Wie eine Rose im Abendwind

GeschichteRomanze / P16 Slash
03.11.2014
03.11.2014
6
5005
 
Alle Kapitel
1 Review
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
 
Manchmal erscheint es mir ziemlich verrückt, wie schnell sich die Sichtweise auf eine bestimmte Tatsache ändern kann. Nie hätte ich auch nur im Traum daran gedacht, dass ausgerechnet mir so etwas passieren könnte. Nie hätte ich geglaubt, dass ich mich ausgerechnet in ihn verlieben würde. Jahrelang war zwischen uns nur Freundschaft, bis zu diesem einen Tag. An diesem Tag, der heute zu den schönsten meines gesamten Lebens zählt, habe ich gelernt, dass aus einer langen Freundschaft mit einem Schlag Liebe entstehen kann. Auch, dass Liebe niemals fragt, ob sie gerade erwünscht ist oder nicht. Liebe ist einfach da – plötzlich, ohne jegliche Vorwarnung.
Aber alles der Reihe nach: Mein Name ist Wizzer und ich lebe schon mein ganzes Leben lang auf einer kleinen, beschaulichen Farm in einer verschlafenen Kleinstadt namens Grutely in Idaho. Meine größtes Hobby, das ich mit Leidenschaft ausübe, so oft ich kann, ist das Singen. Nicht, dass ich eine herausragende Stimme hätte, ganz im Gegenteil: Wenn ich zu singen anfange, möchte man meinen, dass hier gerade ein Mord begangen wird und das Opfer aus Leibeskräften um sein Leben schreit. Nein, wirklich: Singen konnte ich noch nie sonderlich gut, aber es gibt zwei wesentliche Gründe dafür, warum ich es trotzdem mache: Zum einen deswegen, weil es so viele wunderbare Lieder gibt, die mir unter die Haut gehen und mein Herz berühren. Zum anderen ich liebe es, meine Freunde mit meiner schrillen und hohen Stimmlage in den Wahnsinn zu treiben. Letzteres hat schon ziemlich oft dazu geführt, dass ich mitten in der Nacht aus der Scheune geschmissen wurde und die Nacht draußen in eisiger Kälte verbringen musste. Trotzdem möchte ich das Singen nicht aufgeben, da es für mich eine sehr persönliche Bedeutung hat. Um das einmal kurz zu erläutern: Meiner schrillen Gesangsstimme habe ich es zu verdanken, dass ich heute in einer glücklichen Beziehung lebe. Denn hätte mein Freund mich damals nicht singen hören, wären wir vermutlich niemals zusammengekommen. Mein Freund heißt übrigens Mooch, was, wie ich finde, ein wunderschöner Name ist. Ich erinnere mich noch gut daran, wie ich plötzlich gemerkt habe, dass ich mehr für ihn empfinde als nur Freundschaft. Da ich genau wusste, dass er eine Abneigung gegenüber Homosexuellen hat, war dies lange Zeit ein großes Problem für mich. Als ich mich schließlich doch dazu durchringen konnte, ihm die Wahrheit zu sagen, hat er mich nur ausgelacht und verspottet. Damals war ich so deprimiert, dass ich fast daran zerbrochen wäre. Ich war wirklich unendlich traurig, dass Mooch nicht dasselbe empfand wie ich. Also bin ich zum See hinuntergegangen und habe ''The Power Of Love'' von Céline Dion gesungen. Mooch hat das damals zufällig gehört und sich in mich und meine Stimme verliebt. Heute muss ich lachen, wenn ich an diese Situation zurückdenke, da es mit absoluter Sicherheit ziemlich bescheuert ausgesehen hat. Aber das ist mir egal, denn Mooch und ich sind seit dieser Nacht ein glücklich verliebtes Paar. Sicher möchtest Du wissen, wie alles überhaupt angefangen hat, daher erzähle ich alles am besten von Anfang an.
Review schreiben