Wir gehören zusammen!

GeschichteFamilie / P12
Calcifer Hauro Sophie
16.11.2014
16.11.2014
1
973
1
Alle Kapitel
3 Reviews
Dieses Kapitel
3 Reviews
 
 
 
16.11.2014 973
 
Ich möchte noch ein paar Sachen im Voraus sagen 1:  Ich habe das Alter aller vorkomenden Personen etwas verändet so das Hauro 20 Jahre, Sophie 19 Jahre und Kohaku 10 Jahre alt sind (mein Oc Hajane ist 20 Jahre alt) 2: weder die Leute aus 'Das wandelnde schloss' oder aus 'Chihiros Reise ins Zauberreich' gehören mir  sodass ich damit kein Geld Verdiene

So genug geredet Hier habt ihr noch ein paar Kekse und jetzt fiel Spaß

Sie sind meine Familie und ich liebe sie!

Flash back

Sophie sah sich um sie und Him  standen vor der Kleinen Wassermühle die Hauro ihr geschenkt hat doch etwas war anders, es war tiefste Nacht und die Hütte wirkte noch nicht so alt, als sie sich umdrehte sah sie etwas Wundervolles und zugleich seltsames Sie sah eine Art Sternen regen so wie damals in Madame Sulimans Ilusion, und da sah sie ihn Hauro, doch er war anders, er war ein Kind gerade mal 11 Jahre alt, plötzlich wusste Sophie wo sie war und sprach ihren Gedanken laut aus:“ Natürlich ich bin in Hauros Kindheit!“ immer mehr Sterne fielen vom Himmel landeten auf der Erde und erloschen, Sophie wollte gerade Loslaufen als sie etwas im Augenwinkel sah, sie sah zur Seite und erblickte ein Mädchen sie schien genau so alt zu sein Wie Hauro oder Jünger, die Kleine beobachte das Geschehnis mit Leuchtenden Augen, sie hielt einen Säugling in ihren Armen welcher anscheinend schlief, Sophie sah noch einen Moment zu den Beiden ehe sie los lief um zu Hauro zu kommen.

Flash back ende

Ein Junger man war über die sanft schlafende silberhaarige Frau gebäugt, seine schwarzen haare fielen ihn leicht ins Gesicht als er seinen Arm hob um die junge Frau sanft wach zu schütteln was auch gelang, diese öffnete langsam ihre Augen und sah den Jungen Mann an lächelnd sagte sie:“ Guten Morgen Hauro“ auch Hauro lächelte und antwortete:“ Guten Morgen Sophie, komm ich habe Frühstück gemacht!“ mit diesen Worten stand er von der Bettkante auf und verschwand aus ihrem gemeinsamen Zimmer, Sophie setzte sich auf und dachte über ihren Traum nach, sie hatte von der Zeit geträumt als sie in Hauros Vergangenheit war doch jetzt hatte sie sich erst wieder an die beiden anderen Kinder erinnert und sie beschloss Hauro darauf anzusprechen und stand deswegen auf um zum Frühstück zu gehen.

Sie waren gerade Fertig mit essen als Makl quängelte:“ Darf ich bitte schon Aufstehen ?!“ mit einem Seufzen bejahte Hauro die frage der Jungen so das nur noch er und Sofie am Tisch Saßen und sich anschwiegen, das ging solange bis Calciver der auf seiner Feuerstelle saß die bedrückende Stille brach und fragte:“ Sophie was ist los, Dich bedrückt doch etwas?“ Angesprochene hob den Kopf und sah in die Augen ihres Verlobten, doch diese sahen ungewöhnlich ernst aus, sie sah in einen Moment noch an bevor sie anfing zu reden:“ Ich hate einen Traum, ich habe davon geträumt als ich in eurer Vergangenheit war...“ „Ja und, was war da ?“ fragte Hauro, Sophie suchte den Blick Hauros welchen sie eben noch ausgewichen war und sah ihn ebenfalls ernst an „Hauro du hast gesagt du warst immer alleine bei der kleinen Hütte aber wer waren die beiden anderen Kinder?!“ Hauro sah überrascht aus ehe er den Blick ab wante und auf den Boden sah, die Junge frau sah ihn immer noch ernst an bis sie bemerkte das sich Tränen in den Augen ihres Geliebten bildeten „Hauro...“ sie wollte gerade etwas sagen als er ihr ins Word fiel:“ Das waren meine kleine Schwester und Mein kleiner Bruder“ Sophies blick änderte sich von ernst zu mitleidig als sie Hauro so traurig da sitzen sah „Hauro was ist den passiert das der Gedanke an die beiden dich so traurig werden lässt ?“ fuhr sie vorsichtig fort, doch der junge Mann war anscheinend außer stande zu reden weswegen Calzciver antwortet:“ Ich habe es zwar nicht ganz mitgekriegt aber ich glaube es war so das Hauros kleiner Bruder mit 10 Jahren verschwand und man ihn nicht mehr wiederfand, Hauro und seine Schwester haben überall gesucht Tag und Nacht doch sie fanden ihn nicht, zwei Jahre nachdem er verschwand stritten sich Hauro und seine Schwester diese ging dann, ich höre ihre Worte immer noch sie sagte 'Ich gehe und suche ihn allein' das war vor sieben Jahren das sie ging und es gibt immer noch kein Zeichen von einem der beiden“ auch der Feuerdämon sah traurig aus, Sofie sah das es die beiden schmerzte darüber nachzudenken doch sie wollte einfach noch mehr wissen „Wie hießen deine Geschwister den?“ fragte sie schließlich nun schaffte es auch Hauro wieder zu reden und Antwortete:“ Meine Schwester heißt Hajane und mein Bruder heißt Kohaku“  „Das sind schöne Namen, sag mal als ich den teil deiner Vergangenheit gesehen habe sah es aus als währen Hajane und du gleich alt ist das so ?“ Hauro drehte sich wieder zu seiner Verlobten stützte sich mit dem Elenbogen auf und fuhr mit seinem Zeigefinger immer wieder den Tellerrand nach wehrend er leise sagte:“ Nein Hajane ist ein Jahr Jünger als ich und Kohaku ist zehn Jahre Jünger, deswegen mache ich mir so sorgen um die beiden schließlich muss ich doch eigentlich auf sie aufpassen!“ die Silber haarige sah ihn weiterhin an „Aber ich bin mir sicher das beide auf  sich aufpassen kö...“ „Aber sie sind meine Familie und ich liebe sie ! Ich muss doch auf die beiden aufpassen !“ Sofie schreckte zurück als ihr gegenüber aufsprang und wütend auf seinen Teller sah, sogar Calciver erschreckte sich, Hauro hatte noch nie geschrien, gerade wollte Sophie etwas sagen um den Magier zu beruhigen als Makl durch die Tür die in den Garten führte rannte und rief:“ Meister Hauro, Sophie da ist jemand in unserem Garten ihr müsst schnell kommen!“ hatten ihren streit vergessen und eilten in den Garten.
Review schreiben