge bewusst. Als der Unterricht dann gegen 13 Uhr zu Ende, war verließen die Schüler das Gebäude. Die Mädchen waren daraufhin zusammen unterwegs. Doch während sie die 8 am Haupteingang der Schule versammelte, kam ihnen der Weißhaarige entgegen. „Hey Akio!“ begrüßte sie den Jungen welcher nun aufsah, „Du bist... Aiko. Richtig?“ sie nickte, „Genau. Ich stelle dir jetzt einmal meine Freundinnen vor. Dann haben wir hier als erstes einmal Riko, welche direkt vor dir sitzt.“ damit zeigte sie auf das Mädchen mit dem Lila Haaren. „Und das hier sind Rebecca, Midori, Kim, Rose, Shina und Hiko, welche in unsere Parallelklasse gehen.“ damit zeigte sie auf die Mädchen. Doch dann hörten sie eine Stimme, welche den Mädchen überhaupt nicht gefiel, „Flirtest du etwas mit neuen Gnom.“ dabei klang die Stimme ziemlich Arrogant. Als sich die Mädchen in Richtung der Stimme drehten, sahen sie dabei Jim und Yang, welche gerade keinen allzu freundlichen Gesichtsausdruck hatten. Als sie vor ihnen stehen bliebt, sprach Jim, „Unsere Einladungen lehnt ihr ab, aber mit dem Neuen unterhaltet ihr euch als wärt ihr seid Kleinkindalter die besten Freunde.“ Nun stemmte Riko ihre Hände in die Hüfte, „Und wenn schon!“ sagte sie bestimmt, „Es komm doch nicht jeden Tag ein neuer in unsere Klasse. Und außerdem ist es doch unsere Sache mit dem wir ausgehen und unsere Zeit verbringen.“ „Stimmt.“ erwiderte Jim, „Aber wie wäre es, wenn wir dies jetzt endgültig entscheiden. Yang und der Gnom duellieren sich jetzt. Aiko und Riko gehen dann mit dem Gewinner aus. Sollte er Gewinnen, lassen wir euch zudem in Ruhe. Also... was sagt ihr dazu?“ die beiden Mädchen sahen ihn daraufhin an. Dabei dachten sie noch kurz an dass was sie über wussten und nickten dann, „Einverstanden! Aber nur damit ihr endlich Ruhe gibt.“ die beiden lächelten dazu. „Also...“ damit drehte sich Yang zu dem Weißhaarigen, aber dieser war nicht mehr da. Nun schauten sich alle Mädchen einmal um. „Wo ist er?“ fragte Hiko, „Das würde ich auch gerne wissen?“ kam es von Midori. Doch kam ihnen dann eine Idee. So rannten sie die große Tür hinaus und entdeckten den Jungen, welcher gerade über den Schulhof ging. „AKIO!“ riefen die Mädchen woraufhin der Junge stehen blieb und sich umdrehte.


So kamen die 8 Mädchen und die 2 Arroganten Jungs bei dem Weißhaarigen an, „Warum gehst du denn schon?“ fragte Aiko nun mit einem freundlichen lächeln. „Der hat bestimmt Angst zu verlieren und flieht deshalb.“ kam es spöttisch von Jim, welcher dazu noch lachte. Yang erwiderte darauf, „Dann könnt ihr ja auch gleich mit mir ausgehen. Aber zieht euch auch etwas schönes an. Doch übertreibt es mit den Klamotten nicht.“ freute sich der Junge, woraufhin die beiden Mädchen angewidert schauten. Akio bemerkte dies natürlich. So gab er Aiko seine Tasche, „Halte kurz.“ „Ähm... Ok...“ sie wusste wirklich nicht was dass jetzt sollte. Der Weißhaarige holte nun seine Duelldisk aus der Tasche und legte sie sich an. Dann holte er sein Deck aus der Deckbox, welche sich rechts an seiner Hüfte befand. „Ich wäre soweit.“ sprach er dann endlich. Riko nahm nun sein Deck und mischte es durch. Hiko mischte derweil das Deck von Yang, damit es auch Fair bleibt. Als Riko Akio sein Deck wieder gab, sprach sie so leise dass Jim und Yang es nicht hörten, „Viel Glück.“ sie hatte absolut keinen Bock darauf mit ihm ausgehen zu müssen. „Wünsche lieber ihm Glück. Er wird es brauchen.“ sprach Akio, während er sich auf seinen Platz begab. Riko hingegen war etwas überrascht über diese Worte.


Akio LP: 4000

Yang LP: 4000

„Ich fange.“ sprach Akio und zog seine Karte. „Ich spiele als erstes ein Monster verdeckt in Verteidigungsposition und dann noch 2 Karten verdeckt. Das war es auch schon.“ so erschien dass Monster und die beiden verdeckten Karten auf dem Feld.


„Ich bin dran Gnom!“ sprach Yang spöttisch und hochnäsig, „Ich rufe als erstes Maschinenei (0/0).“ nun erschien ein mechanisches Ei auf dem Feld. Ich kann Maschinenei als Spezialbeschwörung von meiner Hand beschwören wenn ich eine Karte von meiner Hand auf den Friedhof schicke. Jetzt spiele ich die besondere Fähigkeit von meinem Ei. Indem ich die 3 obersten Karten meines Deck auf den Friedhof schicke, kann ich 2 weitere Maschineneier aus meinem Deck rufen.“ so erschienen neben dem ersten Ei noch 2 weitere.

Akio zog dazu nur eine Augenbraue nach oben. Auch wenn er 3 hatte, so hatten sie keine Angriffspunkte. Er war sich sicher dass er die Eier für etwas großes benutzen wollte.

„Jetzt spiele die Zauberkarte Stufenschub. Diese Zauberkarte erlaubt es mir die Stufen meiner Eier von 1 auf 2 zu erhöhen, indem ich nun Karten von meinem Deck auf den Friedhof schicke. Ich brauche 2 für meine Zauberkarte und je eine für ein Ei und eine Stufe. Das heißt dass ich nun 5 Karten ablegen muss um meine Eier zu verstärken. Aber dann rufe ich das Empfänger Monster Maschinenspeer (800/600).“ Nun erschien ein Mechanischer Speer auf dem Feld.

Die Mädchen und Jim wussten was jetzt kommt. „Jetzt stimme ich meinen Maschinenspeer der Stufe 2 auf meine Eier ein und rufe als Synchrobeschwörung Cyber Schwinge (2500/1000).“ so leuchtete nun der Speer, ehe er sich in 2 Grüne Ringe verwandelte, zwischen die nun die Eier schwebten, bei denen man nun die Sterne sehen konnte. Dann jedoch gab es einen hellen Lichtstrahl, welcher durch die Ringe schien. Als dieser weg war, sah man einen Mechanischen Adler, welcher über dem Feld flog.  Der Junge grinste jetzt, „Mein Monster kann weder durch Kampf noch durch Karteneffekte zerstört werden. Doch wenn es angegriffen hat, geht es in dem Verteidigungsmodus. Aber Schluss mit dem Gerede.  Je eher ich dich besiegt habe, desto eher kann ich mit dem beiden Schönheiten ausgehen. Cyber Schwinge! Greife an mit Mechanischem Sperrsturm!“ nun Stieg der Adler höher, wo er seinen Schnabel öffnete, aus welchem nun unzählige Speere kamen, welche sich zu einem Sturm zusammen fügten, welche genau auf dass Monster zu jagten, welches im Sturm eingehüllt werden. Mann konnte nur sehen wie die Karte zerstört wurde. Dann jedoch lachte Yang, „Du bist kein Gegner für mich! In meinem ersten Zug habe ich bereits mein stärkstes Monster gerufen. Deine Chance auf den Sieg ist gleich null.“ doch dann fiel sein Blick auf Akio Feld, wo sich ein blauer Drache befand, welcher eine Bombe in seinen klauen hielt(1000/0). „Was zum...“ dass Yang nicht weiter wusste, sah man. „Das Monster dass du zerstört hast, war Maskierter Drache.“ sprach Aiko nun, wodurch Yang zu ihr sah. „Wenn Maskierter Drache zerstört wird, ist es dem Kartenhalter erlaubt einen Drachen mit einer Kraft von 1500 oder weniger Angriffspunkten aus dem Deck direkt aufs Feld zu rufen.“ erklärte Riko. Nun wandte sich Yang wieder an Akio, „Da ich mit meiner Cyber Schwinge angegriffen habe, geht sie nun in den Verteidigungsmodus. Doch spiele ich nun noch 2 Karten verdeckt. Du bist Gnom.“ sprach Yang.


Nun zog Akio seine Karte, „Ich aktiviere nun meine Fallenkarte Drachenzorn. Sollte nun ein Drache ein Monster in Verteidigungsposition angreifen, durchbricht er den Verteidigungsmodus deines Monsters. Solange seine Angriffspunkte aber höher sein als deine Verteidigungspunkte, wird dir die Differenz als Schaden angerechnet.“ damit wich Yang eine Schritt zurück, denn das gefiel ihm nicht. Doch hatte Akio, zu seinem bedauern, gerade erst mit seinem Zug angefangen.


„Lass dich nicht verunsichern Yang!“ rief Jim von der Seite, „Der Gnom hat nur Glück gehabt.“ die Mädchen allerdings waren anderer Meinung, „Ein Drachendeck also!“ Aiko, welche immer noch Aikos Tasche hielt, war ganz gespannt.


„Nun rufe ich Trugbilddrache im Angriffsmodus(1600/600).“ nun erschien ein Drache in einer gelben Panzerung mit grünem Haar auf dem Feld. „Jetzt nehme ich meine Explodierdrachen aus dem Spiel und rufe dafür Finsterer Rotäugiger Metalldrache(2800/2000) als Spezialbeschwörung von meiner Hand.“ nun verschwand der Blaue Drache und dafür erschien der Silberne Drache mit den Rot leuchtenden Augen, welcher erst einmal brüllte. „Seine besondere Fähigkeit erlaubt es mir einmal pro Spielzug einen Drachen von meiner Hand oder meinem Friedhof aufs Feld zu rufen. Und ich wähle Weißer Nachtdrache(3000/2500).“ nun erschien der Eisdrache auf dem Feld, welcher auch einmal brüllte, wobei auch Eiskalte Luft aus seinem Mund kam, wodurch die Luft nun rapide abkühlte. Yang fasste sich so an die Arme, „Man ist dass Kalt!“ beschwerte sich dieser. Doch fiel ihm dann ein dass alle seine Drachen ja den Verteidigungsmodus durchbrechen können, wodurch seine Lebenspunkte ein leichtes Spiel wären. Doch grinste er nun, da er ja immer noch seine beiden verdeckten Karten hatte. „Nun greife ich deinen Schrotthaufen mit meinen Drachen an.“ so positionierten sich die 3 Drachen Kreisförmig unter der Maschine und feuerten dann Energiestrahlen, bzw. Flammen auf die Maschine ab, was eine Gewaltige Explosion zur folge hatte.

Akio LP: 4000

Yang LP: 0

Jim konnte es gar nicht fassen. „Wie... was zum... Wie konnte er Yang besiegen?“ dieser selbst konnte es auch nicht fassen. Akio hingegen räumte gerade sein Deck wieder weg und legte die Duelldisk ab, welcher er nun wieder in seine Tasche tat, welche ihm Aiko gebracht hatte. Die Tasche nahm er wieder auf den Rücken und wollte gehen, als plötzlich Yang vor ihm stehen blieb, „Ich akzeptiere dass nicht. Du hast nicht gewonnen du Betrüger!“ War dieser sauer, „Als ich versuchte meine Falle zu aktivieren, ging es nicht. Also habe ich gewonnen.“ Jim stellte sich nun neben ihn, „Also Mädels. Ich hoffe ihr steht zu eurem Wort. Dass hätten wir uns auch schenken können. Mit betrug kann doch jeder Gewinnen!“ „FALSCH!“ ertönte dann die Stimme von Kim, was die Junge´s etwas überraschte, „Solange Trugbilddrache offen auf dem Spielfeld liegt, ist es dem Gegner untersagt während der Battle Phase irgendwelche Fallen zu spielen. Daher hat er ehrlich und Fair gewonnen.“ so stellte sich Aiko neben den Jungen, „Ich stehe zu meinem Wort.“ damit gab sie Akio einen Kuss auf die Wange. Dieser war nun etwas überrascht. Was sie sahen gefiel den Jungs wirklich nicht. Doch dann sahen sie Rebecca direkt vor sich stehen, welche einen ziemlich Wütenden Blick drauf hatte, „VERSCHWINDET!!!“ brüllte sie die beiden Jungs an, welche nun wegrannten. Dann wandte sich die Pinkhaarige an Akio, „Herzlichen Glückwunsch Akio.“ so trat nun auch Riko zu ihm, „Das hast du dir jetzt aber wirklich verdient.“ so drückte auch sie ihm einen Kuss auf die Wange. Doch zur Überraschung der Mädchen steckte der Junge seine Hände in die Hosentasche und ging einige Schritte, ehe er nochmals stehen blieb und sprach, „Dass war doch die reinste Zeitverschwendung. Doch solltet ihr mich das nächste mal Fragen bevor ihr so etwas entscheidet. Es freut mich dennoch dass ich euch helfen konnte. Mit mir ausgehen müsst ihr nicht. Also dann... bis morgen.“ damit verabschiedet er sich von den Mädchen. Dabei sah er nicht wie Aiko und Riko einen zarten Rotschimmer auf den Wangen hatten. Dass er mit seiner Tat und seinen Worten das Interesse der beiden Mädchen gewonnen hatte, dass wusste er nicht.


Was er allerdings gesehen hatte, was den Mädchen entgangen war, war dass ihre Male in dem Moment indem er angegriffen hatte, kurz aufgeleuchtet sind, „Diese Male bringen doch nur Probleme mit sich.“ sprach er leise zu sich selbst. „Wie könnt ihr nur lächeln und so fröhlich sein obwohl ihr diese Male tragt? Ich verstehe das nicht!“ als er dann die Straße entlang ging, hielt dann eine Weiße Limousine neben ihm. Er öffnete einfach die Tür, stieg ein und schloss diese dann wieder. Dann fuhr die Limousine auch schon weiter. Auf dem Dach der Limousine befand sich zudem dass selbe Wappen dass sich auch auf seinem Rucksack befand.






Das war es dann auch schon. Ich möchte schon einmal im Vorfeld warnen dass der Kampf zwischen den Fronten noch auf sich warten lässt. Denn wie ihr bereits wissen solltet, sind die Auserwählten und Finsteren Auserwählten hier Freundinnen, welche alle zusammen aufgewachsen sind, welche zudem zusammen aufgewachsen sind und nichts über die Bedeutung ihrer Male wissen.
Review schreiben
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast