Riley&Beck Fanfiction

GeschichteRomanze, Fantasy / P12
Denver Beck Riley Blackthorne Simon Adler
04.10.2014
04.10.2014
1
160
 
Alle Kapitel
noch keine Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 
 
04.10.2014 160
 
Riley konnte seine Stimme einfach nicht mehr ertragen. Ständig musste er ihr sagen, was sie zu tun und zu lassen hatte. Was erlaubte er sch eigentlich, sie war doch kein kleines Kind mehr! Sie hatte mit siebzehn schon ihren ersten Dreier allein gefangen. Na gut, sie wäre damals beinahe umgekommen und den Dämon hatten ihr auch zwei widerliche Kerle geklaut...
Dennoch hatte sie merklich mehr Mumm bewiesen als Beck, schließlich war sie eine Blackthorne! Und außerdem wollte sie ihren Vater nicht enttäuschen, auch wenn sie ihn nie wieder sehen konnte.
Ein Lichtblick in ihrer, ansonsten doch recht düsteren Welt, war Simon Adler. Der Heilige Simon. Und ihr Freund.
Er war einfach zu gut für diese Welt und das wiederum gab ihr die Kraft auch an das Gute im Leben zu glauben, nachdem sie diese zuerst nach dem Tod ihrer Mutter und dann auch noch ihres Vaters vorerst mit ihnen begraben hatte.
Ja, und natürlich Beck. Dieser nervtötende, egoistische Machoarsch.
Review schreiben