Ice Bucket Challenge - Preußen

GeschichteHumor, Freundschaft / P12
Deutschland Frankreich Preussen Spanien
24.09.2014
24.09.2014
1
548
 
Alle Kapitel
1 Review
Dieses Kapitel
1 Review
 
 Datenschutzinfo
 
 
24.09.2014 548
 
Ice Bucket Challenge – Preußen

Hallo ihr da draußen, ja, jetzt hat es auch mich erwischt. Die Ice Bucket Challenge.
Nun, besser gesagt, unseren Lieblingspreußen.
Da ich es aber wichtig finde, zuerst die Links, unter denen diejenigen, die das Geld haben, spenden können. Schließlich soll diese Aktion ja die Aufmerksamkeit auf die Krankheit ALS lenken.

Das ist hier möglich:

http://www.dgm.org/ice-bucket-challenge-als-2014

oder

http://www.als-charite.de/VM/Spenden/tabid/603/Default.aspxde/HM/IceBucketCallenge2014/tabid/2763/Default.aspx

Da ich dagegen bin, irgendjemanden zu zwingen, sind meine Nominierungen auf freiwilliger Basis. Wenn jemand mitmachen möchte, dann freue ich mich, ansonsten lässt derjenige es einfach sein.
Von mir nominiert werden: (Ich werde sie aber der Fairness halber noch einmal per Mail informieren)

Etnata mit Schweden

guardian rhia mit Q (aus James Bond)

het4lia mit Wales

--------------------------------------------------------------------

„Preußen wurde für die Ice Bucket Challenge nominiert.“, flötete ein ziemlich gut gelaunter Frankreich, während Spanien von seinem Tomatensaft aufblickte.
Frankreich hatte ihn heute besucht, weil er über etwas sprechen wollte, doch erst jetzt war er mit der Sprache rausgerückt.

„Qué?“

„Du weißt schon, junge Leute die sich in der Blüte ihres Lebens kaltes Wasser über den Kopf schütten um damit Aufmerksamkeit für eine Spendenaktion bekommen!“, der Blick des Franzosen verlor sich schwärmerisch in der Ferne, währende der Spanier das Gesprächsthema wieder auf das dritte Mitglied des BTTs lenkte.

„Und warum erzählst du mit von der Nominierung Gilberts und nicht er, amigo?“

„Ganz einfach:“, Francis grinste mit einem Unheil verkündenden Ton in der Stimme, „Es macht doch mehr Spaß, wenn er erst später bescheid weiß!“

Danach schien es festzustehen, dass die zwei Nationen Preußen zum mitmachen bringen würden.
Spanien und Frankreich rüsteten sich mit zwei vollen Wassereimern aus, ehe sie auf den Weg zu Preußen machten und an seiner Tür Sturm klingelten.
Allerdings blieben sie nicht normal vor der Tür stehen, sondern postierten sich jeweils links und rechts vom Türrahmen.

Hinter der Tür hörten sie gemäßigte Schritte, ehe jemand sie öffnete.
Ein Grinsen schlich sich auf ihre Lippen, als Preußen die Tür öffnete und verdutzt innehielt, als er niemanden sah.
„Hallo? Wer hat das großartige Ich denn erst zur Tür geholt, nur um es dann- Spanien, Frankreich? Kommt raus, nur ihr zwei würdet denken, dass ihr das großartige Ich mit so etwas veralbern könntet.“

Damit machte der Albino einen Schritt nach draußen und lenkte seinen Blick nach links.
Erst schien er etwas sagen zu wollen, als sein Augenmerk an dem roten Eimer hängen blieb, den Francis in den Händen hielt und dessen Inhalt Frankreich nur in Richtung Preußen schüttete.

Im Bruchteil einer Sekunde warf sich der Preuße jedoch auf den Boden, womit weder Antonio, noch Francis gerechnet hatten und sich nun gegenseitig Wasser entgegen schütteten.
„Kesesesese, mit so was könnt ihr-“

Der Rotäugige setzt zu etwas an, doch aus dem Inneren des Flures ergoss sich ebenfalls ein Schwall Wasser, der den Albino komplett nass machte.

„West? Was sollte das?“

Der Deutsche grinste seinen Bruder an, ehe er ein Foto der drei durchnässten Nationen schoss.
„Ungarn bringt Amerika auf den nächsten fünf Konferenzen zum Schweigen, wenn ich ihr das Bild von dir mit nassen Sachen schicke.“, war die Antwort, die das BTT bekam, ehe Ludwig mit einem kaum erkennbaren Grinsen im Gesicht die Tür vor Gilbert schloss.
Review schreiben