Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Romeo - oder wenn ein eigener Song einen einholt...

von alegna70
Kurzbeschreibung
GeschichteLiebesgeschichte / P18 / MaleSlash
OC (Own Character) Samu Haber
01.11.2014
31.10.2018
287
376.810
76
Alle Kapitel
1.614 Reviews
Dieses Kapitel
15 Reviews
 
 
01.11.2014 1.231
 
Hallo zusammen!

Dann beginne ich mal direkt die nächste Story. Sie ist mein neustes Baby, daher sind auch noch nicht so viele Kapitel vorhanden und so werde ich die Story nur zweimal die Woche posten. Ich bin wirklich gespannt, was ihr dazu sagt, gehe ich doch einen etwas anderen Weg, wie die anderen S – Storys..
Die Jungs gehören natürlich sich selbst, ich leihe mir nur ihre Charaktere!
Diese Geschichte ist mein geistiges Eigentum und ich untersage die Verwendung des Textes von Dritten. Ich gebe sie ganz bewusst zum downloaden frei, da ich selbst eine Sehschwäche habe und allen ermöglichen möchte, die sie lesen möchten, es auch zu können. Wenn ich mitbekommen sollte, dass die Story geklaut wird, wird es geahndet und ich muss das leider dann ändern, alle Rechte sind bei mir

Die Links unter den Kapiteln funktionieren leider nicht mehr, da insta den dazugehörigen Acc im Rahmen der Löschwelle von Sunrise Avenue Fanaccounts gelöscht hat.

Nun also viel Vergnügen bei


Romeo - oder wenn ein eigener Song einen einholt ...



Prolog

Leise seufzte Samu auf als er die Tür zu seiner Wohnung hinter sich schloss. Er brauchte jetzt erst mal einen Kaffee! Das war es mal wieder gewesen ...
Er war wieder solo, das mit der Liebe war wieder schief gegangen. Gerade hatte er eine Beziehung beendet. Janina und er waren ein gutes Jahr zusammen gewesen aber irgendwie hatten sich bei ihm doch recht schnell die Gefühle verabschiedet, wie so oft schon zuvor. Er hatte zwar darauf gehofft, das alles wieder aufleben würde wenn sie ihr neustes Baby, ihr “Out Of Style Album“ fertig gestellt hatten, aber auch danach hatte sich nichts geändert. Sie war ihm wichtig gewesen, er mochte sie wirklich, aber halt dieses Kribbeln im Bauch wenn sie ihn ansah oder wenn sie zusammen gewesen waren, dass war nicht mehr aufgekommen und so hatte er nun den Schlussstrich gezogen. Er war nicht der Typ der etwas vorspielte, hielt dieses auch nicht für fair. Vorhin war er zu ihr gefahren, hatte ihr ihren Haustürschlüssel wieder gebracht und ihr wohl leider das Herz gebrochen. Er fühlte sich absolut schuldig, zumal er sich selber jetzt eher erleichtert fühlte und er beschloss für sich, sich erst mal nur noch auf die Musik zu konzentrieren. Anscheinend konnte er nicht zwei Sachen gleichzeitig lieben und seine Musik war ihm derzeit wichtiger. Er hatte das Gefühl, dass ihr neustes Album sie weiter nach vorne bringen könnte, “Hollywood Hills“ war richtig eingeschlagen, was ihn verdammt stolz machte. Nun waren sie die Tour für den Herbst am planen und er freute sich auf die Sommertour,  die nächste Woche starten sollte ...

1

Endlich Sommer, endlich Sommerfestivals!
Mit einem breiten Grinsen im Gesicht stand Samu im Schlosspark von Tüsslingen, in dem sie ihr erstes Konzert der Sommertour spielen würden am Abend. Früh waren sie nach Deutschland gestartet und eigentlich war er müde gewesen, aber nur bis sie hier angekommen waren. Die Location war der Hammer und die Bühne stand bereits. Ihr wurde nur noch ihr Outfit verpasst, dafür wurden sie wieder von einem Trupp einer außenstehenden Firma für Konzert-Bühnentechnik begleitet. Das Bühnenbild war genial, aber auch aufwendig und alleine für ihre Crew eindeutig zu viel inzwischen. Schon auf der “Unholy Groud Wintertour“ hatten sie Unterstützung gehabt. Jetzt waren die selben Männer wieder am Start, nur der technische Leiter hatte  gewechselt, Axel hatte sich wohl einen Bandscheibenvorfall zugezogen und war somit außer Gefecht gesetzt. Samu war aber zuversichtlich, dass  auch der neue Mann gut zu ihnen passen würde.
Als sie vorhin in München gelandet waren, fühlte er sich reichlich kaputt, aber davon spürte er nun nichts mehr, er war heiß darauf die Festivalsaison zu eröffnen. Klar, auch die Konzerte in den  Hallen hatten ihren Reiz, gerade die letzte Tour war der absolute Hammer gewesen, noch immer konnte er nicht glauben, dass sie tatsächlich die großen Arenen gefüllt hatten, aber Festival, Open Airs, das war immer noch sein persönlicher Favorit. Er liebte dieses Outdoorfeeling einfach, dieses abhängig sein von der Natur, auch wenn diese sie manchmal ganz schön fertig machte, mit Hitze oder aber mit Weltuntergangwetter.
Wie immer hielt er alles in Bildern fest und ein ihm fremder Mann kam ihm in den Fokus. Das musste der neue sein, der ihm angekündigt worden war. Krampfhaft überlegte Samu ob man ihm seinen Namen gesagt hatte. Er war sich sicher dass, aber er konnte sich nicht dran erinnern, wer weiß wo er da mit seinen Gedanken gerade gewesen war. Er zoomte ihn was näher ran. Unter dem Helm war ein doch recht langer, voller Zopf zusehen, er hatte ein breites Kreuz, auf den Armen hatte er anscheinend  Tattoos und war vollkommen in die Arbeit vertieft. Samu ließ die Kamera runter und beschloss, sich den mal vom nähren zu betrachten. Der finnische Sänger wollte wissen mit wem er es zu tun hatte und schlenderte gemütlich über den Platz, zur Bühne rüber. Karrie sah ihn und rief ihn direkt hoch auf die Bühne. Dort angekommen grinste er: „Na, kannst es nicht mehr erwarten? Der Soundcheck kann bald los gehen! Komm, ich stell dir grad den Neuen vor!“ Samu nickte und laut hallte sein Ruf über die Bühne: „Sam! Hast mal grad einen Augenblick?“
„Moment!“, schallte es laut über die Bühne zurück  und einen kurzen Moment später tauchte der Gerufene bei ihnen auf. Samu war überrascht, er war doch noch etwas größer als er selbst, das hatte aus der Entfernung nicht so gewirkt. Sofort fiel ihm auf was für feine Gesichtszüge sein Gegenüber hatte und seine Augen, die ihn neugierig ansahen, waren schwarz wie die Nacht. Sein Blick ging Samu durch und durch und er spürte wie sein Herzschlag sich leicht beschleunigte, was er sich nicht erklären konnte. Sam war sehr muskulös gebaut. Seine Muskeln zeichneten sich unter seinem schwarzen, enganliegendem T-Shirt deutlich ab und Samu wunderte sich gerade warum ihn das alles so ins Auge fiel. Als Sams Stimme ihn aus der Trance riss und er mit recht tiefer, angenehmer Stimmlage sprach: „Oh, der große Chef ist da! Sam!“
Darüber musste Samu ja dann doch  grinsen: „Naja, großer Chef ist wohl übertrieben! Hei, Samu!“ Samu nahm die ihm entgegen gestreckte Hand an und in dem Augenblick als sich ihre Hände berührten, durchzog ein Kribbeln Samus Finger, welches ihn zurück schrecken ließ. Leicht irritiert sah er Sam an und hoffte, dass der nichts gespürt hatte .... Das alles passierte in nur wenigen Sekunden und Samu brauchte genauso lange, bis er sich wieder gefangen hatte und sah Sam an: „Wie lange braucht ihr noch?“
Sam sah sich kurz um: „Denke zwanzig Minuten, dann sind wir zumindest soweit das der Soundcheck starten kann!“
Samu nickte leicht, hatte nicht wirklich zugehört, hatte her nur auf die Stimme geachtet, dieser leicht bayrische Akzent gefiel ihm. Wieder musste er sich zusammenreißen und nickte kurz: „Danke!“ Schon flüchte er fast von der Bühne, diese kurze Begegnung hatte ihn vollkommen aus dem Konzept gebracht ...
Er ging in den Backstagebereich und nur langsam beruhigte sich sein Inneres wieder.


Was war das gerade bitteschön gewesen?

Tief atmete er durch und schob alles auf den Schlafmangel, den er definitiv hatte. Es war nichts passiert, er hatte lediglich den neuen Techniker kennengelernt und gleich ging der Soundcheck los! Aber kaum war er wieder auf der Bühne, spürte der Sänger schon wieder dieses leichte Kribbeln in sich, erwischte sich selber dabei, wie er die Bühne abscannte als ob er jemanden suchen würde ....
Review schreiben
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast