He understands me - He is like me (Degrassi)

von --Levi--
GeschichteRomanze, Freundschaft / P16 Slash
22.11.2014
18.01.2015
2
3335
 
Alle Kapitel
7 Reviews
Dieses Kapitel
4 Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
 
Es war ein Tag wie jeder Andere auch in der Degrassi. Dieselbe öde Schule, derselbe langweilige Stundenplan und der zum einschlafenden Unterricht. Das ist der Alltag, für all die, die keine Geheimnisse oder andere Außergewöhnliche Dinge an sich haben. Für die, die aus den Rahmen fallen, sexuell anders oder einfach ein Loser sind, ist es aufregender. Jedoch nicht wirklich Positiv. Bei ihnen standen meistens blöde Sprüche oder Schläge auf dem Plan.

Adam Torres ist einer von ihnen. Er ist jetzt nicht gerade der beliebteste oder heißeste Schüler auf der Degrassi. Aber das ist nicht der größte Grund, warum er fertig gemacht wird. Sein Name lautet wirklich Adam Torres. Jedenfalls nicht der Vorname. Sein richtiger Name ist Gracie Torres. Er wurde als Mädchen geboren, fühlt sich jedoch als Junge und das macht ihn so Anders. Er ist ein FTM. Ein Female-To-Male Transgender. (Frau-zu-Mann Transgender) Es weiß nicht die gesamte Schule darüber Bescheid. Die erste Person die es raus finden konnte, war Bianca DeSousa. Adam hatte mit ihr geflirtet. Daraufhin hatte sie es her raus bekommen.

Sie jedoch erzählte es ein paar Leuten weiter und das Mobbing und Terrorisieren fing an. Im Moment hat es sich gebessert und die größte Anzahl von Schülern der Degrassi weiß bis heute noch nicht Bescheid. In der zwischen Zeit hatte Adam zwei teure Freunde kennen gelernt, die von seinem Geheimnis Bescheid wissen, ihn jedoch deswegen nicht beurteilen oder verachten. Sie mögen ihn wegen seinem Charakter. Diese zwei Freunde sind Clare Edwards und Eli Goldsworthy. Diese beiden sind seit kurzer Zeit ein Paar. Auch wenn es immer wieder ein paar Probleme gibt, meistern sie sie erfolgreich zusammen auch mit Hilfe Adam‘s.

Adam selber hat keine Freundin. Es ist sehr schwer für ihn, weil er nicht möchte, dass man ihn anders behandelt, nur weil er biologisch gesehen noch ein Mädchen ist. Die meisten weiblichen Schüler wollen auch nicht mit einer ‘normalerweise‘ weiblichen Person zusammen sein. Die meisten Menschen kommen mit so etwas nicht klar. Das heißt, Adam bräuchte jemanden, der nicht an Sexuellem interessiert ist. Jedenfalls erstmals.
Wie auch immer. Es ist Mittwoch und gerade war Stundenwechsel. Auf seinem Plan war nun noch eine Stunde mit Clare und Eli im Englischkurs und danach war er von der Schule befreit. Adam stand gerade vor seinem Spind, legte sein Physik-Buch rein und holte sein Englisch-Heft und Buch her raus. In der Zwischenzeit kam Clare mit Eli im Schlepptau zu ihm und lehnte sich seitlich an die Schulter ihres festen Freundes.

„Bereit auf 45 Minuten spannendem Englisch-Unterricht?“, sprach die 16-jährige zu ihrem besten Freund.

„Ich fließe ja fast vor Begeisterung über!“, antwortete der FTM sarkastisch mit einem Schmunzeln zurück. Adam schloss sein Spind und geht neben seinen zwei besten Freunden, die Arm in Arm gingen, den Flur runter. Etwas traurig sah Adam zu den beiden rüber und sprach: „Man! Ich hab es satt allein zu sein.“.
Clare sah etwas verwirrt zurück: „Aber das bist du doch gar nicht. Du hast uns!“.
„Ja. Ihr zwei seid mir auch verdammt wichtig. Aber das meinte ich nicht. Ich meine, ich möchte das, was du mit Eli hast. Eine ernsthafte Beziehung mit jemandem, der mir sehr viel Bedeutet. Aber als eine Person wie ich, ist das nicht so einfach.“

„Die richtige Person wird kommen. Sie wird bei jedem kommen. Bei manchen kommt sie erst ziemlich Spät. Bei Anderen ist sie eben schon früher aufgetaucht.“, gab nun Eli von sich und lächelte nach diesem Satz seine Freundin an. Kurz darauf redete er weiter: „Wer weiß. Vielleicht triffst du sie im nächsten Moment.“.

„Schön wehr’s!“, schmunzelte Torres noch darauf bevor er mit den Beiden in das Klassenzimmer ging und sich auf seinem Platz links neben Clare saß, die sich hinter Eli setzte. Es waren 3 Minuten vor Stundenbeginn und Eli drehte sich zu den Beiden um und sprach zu Adam: „Ich wollte dich noch fragen, ob du nach der Schule zu mir kommen willst. Ich hab gestern drei neue PC-Spiele geleistet.“. Eli gab ein breites Grinsen von sich.

„Ich…dachte du machst Heute etwas mit Clare.“. Daraufhin meldete sich sofort Clare: „Nein ich kann nicht. Ich hab über Morgen eine Mathe-Prüfung und hab noch so gut wie gar nicht geübt.“.

Nach einer kurzen Pause antwortete Torres nun Eli: „Ok. Klar.“.
Als es dann zur nächsten Stunde läutete, kam darauf hin auf die Minute Rektor Simpson in die Klasse.

Eli drehte sich sofort in seine Richtung und auch die Aufmerksamkeit der restlichen Klasse war auf den Direktor der Degrassi gerichtet.

„Meine lieben Schüler. Ich möchte euch mitteilen, dass wir einen neuen Mitschüler hier an der Degrassi haben. Es kommt etwas komisch, da der Unterricht für die meisten heute schon fast vor rüber ist. Aber das hat einen Grund. Sie können rein kommen!“, rief Rektor Simpson durch die Tür des Klassenzimmer.

Daraufhin ging diese auf und eine Person trat in den Raum. Diese hatte einen recht außergewöhnlichen Stil. Lockere, schwarze Jeans, ein schwarzes T-Shirt und darüber einen schwarzen Blazer. Im Grunde genommen war alles Schwarz, bis auf die Haare, die ungefähr die Länge von Eli hatten und die Farbe Kupfer-Rot. Die Ärmel der Jacke waren bis kurz vor dem Ellbogen hoch gezogen und an beiden Handgelenken waren Armbender. Eines am Rechten war schwarz/weiß aus Gummi und ein Anderes am selben Arm waren mehrere weiße Totenköpfe  auf einem Zuggummiband. Am anderen Arm war ein weiteres Armband aus Gummi, das jedoch komplett Schwarz war. Am Hals war eine goldene Kette mit einem kleinen Ring daran. Außerdem eine etwas längere Kette aus Leder wo ein graues Kreuz daran hing. Außerdem ist an der rechten Unterlippe ein Spieralen-Piercing und an der linken Augenbrau ebenfalls ein Piercing. Am linken Ohrläppchen ist ein Piercingschmuck als Ohrring und am anderen ein Ohrring aus Silber mit Stacheln.

Mister Simpson sprach weiter: „Das hier ist Nathaniel Kuro. Es ist gerade frisch nach Amerika gekommen. Das ist auch der Grund, warum er erst so Spät zu uns kommt. Du kannst dich dort hinten neben Mister Torres setzen.“. In diesem Moment hob Adam kurz seine Hand und lächelte. Daraufhin steuerte er auf ihn zu und saß sich mit einem kleinen Lächeln am Mundwinkel zu ihm.
„Euer Lehrer wird in Kürze bei euch sein. Benehmt euch bis dahin.“, verabschiedet sich Rektor Simpson und verließ den Raum.

Plötzlich lehnte sich Clare zu Adam und flüsterte so leise zu ihm wie es ging: „Na der sieht ja mal heiß aus. Irgendwie hat er eine Ähnlichkeit mit Eli. Naja, was die Klamotten jedenfalls angeht!“.

„Ja schon. Ich hab irgendwie ein komisches Gefühl bei ihm. Irgendwas hat er an sich, was anders ist.“.

„Na dann sprech ihn doch an. Lern ihn kennen. Das wird ihm bestimmt helfen, wenn er schon mal ein paar nette Leute kennen lernt!“. Clare zwinkerte ihm zu und wendete sich dann wieder zu Eli.

Adam drehte sich daraufhin in die andere Richtung um. „Hey! Ich bin Adam!“, fing der FTM mal ganz harmlos an und streckte die Hand aus.

Der neue antwortete mit einem süßen und echt nettem lächeln: „Hi! Ich bin Nathaniel! Du kannst mich Nath (Gespr. Näth) nennen. Ist nicht so lange.“.

Adam lächelte zurück wehrend Nathaniel die Hand von ihm in seine nahm. „Du…kommst also nicht aus Amerika? Woher kommst du denn dann?“.

„Ich komme aus Europa. Genau genommen aus Deutschland. Dort bin ich in Bayern aufgewachsen.“.

„Echt? Krass. Das ist echt verdammt weit weg. Wohnst du mit deiner Familie hier?“

„Nein. Ich werde bald 19 und wohne auch alleine hier.“.

„Aber…warum gehst du dann noch zur Schule?“

„Ich habe aus einem Grund, einige Jahre in der Schule verpasst. Ich bin in Amerika, um ein neues Leben zu beginnen und um die Jahre, die ich früher in der Schule nicht hatte, nach zu holen.“, erklärte Nath leicht lächelnd.

„Ah…ok. Tut mir leid, dass ich dich jetzt schon so aus frage.“, kam es von Adam nun leicht peinlich berührt.

„Ist kein Problem. Ich bin ganz offen über mich. Wenn jemand etwas von mir wissen will, soll er Fragen. Wenn er mit der Antwort nicht klar kommt, ist das sein Problem.“, lachte Nathaniel leise.

Adam stimmte in das Lachen mit ein. „Wenn du Fragen hast, kannst du gern zu mir kommen, wenn du willst.“.

„Danke!...Wie…ist die Degrassi so?“, fragte Nath und blickte in dem Moment Adam tief in die Augen. Diese Rehbraunen Augen fesselten ihn auf eine Komische Art. Nach ein paar peinlichen Momenten der Stille, brachte Adam dann doch ein paar Töne raus.

„N-Naja…es sind wirklich einige echt coole und nette Leute hier auf der Schule. Selbst die meisten Lehrer sind ok. Es gibt halt nur ein Paar, die mit denen man sich vielleicht nicht anlegen und besser aus dem Weg gehen sollte.“. Daraufhin nickte Nathaniel nur kurz und blickte auf dem Boden.

„Ähm…aber wenn irgendetwas sein sollte. Du…kannst immer zu mir oder zu meinen Freunden Clare und Eli kommen!“. Adam drehte sich um.
„Hey Leute!“. Die Aufmerksamkeit des Paares ging an Adam und den Jungen. Torres sprach nun wieder zu Nath: „Das sind meine besten Freunde: Clare Edwards und Eli Goldsworthy.". „Hi!“, sagten beide und lächelten.

Nathaniel stand kurz auf, lehnte sich über Adam’s Schulbank und streckte seine Hand zu ihnen aus. „Ich bin Nathaniel Kuro. Freut mich wirklich!“. Er hatte wieder dieses unverschämt sympathische und süße Lächeln im Gesicht.
„Dein Name hört sich echt exotisch an. Woher kommst du?“, fragte Clare interessiert.

„Also, ich selber bin in Deutschland in Bayern geboren und auch aufgewachsen. Was relativ komisch ist, dass mein Name Japanisch ist und ‘Schwarz‘ bedeutet. Aber ich finde es echt cool. Da ich voll auf Japan abfahre und ich dort bestimmt irgendwann mal wohnen werde.“.

„Und…warum bist du dann in Amerika und nicht in Japan?“, meldete sich Eli.
„Weil mein Japanisch miserabel ist!“. Daraufhin lachten alle ein wenig.

Die vier redeten noch eine Weile über die Schule. „Wie Wehre es, wenn wir dir nach dem Unterricht die Schule zeigen?“, kam Adam mit dem Vorschlag.
„Ich will euch aber nicht zur Last fallen!“.

„Nein nein! Ist wirklich kein Problem. Das machen wir gern!“, sagte Eli.

„Ok. Dann sag ich mal, vielen Dank!“, grinste Nath.

„Leute! Tut mir leid, aber ihr wisst, dass ich heute noch für die Mathe-Prüfung büffeln muss!! Ich wehre aber echt gern mit gekommen!“, kam es plötzlich von Clare.

„Ist kein Problem!“, sagte Nath.

„Ja. Dann wird das halt ein Jungs-Nachmittag!!“, lächelte Eli die beiden Anderen an. Adam blickte etwas deprimiert auf seine Bank.

Dann plötzlich kam dann endlich der Lehrer in den Raum. „Entschuldigt die lange Verspätung. Wir fangen sofort an!!“.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Soo...das war mal das erste Kapitel. Ich hoffe es hat euch gefallen und hinterlässt Reviews und sagt mir ruhig, wie ihr es findet! Die nächsten Kapitel werden höchst warscheinlich kürzer als dieses hier!
Liebe Grüße eure -Koneko-. Keep Calm and love Degrassi!!
Review schreiben