Grasgrüner Frühling (Fortsetzung vom Kirschroten Sommer und Türkisgrünem Winter

von elanka
GeschichteAllgemein / P16
Alexandra "Alex" Schwarz Domenic "Nick" Elyas Schwarz Emely Winter
10.11.2014
14.11.2014
8
7399
 
Alle Kapitel
18 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
 Datenschutzinfo
 
 
1. Kapitel: Guten Morgen (Emely)

Sonnenstrahlen strömten durch mein Fenster und wärmten mein Gesicht. Ich mochte es schon immer von der Sonne geweckt zu werden. Ich schlug meine Augen auf und sah in ein Engelsgesicht. Elias?! Ich ließ den gestrigen Abend in meinem Kopf nochmal Revue passieren. Ein Gefühl von Glück und Erleichterung lief durch meinen Körper. Ich lächelte.  Ich war froh, dass das Drama der letzten Monate endlich ein Ende und das ich meinen Elyas hatte. Außerdem war ich glücklich darüber mit Elyas in meinem viel zu kleinem Bett zu liegen. Es war einfach schön seinen Herzschlag zu spüren und seinen wunderbaren Geruch wahrzunehmen.
Elyas Mundwinkel gingen nach oben. Oh, verdammt! Er hatte mitbekommen, das ich sein Gesicht die letzten 10 Minuten musterte. "Und gefällt dir, was du siehst?", fragte der eingebildete Engel.  Ich antworte daraufhin mit einem kleinen Klaps auf seinen Oberarm. Er schrie auf:" Aua! Wofür hatte ich das denn verdient?"  Das wollte ich schon immer tun! Du und deine  eingebildete Art!" , antworte ich schnippisch. Daraufhin küsste er mich auf meiner Stirn. Ein Gefühl von etwas, was ich nicht beschreiben konnte , strömte durch meinen Körper. Ich war der glücklichste Mensch auf Erden!
Er drückte mich an sich und murmelte :" Morgen Schatz". Ich antwortete mit einem Kuss auf seine Lippen und schmiegte meinen Kopf unter sein Kinn. Wir hätten so unsere nächsten Jahre verbringen können, im Bett liegen und den Herzschlag unserer großen Liebe horchen .  Auf einmal riss ein nervtötender Klingelton mich aus meinen Gedanken!  Wer zur Hölle rufte mich zu diesen Zeitpunkt an! Ich wollte mich nicht bewegen, ich wollte den wunderbaren Zeitpunkt nicht zerstören, deshalb ließ ich mein Telefon weiter klingeln. Doch das Summen und Vibrieren ließ nicht nach. Ich riss meine Augen auf und wollte nach meinem Handy greifen. Doch Elyas kam mir zuvor er hatte bereits das Handy in der Hand und meldete sich mit verschlafender Stimme :" Hi, hier ist Elyas am Apparat von Emily." Ich beobachtete ihn und strich ihm eine Strähne seine zimtfärbendem Haar aus seinem Auge. Er stellte auf laut und eine hohe, weibliche und sehr bekannte Stimme kam aus dem Lautsprecher:" Elyas? Was machst du bei Emily? Wo warst du die Nacht? Basti und ich haben uns schon Sorgen gemacht? Warte, warst du bei Emily? Was zum Teufel?" Ich griff nach dem Telefon und Elyas  schloss seine Augen und schmiegte einen Kopf an meinem. Ich antworte dem kleinem Monster:" Hi ,Alex. Was ist denn los?" Sie reagierte:" Was los ist könnte ich dich wohl fragen! Warum war Elyas bei dir, und warum bist du nicht bei Bastei und mir?! Schon vergessen?! Wir waren um halb 2 Uhr bei mir verabredet!"  Oh, verdammt. Ich hatte es völlig vergessen! Alex! Wir waren zum Brunchen und danach shoppen verabredet. Ich rief ind den Hörer:" Tut mir Leid Alex ich bin in 20 Minuten da!" Sie sagte daraufhin irgendetwas, aber es war zu spät, denn ich hatte schon aufgelegt und war aus dem Bett gesprungen. Dabei guckte mich Elyas erstaunt an und ich erklärte ihn, das wir ein riesen Problem hatten: Alex!  Er stöhnte auf und erhebte sich. Ich lief ins Bad und staunte nicht schlecht, als ich in den Spiegel schaute. Eine Fremde schaute mich an. Ein Mädchen mir geröteten Wangen und einem Lächeln auf dem Gesicht, eine Fremde hingegen der letzen Monate. Elyas rief mir zu, das er schnell Kaffee holen ging und ich machte mich in rekordschnelle fertig. Ich suchte mir meine schöne Unterwäsche raus, die ich  letztes Jahr für teures Geld gekauft , aber die ich  nie angezogen  hatte. Dann ging mir die Situation mit Elyas durch den Kopf, als er und Nick sich in dem Restaurant wegen mir einen Schwanzvergleich geliefert hatten. An dem Tag hatte ich die Unterwäsche gekauft und bin zufällig auf Nick getroffen und wir setzten uns in ein nettes Restaurant. Später kamen noch Alex, Basti und Elyas dazu. Elyas hat frecherweise in die Tüte mit der Unterwäsche geguckt und den Rest könnt ihr euch ja denken.... Außerdem entschied ich mich für eine blaue Röhrenjeans. Ich stand vor meiner Kommode und überlegte, was ich als Oberteil anziehen sollte. Dann kam Elyas rein, er hatte 2 Kaffeebecher von  in der Hand und hatte ein dummes Grinsen im Gesicht. Ich fragte mich, warum er grinste und es fiel mir ein! Hallo Emely! Du stehst gerade vor Elyas halbnackt ,nur bekleidet mit einem BH und einer Hose!? Ich wurde vor Scham rot , schnappte mir irgendeinen Pulli aus der offenen Schublade und flüchtete ins Bad. Er rief mir hinterher, dass ich ruhig rauskommen könne und das ich mich für mein Outfit nicht schämen sollte. Ich antwortete mit :" Du Arsch! Schon mal was von Anklopfen gehört?!"
Ich zog mir rasch den Pulli über, schaute in den Badezimmerspiegel und staunte nicht schlecht über mich. Ich Emily Winter, machte mir einen Kopf über mein Aussehen, hatte einen Freund, den ich über alles liebte und sah heute recht gut aus. Ich sollte öfter ins Badezimmer flüchten und mir irgendwelche Sachen anziehen.

Ich beruhigte mich wieder, schloss die Tür auf und mir kam ein Elyas mit einem Kaffee entgegen. Er Grinste immer noch! Ich ging darauf aber nicht ein, sondern meinte nur:" Das wird ja gleich was werden! Alex und ihre CSI-Fragen. Er nickte nur, legte seinen Arm um meine Taille und mit der anderen Hand führte er seinen Kaffeebecher an den Mund. Wie gern wäre ich in dem Moment der Kaffeebecher gewesen. Wir marschierte aus dem Zimmer, ich schloss ab und wir gingen den Flur endlang. An meiner Seite Elyas und der Kaffee, so könnte jeder Morgen beginnen! Ich fühlte mich geborgen und hoffte, dass das baldige Drama mit unserem Monster und angehenden Psychologen nicht allzu schlimm werden würde.
( Fortsetzung folgt!)
______________________________________________________________
So, dass war mein 1. Kapitel von meinem 1. Buch! Ich hoffe ihr mögt es und bitte seit nicht allzu hart bei euren Kommentaren!<3 Schreibt mir, wie ihr es findet! Hab euch lieb!

xoxo Elanka

ps: Fortsetzung folgt, ich kann euch aber schon sagen, dass es spannend wird!
Review schreiben