Olli & Sascha - Love Hurts

GeschichteDrama, Romanze / P16 Slash
Oliver Sabel
29.10.2014
14.03.2015
100
54.353
 
Alle Kapitel
2 Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
29.10.2014 374
 
Es war ein langer Abend im No Limits. Sascha und Leni kamen gerade so zurecht. Leni war gerade dabei, die letzten Kunden abzukassieren, während Sascha hinter dem Tresen Gläser abtrocknete. Schnaufend kam Leni zur Bar. „Mann, heute war vielleicht was los. Aber wenigstens das Trinkgeld stimmt.“ Sascha sah sie müde lächelnd an. „Du kannst ruhig gehen, Leni. Den Rest mach ich alleine.“ „Echt? Aber es ist doch noch total viel zu tun!“ Sascha winkte ab. „Das mach ich schon. Geh du nur!“ „Du bist ein Schatz!“ Leni küsste Sascha auf die Wange, nahm ihre Jacke, und verließ gähnend das No Limits. Es war zwar tatsächlich noch viel zu tun, aber so konnte Sascha sich wenigstens von seinen Gedanken ablenken und später hoffentlich ins Bett fallen und sofort einschlafen. Er schloss die Tür hinter Leni ab, drehte sich um, sah sich in der Bar um und dachte: „Na dann wollen wir mal! Auf in den Kampf!“

Als er dann schließlich später im Bett lag, kam er wie so oft in letzter Zeit einfach nicht zur Ruhe. Es war so viel passiert in den letzten Monaten und die Gedanken daran ließen ihn einfach nicht los. Eigentlich war doch alles geklärt. Dennoch bekam er jedes Mal, wenn er an Olli dachte – was nach dem Ende seiner Affäre mit Caro eigentlich ständig der Fall war - so ein nagendes Gefühl im Magen. Er musste einfach mit jemandem darüber reden. Aber mit wem? Andy war ihm zwar ein sehr guter Kumpel geworden, aber Sascha war sich nicht sicher, ob er mit Andy über seine Gefühle reden konnte („Ach was! Du verwechselst da bestimmt was. Einmal im Fitnessstudio…“). Jessica war zu sehr mit Maxi beschäftigt, der momentan selbstverständlich ihre ganze Aufmerksamkeit brauchte. Mit Bella hatte er zwar schon einmal ziemlich offen geredet, aber jetzt war sie ihm zu befangen, um ihm einen guten Rat geben zu können. („Sag mal, spinnst du? Olli ist mein Bruder und ich will nicht, dass mit ihm gespielt wird! Hast du ihm nicht schon genug weh getan?“) Da kam ihm eine Idee. Da gab es noch jemandem, und mit dem konnte er offen reden. Er stand auf und setzte sich ans Notebook. Er fuhr es hoch, öffnete sein E-Mail Programm und schrieb einfach drauflos…
Review schreiben