Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Mutant Camp

von Lukela
GeschichteSchmerz/Trost, Liebesgeschichte / P18 / MaleSlash
Magneto / Eric "Magnus" Lehnsherr Professor X / (Professor) Charles Francis Xavier
08.09.2014
29.11.2020
16
69.757
7
Alle Kapitel
38 Reviews
Dieses Kapitel
6 Reviews
 
 
08.09.2014 397
 
**** Anmerkung ****

Tja, was soll ich sagen? Charles und Erik lassen mich nicht in Ruhe XD
Und jetzt hab ich jemanden gefunden, der mit mir mal was wagt, dass nichts mit den Filmen zu tun hat.
Die Geschichte spielt in der X-Men Welt. Allerdings gibt es hier weder die X-Men, noch Charles Schule.... Aber bevor ich jetzt zu viel verrate, halt ich den Mund und wünsche euch viel Spaß beim Lesen^^

                                                                             ********


~ Prolog ~

Vor rund zwanzig Jahren kamen die ersten Gerüchte über Mutanten auf. Wenige Jahre später gab es die ersten Beweise, dass sie wirklich existierten und dann dauerte es nur Monate, bis sie aktiv verfolgt wurden.
In weniger als einem Jahr wurden spezielle Gefängnisse gebaut, welche dem Großteil ihrer Kräfte standhielten. Für den Rest wurde, durch Experimente an Mutanten, ein Medikament entwickelt, welches die Mutationen außer Kraft setzte. Zwar nicht über einen längeren Zeitraum als fünf Stunden, aber regelmäßig verabreicht war es sehr wirksam.
Doch oberstes Ziel dieser Gefängnisse oder Camps, wie man sie mittlerweile nennt, ist es die Menschen und Mutanten voreinander zu schützen. Zumindest ist es das, was an die Öffentlichkeit weitergegeben wird. In Wahrheit gibt es die Camps nur aus zwei Gründen:
Erstens, um entweder ein Mittel zu entwickeln, um die Mutationen aufzuhalten oder zweitens, um alle Mutanten zu kontrollieren und so eine Armee schwer oder unbesiegbarer Soldaten zu erschaffen.
Aber in erster Linie werden alle Gefangenen gefoltert oder zumindest schwer misshandelt. Denn die Wärter und Leiter der Camps sind Menschen und zum Großteil von der Sorte, welche die andere Rasse hasst oder um ihre Fähigkeiten beneidet. Egal zu welcher sie auch gehören, sie machen den Mutanten das Leben zur Hölle.
In den Camps selbst gibt es unterschiedliche Gruppen von Insassen. Es gibt diejenigen, die alles tun, was die Wärter von ihnen verlangen und dass schon von Anfang an. Dann gibt es solche, denen alles egal ist und zu guter Letzt die Rebellen, die immer und überall versuchen auszubrechen. Egal zu welcher Art von Insasse ein Mutant gehört, die Wärter setzen alles daran ihren Willen zu brechen und sie gefügig zu machen und dazu steht ihnen jedes Mittel zur Verfügung.
Review schreiben
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast