Halloween mit Artemis

von RoseDemon
GedichtAllgemein / P12
Artemis Fowl Holly Short Juliet Butler Minerva Paradizo
31.10.2014
31.10.2014
1
612
 
Alle Kapitel
2 Reviews
Dieses Kapitel
2 Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
 
 
“Kann nicht Juliet gehen mit ihnen?”,
Beklagt er sich recht heftig.
In dem Augenblick seine Brüder im Türrahmen erschienen,
“Ich bin momentan beschäftigt!”

“Ach mein Lieber”, seine Mutter ihm antwortet.
“Red’ doch keien Stuss!
Die Messe heute Abend wurde verortet,
Also Juliet hier bleiben muss!

Dein Vater und ich nicht werden zurück sein,
Somit sie das Süße wird verteilen!
Außer du machst das und bleibst daheim.
Du musst es ihr nur mitteilen.”

Geschlagen er begibt sich ins Nebenzimmer,
Dort Juliet richtet ihr rotblondes Haar.
Bei ihrem Anblick er stockt wie immer,
Wenn sie ist ihm so nah.

Ein Kostüm sie trägt, auf dem Kopf ein Hut,
Als Hexe sie sich verkleidet hat dieses Jahr.
Ihre Perrücke, so rot wie Blut,
Mit knallgrünen Strähnen hier und da.

Sie dreht sich um und sieht ihn dort stehen,
“Trägst du diesmal ein Kostüm?”, ist das erste was sie sagt.
“Nur wenn du einen Anzug lässt zählen.”
Dann sie meint: “Ich habe nicht gefragt.”

Sie nimmt ihn am Arm und schleift ihn davon,
Durch den Flur und die Treppe hinauf,
Bis sie in ihrem Zimmer ankomm’n,
Und sie die Schranktür zieht auf.

“Also mal sehn, was hab ich hier..
Ich habe einen Teufel, eine Fee,
Da ist ein Elf, und als Nummer vier,
Habe ich Flügel weiß wie Schnee.”

“Vergiss es! Das zieh ich nicht an!”
Sie grinst und sagt: “Die Wahl liegt nicht bei dir.
Wenn ich dich zwinge, und glaub mir, dass ich das kann,
Dann trägst du bald eines der Kostüme hier.”

Leise seufzt und aufgibt er.
Gegen sie kommt er nicht an.
Wenn auch sein Gehirn leistet mehr,
Wenn sie will, sie es durchsetzen wird dann.

“Warte zumindest bis Holly wieder ist fort.
Sie nicht so sehen mich soll!”
Doch wie es war, stand sie schon dort,
Und fand die Idee recht toll.

Deaktiviert sie hat ihren Sichtschild,
Und als Artemis sie bemerkt,
Zuerst er hält sie für ein Bild,
Doch dann sie Juliet verstärkt.

Obwohl sie hält die Idee zum verkleiden für verrückt,
Sie Juliet unterstützt, die den Jungen in ein Kostüm zwingt,
Sie wählen die Fee mit Flügeln bestückt,
Und Artys bestürztes Schweigen wie Musik für sie klingt.

Die Elfe ihn greift von hinten an,
Während Juliet über seinen Kopf zieht das Kostüm.
Und zum Schluss Holly hängt die Flügel dran,
Bis der Junge am Boden liegt von der Attacke ungestüm.

Die Mädchen sich erheben,
“Du siehst wie Lillifee aus!
Dass wir das durften erleben.”
Sie durch das Lachen pressen heraus.

Jetzt auch Artemis sich aufrichtet,
Keine leichte Aufgabe mit dem Kleid.
Einen neuen Feind er hat gesichtet,
Ob daraus nicht wird ein Streit.

Doch dies schnell vergessen war,
Als er aufsieht zu den Mädchen zwei,
Und sofort hoffte er sich versah,
Als da standen drei.

Minerva Paradizo mit ihren blonden Locken,
Hatte sich neben die andere gestellt.
Ihr auftauchen brachte ihn zum stocken,
Und hat geich seine Laune erhellt.

Wie geht es wohl weiter, was meint ihr?
In diesem Gedichtchen fein,
Das überlasse ich deiner Fantasie und dir,
Und ich jetzt geh ins Bettchen mein.



ein etwas offenes Ende aber ich bin einfach zu müde um weiter zu schreiben, außerdem wäre es dann garantiert heute nicht mehr fertig geworden
(blöde Zeitverschiebung -_- )
jedenfalls hoffe ich es hat euch gefallen
Liebe Grüße, Rose
Review schreiben