heaven and hell

von Lilli
GeschichteAllgemein / P16
13.09.2014
05.10.2014
3
2633
1
Alle Kapitel
2 Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
 
Disclaimer: Das Geschriebene ist nie passiert.
Mir gehört keine der Serienfiguren.
Ich poste in dieser Kategorie, da Chicago PD eng mit Chicago Fire in Verbindung steht und wünsche viel Spaß beim lesen!

~~~~~~~~~~~~~~~~~

“Hey, Mäuschen. Ist das dein Plüschteddy?”
Halstead sah das kleine Mädchen aus weit aufgerissenen Augen an, während er seine Pistole zurück in die Halterung steckte und anschließend zu Lindsay hinüber blickte. Auch wenn diese nicht weniger geschockt als er selbst schien. Sie war entsetzt über die Tatsache, dass sie das Kind in diesem Kellerverlies vorfanden, nachdem Passanten Rufe von der Straße vernommen und anschließend die Polizei gerufen hatten.

„Mein Name ist Jay und das ist Erin. Wir sind hier um dich zu retten. Dir wird nichts Schlimmes passieren, okay?“, reichte er ihr das Plüschtier, um eine beruhigte Atmosphäre herzustellen.
Das Mädchen nickte ängstlich. Noch immer zitternd krallte sie sich an die Decke, die vor ihr lag.

„Kannst du von hier nach draußen krabbeln? Geht das?“
Halstead streckte seine Hand nach ihr aus, bevor sie ihre in seine legte, ehe er sie auf den Arm nahm.

„Es wird alles gut. Versprochen.“

Lindsay leuchtete den dunklen Keller mit einer Taschenlampe ab. Nur um sicher zu stellen, dass sie den Weg fanden.

Beruhigend schaukelte Halstead das Kind in seinem Arm, das mittlerweile panisch weinte, als sie den Keller verließen und die Treppen in die obere Etage zum Wohnzimmer nahmen.

“Voight, die Spaziergänger lagen richtig. Wir haben das Kind in der Morlton Avenue gefunden. Schick uns einen Krankenwagen, um sicher zu stellen, dass mit ihr alles in Ordnung ist”, sagte Lindsay per Punk durch.

Hilflos und überfordert sahen sich die zwei Detectives an, während das Mädchen mit hysterischen Schreien die anhaltende Ruhe im Haus durchbrach.

„Shhhh… Alles ist gut. Du bist bei uns sicher”, wisperte Erin, während sie das Kind von Jay auf ihre eigenen Arme nahm. Innerlich noch immer ungläubig darüber, welcher Horror sich in diesem Haus ereignet hatte…
Review schreiben