4 Elemente und 1 Piratin

GeschichteRomanze, Freundschaft / P16
der Rote Shanks Monkey D. Ruffy OC (Own Character) Vinsmoke Sanji
26.10.2014
26.08.2019
25
39624
2
Alle Kapitel
13 Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 
Hello again! :D

Schön, dass ihr wieder da seid, ich will Euch auch gar nicht zu lange aufhalten ;)
Los geht's...

____________________

Kapitel 19 – Go for Gold

„Ich kann bereits das Meer sehen!“, rief Ruffy, wurde jedoch jäh von Nami unterbrochen: „Nein, wir können nicht gehen!“. Alle Blicke waren auf unsere Navigatorin gerichtet, einer schockierter und erstaunter, als der andere. „Wir wenden, wir müssen zurück! Die Marine hat all unser Gold gestohlen!“. „Was redest Du da?“, kam es von Zorro. „Nami, bist Du noch ganz dicht? Wir haben Kopf und Kragen riskiert, um  zu entkommen...“, empörte sich Lysop.  Mir fehlten die Worte, war das wirklich ihr Ernst?! „Das ist mein voller Ernst“, schien sie meine Gedanken zu lesen, „was nützt es uns, zu fliehen, wenn wir jedoch all unser Gold zurücklassen müssen?“ Ich fand meine Stimme wieder: „Aber wir haben doch bereits das Tor gesprengt, so eine Chance bekommen wir vielleicht nicht noch mal!“ „Das weiß ich doch... aber Ruffy“, wandte sie sich nun an unseren Käpt'n, „wir sind doch Piraten, oder nicht?“ Er nickte. „Und wäre es nicht eine Schande für Piraten, wenn sie ihres Schatzes beraubt würden?“. Ruffy schloss die Augen einen kurzen Moment: „Ich verstehe...“. „Dann wäre das also beschlossene Sache“, erklärte Nami, „Chopper, Sanji, hart steuerbord, wir machen einen U-Turn und segeln zurück in die Marinebasis!“
Wir entgingen bei unserer Wendeaktion zwei mal nur knapp einer Kollision mit den Marineschiffen, die hinter uns her waren, doch glücklicherweise ließen sie Glocken erklingen, um sich nicht selbst  gegenseitig zu rammen. Das half Nami, uns sicher an ihnen vorbei zu navigieren. Sie war wirklich eine verdammt gute Navigatorin, das musste man ihr schon lassen. Ich spürte ein kleines bisschen Stolz in mir aufkeimen... Stolz, ein Teil dieser Crew sein zu dürfen. Genau hier und jetzt, in diesem Moment, umringt von Gefahren umgab mich trotz meiner Zweifel dennoch ein Urvertrauen, dass wir es sicher aus dieser Marinebasis schaffen würden und dass unsere Reise hier noch längst nicht zu Ende war.
Als sich der Qualm langsam lichtete, erzählte uns Robin von ihren Informationen, die sie in den Archiven der Basis in Erfahrung bringen konnte. Es gab hier mehrere ungenutzte Docks, in denen wir die Flying Lamb verstecken konnten. Mit Namis Navigationsgeschick hatten wir auch schnell eines gefunden, angesteuert und saßen nun am Tisch beisammen, um uns eine Strategie zu überlegen. „Noch ist es nicht zu spät, wir sollten umkehren und uns schleunigst aus dem Staub machen“, meinte Zorro. „Ja, der Meinung bin ich auch“, pflichtete Lysop unserem Schwertkämpfer bei, „es ist zwar schade um das schöne Gold aber unser Leben ist wichtiger.“ „Was meint unser Käpt'n zu der ganzen Sache?“, wandte ich mich an Ruffy. „Ja, genau, was meinst Du, Ruffy?“, stimmte Chopper mit ein. „Ich will das Gold, aber ich bin hungrig“, gab dieser monoton zurück und wandte sich dann an unseren Koch, „Sanji, gib mir was zu essen...“. Sanji stand auf und sah nach, was noch Essbares auf dem Schiff war. Wie konnte Ruffy nur ständig ans Essen denken? Und auch noch in solchen Situationen?! Doch noch bevor ich mir ernsthaft darüber Gedanken machen konnte, startete Nami einen cleveren Schachzug: „Also ist es Euch egal, wenn wir abhauen und das Gold hier zurücklassen?“. Wir nickten. „Aaaaaach, das ist aber schade... Piraten teilen ihren Schatz nämlich immer zu gleichen teilen auf“, zuckte die Navigatorin theatralisch mit den Schultern, „und überlegt nur, was man sich davon alles kaufen könnte...?“. Ich zog eine Augenbrauen nach oben – Nami, Du kleines Biest, dachte ich bei mir, musste aber unwillkürlich grinsen, als ich sah, wie sie die Crew damit beeinflusste. Klar, jeder von uns hatte den ein oder anderen Wunsch, den er sich mit seinem Teil des Goldes erfüllen wollte, da stand ich meinen Nakama in Nichts nach. Immerhin hatte ich alle meine Habseligkeiten auf Jaya zurückgelassen und war lediglich mit den Klamotten, die ich am Leib trug, in der Crew gelandet. Und selbst die hatte ich nun gegen Marinekleidung eintauschen müssen, um den Gestank des Müllkanals loszuwerden und mich im Zweifelsfall tarnen zu können. Also war ich ganz Ohr, was Namis Überredungskünste zu bieten hatten. „80% des Goldes fließen natürlich in meinen Geldbeutel“, war ihr nächster Satz. Mir klappte die Kinnlade herunter und auch der Rest der Crew glaubte sich verhört zu haben. „Das war natürlich nur ein Spaß“, zwinkerte sie uns zu, „aber dennoch sollten wir einen Großteil des Goldes für Reparaturen am Schiff sparen. Die  Flying Lamb hat mit uns schon eine Menge durchgemacht“. Da hatte sie nicht ganz unrecht, einmal zum Himmel und zurück ist nicht die übliche Verwendungsart eines Schiffes und wer weiß, wo die Crew vor Jaya schon überall war. Meine Nakama schwelgten ein wenig in Erinnerungen, die sie mit diesem Schiff verbanden: Wie sie überhaupt in Besitz der  Flying Lamb gekommen waren und Lysop Teil der Crew wurde... vom Kampf gegen Arlong zur Befreiung des Dorfes Kokos und Namis Eintritt in die Crew... von Reverse Mountain, dem Eingang zur Grand Line... und schließlich von unserem Abstecher im Himmelsreich und wie Chopper und ich versucht hatten, das Schiff zu retten, als wir angegriffen wurden. Ein sonderbar warmer Stich ins Herz verriet mir, dass ich ab sofort Teil dieser Erinnerungen sein würde und einen festen Platz in der Crew hatte, wie auch die Anderen vor mir. Der Gedanke ließ mich vor Freude etwas frösteln, sodass Chopper mich direkt fragte: „Siona ist Dir kalt?“. Ich grinste ihn an und schüttelte den Kopf. „Die  Flying Lamb hat wirklich eine Menge für uns getan“, schloss unser Käpt'n unsere Gedanken. „Genau, und deshalb werden wir sie reparieren!“, schloss sich Nami ihm an. In diesem Moment kehrte mein Bruder auch bereits mit einer Kleinigkeit zu essen zum Tisch zurück. Plötzlich stand Ruffy auf und verkündete: „Ich habe beschlossen, dass ein Schiffbauer Teil unserer Crew werden muss! Wir haben noch einen langen Weg vor uns, also sollten wir jemanden haben, der Arbeiten am Schiff erledigen kann! Die  Flying Lamb ist unser Zuhause und unser Leben, also lasst uns einen Schiffbauer finden, der auf unsere  Lamb Acht gibt!“. Mit diesen Worten setzte er sich wieder hin und ich konnte nicht anders, als ihn für seine Worte anzuhimmeln. Was für ein toller Käpt'n... „Nun werd mal nicht gleich rot um die Nase“, stupste mich Zorro von der Seite an und grinste. Ich sah ihn erst fragend an, verstand dann jedoch, worauf er hinaus wollte und wurde noch viel röter im Gesicht: „Spinnst Du?! So ist das nicht! Ich bin nicht verliebt!“, zischte ich ihm zu und ergänzte etwas leiser: „Zumindest nicht in Ruffy...“. „So? In wen denn dann?“, feixte er weiter und zog belustigt eine Augenbraue nach oben. „Das geht Dich einen feuchten Kehricht an!“, sagte ich lauter als geplant und zog damit die Blicke meiner Nakama auf mich. „Ich... äähhh...“, stammelte ich, „was ich mit meinem Teil des Goldes anfangen werde... das geht Zorro einen feuchten Kehricht an“. Ich kicherte nervös, sah unseren Schwertkämpfer dann böse an und warf dann einen vielsagenden Blick zu Sanji. Der Marimo schien zu verstehen und beließ es fürs Erste wohl auf sich.
Währenddessen überlegten die übrigen Crew-Mitglieder, wo die Marine wohl das Gold versteckt haben könnte. Robin zeigte uns auf der Karte den wohl wahrscheinlichsten Platz, an dem das Gold versteckt war, somit blieb nun noch die Frage nach der Tarnung unserer geliebten  Flying Lamb offen. „Verstecke einen Baum in einem Wald... und verstecke ein Schiff zwischen anderen Schiffen“, kam es plötzlich von Ruffy und dieser Gedanke kam nicht mal von ungefähr! „Das ist es! Wir tarnen die Flying Lamb als Marineschiff!“. „Das ist eine klasse Idee, Lysop“, strahlte ich, „los, helft alle mit!“. Bei Einbruch der Dunkelheit waren wir fertig mit der Arbeit und unser Schiff sah einem Marineschiff tatsächlich recht ähnlich.

____________________

Die nächsten Kapitel kommen bald :) wie gefällt Euch die Geschichte bisher? Habt ihr Lob? Kritik? Oder Wünsche, die ich evtl. mit einfließen lassen soll? Schreibt gerne Reviews dazu.
Übrigens auch vielen Dank für die 2 Empfehlungen und unfassbare 32 Favoriteneinträge <3 ihr seid ja der Wahnsinn :)

LG Sio
Review schreiben