Ein Problem nach dem anderen!

von Asuna-
GeschichteRomanze, Schmerz/Trost / P16 Slash
23.11.2014
05.07.2015
63
132183
1
Alle Kapitel
124 Reviews
Dieses Kapitel
3 Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
 
Kapitel 1



Mein 2 FF, ich hoffe er gefällt euch :)

Erstmal die erste Person, die in diesem Kapitel vorkommt^^
(wie er in meinem FF aussehen soll)

Suho: http://3.bp.blogspot.com/-SfaoNq9s87w/UYj7csrluNI/AAAAAAAAAXw/jUHyfQdEIn4/s1600/suho_smile.gif  



Suho P.O.V

,,Oh gott ich will nur noch unter die Dusche!“ schwärmte Baekhyun mit geschlossenen Augen, den anderen ging es da auch nicht anders und ehrlich gesagt mir auch nicht, ich will nur noch schön warm duschen und ins Bett. Wir haben in den letzten Wochen ziemlich viel trainiert, wenn nicht sogar etwas zu viel und einige von uns brauchen unbedingt Schlaf unter anderen auch ich, wir brauchen wirklich dringend eine Pause.
,,Kris?“ fragte ich leise da er mit dem Kopf gegen die Scheibe nach draußen starrte, er war schon seit Tagen so und ich hab keine Ahnung warum.
,,kris!!“ ich rüttelte leicht an ihm und er sah mich genervt an
,,Was ist?!“ gab er schnippisch von sich
,,Ich will mit dir etwas besprechen wenn wir zurück sind ok?“ er nickte nur genervt und drehte sich wieder zum Fenster. Ich blickte mich in dem Wagen um, alle waren ziemlich fertig auch wenn ein paar am lachen waren sah man ihre Müdigkeit deutlich. Also mit mindestens 3 unsere Membern stimmt etwas nicht. Bei kris und Xiumin weiß ich glaub ich das Problem, also es ist irgendwas zwischen den beiden denn sie reden nicht mehr mit einander und Xiumin sieht Kris immer traurig an aber der ignorierte ihn völlig, auch wenn er ihn manchmal auch heimlich ansah. Und dann war da noch Kyungsoo, er ist anders wie die anderen. Er lacht einfach nicht mehr und wenn wir alle zusammen sind verschwindet er immer in seinem Zimmer und will alleine sein, keine Ahnung was das bedeuten soll aber ich sollte den 3en Mal auf den Zahn fühlen.


30 Minuten später

Wie immer spielten wir Schere Stein Papier, wer als erstes und als letztes duschen darf. Ich hatte den mittleren Platz und Lay war ganz vorne. Auf dem letzten Platz ist Kyungsoo da er gar nicht mit gemacht hat und gesagt hat das er als letztes geht. Die ersten 3 waren fertig, als 6 würde ich dran kommen und ich träumte schon von dieser schönen Dusche. Mein Glück war das Tao auf dem 4 Platz war und da er ungern alleine duscht hat er sich Nummer 5 Sehun geschnappt so geht es schneller voran.

10 Minuten später

Ich freute mich wie ein kleines Kind als Sehun mit Tao zusammen aus dem Badezimmer kam . Und um ehrlich zu sein hab ich mich nicht zu überfreut, es war so schön wie in meinen Gedanken. Es ist schon ziemlich anstrengend der Leader für 11 Personen zu sein, aber das machte das Duschen nur schöner. Kein gestreite rumkgekreische oder sonstiges nur das warme Wasser und ich. Während ich duschte überlegte ich unseren Manager an zurufen, wir alle brauchen dringen eine Pause selbst unsere Fans sagen das...ich glaub ich sollte wirklich mit ihm reden!

Ich ging ehrlich gesagt ungern aus der Dusche aber Chen der schon wütend gegen die Tür klopfte wollte endlich auch duschen. Ich wurde fast umgerannt als ich die Badezimmer Tür öffnete, ich versteh nicht warum sie so hektisch sind, ich meine wir haben doch ein Spiel gespielt damit ist entschieden wer wann duschen kann. Wir waren müde, doch was noch stärker war als die Müdigkeit war unser Hunger weshalb wir alle angespannt darauf warten das Kyungsoo fertig mit Kochen wir.

Während die anderen sehnsüchtig am Essens Tisch saßen, ging ich mit dem Haus Telefon auf den Balkon und rief unseren Manager an, ich hatte vor meine Idee die ich in der Dusche hatte in die Wirklichkeit um zusetzen. Es begann eine größere Diskussion doch ich war keinesfalls bereit meinen Plan auf zugeben.


Ich weiß nicht wie lange wir telefonierten denn als ich zurück kam, war kyungsoo mit dem Kochen gerade fertig geworden und stellte es auf den Tisch. Ich beobachtete ihn genaustens, Chanyeol bot ihm an sich neben ihn zu setzen doch er schüttelte den Kopf und wollte aus der Küche gehen aber ich hinderte ihn daran in dem ich sein Arm griff
,,Wo gehst du hin?“ er sah mich mal wieder mit seinem leeren Gesichts Ausdruck an
,,in mein Zimmer!“ gab er matt von sich
,,Willst du nichts essen?“
,,Keinen Hunger!“ bevor ich noch was sagen konnte war er schon in seinem Zimmer verschwunden
,,Was ist denn mit dem los, der ist schon seit Tagen so!!“ gab Kai von sich und schüttelte leicht den Kopf. Eigentlich müsste Chanyeol doch wissen was mit ihm los ist sie sind immerhin beste Freunde. Ich war so abgelenkt das ich fast vergessen hätte ihnen eine Nachricht mit zuteilen.
,,Leute, hört mir mal zu!“ sofort verstummte das Gerede und es herrschte Stille, wartend auf meine Worte.
,,Ich hab mit unserem Manager vorhin gesprochen, und ihm erzählt das wir eine Pause brauchen, erst hatte er gesagt das dass nicht geht, aber ich hab es geschafft ihn zu überreden.....also werden wir alle Morgen Mittag mit dem Van los fahren an den Strand, Hotel wird gerade alles gemietet!“ erst sahen mich alle leicht geschockt an, aber dann brach die Freude aus. Die meisten stürmten aus der Küche und fingen an ihre Sachen zu packen während ich mit Xiumin alleine am Tisch saß.
,,Xiumin?“ er gab keine Antwort, also rüttelte ich leicht an ihm, und dann hob er seinen Kopf
,,Alles Inordnung?“ er nickte leicht mit dem Kopf und fing an in seinem Essen rum zustochern
,,H-Hat es etwas mit Kris zu tun?“ sofort hob er den Kopf und sah mich geschockt an, was wohl bedeutet das ich ins schwarze getroffen hab.
,,Habt ihr..euch gestritten oder so?!“ er antwortete nicht sondern stand nur auf
,,Ich geh in mein Zimmer!“ und bevor ich noch was sagen konnte war er schon weg. Kopfschüttelnd aß ich den rest und machte mich auch daran meine Sachen zu packen. Sehun war schon kräftig dabei seine Sachen zu packen, sein halber Kleiderschrank ist leer. Ich konnte nur darüber schmunzeln. Als ich ins Badezimmer gehen wollte um mir mein Waschzeug zu holen öffnete ich die Tür und Kyungsoo fuhr erschrocken mit dem Kopf hoch, und versuchte etwas in seiner Hand zu verstecken. Als ich zum Wort ansetzen wollte verschwand er schnell in seinem Zimmer, wer weiß was der schon wieder angestellt hat. Ich machte mir keine weiteren Gedanken mehr darüber und holte mein Zeug. Ehrlich gesagt freu ich mich mehr für meine Member als für mich selbst, sie haben alle eine Pause verdient.


Mitternacht

,,So jetzt geht schlafen Leute, den rest könnt ihr Morgen früh noch packen!“ rief ich durch den Dorm und verschwand in meinem Zimmer zu meinen geliebten Bett.

Das nächste Kapitel wird länger :)
Hoffe es war nicht zu schrecklich >_< :D
Review schreiben