Nottingham Hood School

GeschichteRomanze, Freundschaft / P18
05.09.2014
07.10.2015
16
44614
1
Alle Kapitel
15 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
 Datenschutzinfo
 
Der erste Schultag Teil 1

Es war 6:15 als die Weckerfunktion von Marians Handy sich bemerkbar machte.
Marian kletterte aus ihrem Bett und ging ins Bad.
Sie zog sich aus und stellte die Dusche an. Sie schnappte sich noch ihre Zahnbürste- Zähne putzen und duschen gleichzeitig sparte einfach Zeit.....sie stieg unter die Dusche.

Fünf Minuten später war sie fertig. Sie stellte das Wasser ab und nahm sich ihr Handtuch.
Sie war schon etwas nervös. Ihr erster Tag an der neuen Schule. Was hatte sie für Mitschüler?
Sie kannte bisher nur drei...Djac, Will und Allan.......

Nachdem sie sich abgetrocknet hatte zog sie sich an, Djac war inzwischen im Bad. Es war nicht schwer, Unterwäsche, Rock, kurze Bluse -es würde später noch warm werden- und darüber eine Strickjacke.
Als sie gerade ihre Schuhe anzog kam Djac aus dem Bad. Marian ging noch einmal kurz ins Bad, kämmte ihre Haare, die sie heute zunächst offen tragen wollte, da sie später noch Sport hatten trug sie ein Zopfgummi um ihr Handgelenk. Noch Wimperntusche und etwas Lippgloss, dann war sie fertig.

Sie ging mit Djac zum Frühstück. Dort trafen sie auf Will und Allan.

Marian war zu nervös um etwas zu frühstücken.....mit Mühe schaffte sie zumindest ein halbes Brötchen......

Um halb acht verließen sie die Mensa um zum Unterricht zu gehen.

Es war schon sehr viel los. Freunde trafen sich wieder nach den Sommerferien, Cliquen fanden sich zusammen.
Im Gebäude war noch mehr los, als draußen im Innenhof....so passierte es, dass Marian ihre Begleiter in dem Trubel verlor.....unsicher sah sie sich um. Sie hatte eine Doppelstunde Englisch zu Beginn, also musste zu ihrem Klassenraum, dass wusste sie. Doch wo war dieser Raum? Auf ihrem Stundenplan stand zwar die Raumnummer, doch sie hatte nicht den Hauch einer Ahnung, wo sie nach diesem Raum suchen sollte.......hilflos stand sie in diesem Gebäude....


"Brauchst du Hilfe?" sprach sie plötzlich jemand an.
Leicht verwirrt sah sie auf "oh....ähm....ja.....ich weis nicht, wo ich hin muss..." sie sah zu der Person, die sie angesprochen hatte.
Ein junger Mann, ungefähr ihr Alter. Mit dunkelblonden Haaren....und etwas größer wie sie selber.....
"Darf ich mal." Er deutete auf ihren Stundenplan. "Sicher..." Sie gab ihm den Plan.
Er studierte ihn "Du hast Glück....wir sind in der gleichen Klasse.....uuund außer in Wirtschaft und Wirtschaftsmathemathik haben wir alles gemeinsam, also kann ich dir auch bei allem helfen....und in den anderen Fächern können dir Allan und Much helfen...." sagte er schließlich "ach ja.....ich bin Robin." stellte er sich dann grinsend vor.
"Marian..." sagte sie, und sie gingen gemeinsam in Richtung Klassenzimmer.
"Du bist Djacs neue Mitbewohnerin, oder?"
"Mmmm......" nickte Marian.
"Und? Gefällt es dir hier?"
"Ich bin zwar noch nicht mal 24 Stunden hier, aber bis jetzt gefällt es mir ganz gut....." Sie lächelte ihn an. Sie betraten dass Klassenzimmer, welches schon offen war.
"Na gut, mal sehen wo wir noch Plätze finden....."

In ihrer Jahrgangsstufe befanden sich 48Schüler, die für Mathe, Englisch und Sport auf zwei Klassen (je 24) aufgeteilt waren, für die restlichen Stunden wechselten sie die Kurse....

In dem Klassenzimmer befanden sich zwölf Doppeltische, drei nebeneinander in vier Reihen.
Die letzten beiden Reihen waren schon voll, in der zweiten Reihe saßen Allan und ein dunkelblonder junger Mann, vor dem eine offene Tüte Winegums lag. Robin und Allan begrüßten sich herzlich, der 'Fremde' war Robins Zwillingsbruder. Er hieß Matthew, wurde aber immer Much genannt.....sie setzte sich mit Robin an den Nachbartisch.
Djac und Will betraten den Raum, auch sie begrüßten Robin und Much herzlich bevor sie sich an den noch freien Tisch in der Reihe setzten.

"Sorry, dass wir uns im Getümmel verloren haben, aber wie ich sehe hast du Hilfe gefunden...." flüsterte Djac Marian grinsend zu.
"Robin hat wohl eher mich gefunden...."
"Hier..." Robin schob ihr einen kleinen Zettel zu "....meine Handynummer.......falls irgendetwas sein sollte darfst du mich jeder Zeit anrufen...."er schenkte ihr ein Lächeln, bei dem sie beinahe weiche Knie bekommen hätte...sie nahm ihr Handy aus ihrem Rucksack, um die Nummer zu speichern. Er war ja schon irgendwie süß.......
Robin musste Grinsen, als er sah, dass Marian seine Handynummer direkt speicherte...

Der Lehrer betrat den Klassenraum, alle setzten sich auf ihren Platz packten die Unterrichtsmaterialien aus und waren still.
Der Englischunterricht fand bei Richard King persönlich statt. Er als Direktor hatte zwar sehr viel zu tun, aber er war einfach viel zu gerne Lehrer, sodass er zumindest eine Klasse selbst unterrichtete. Er war streng, hatte hohe Ansprüche an seine Schüler, aber er war auch sehr fair.

Nachdem er die Anwesenheit überprüft hatte, lies er zunächst einen Stapel Bücher durch die Reihen gehen. Dann folgte ein Stapel Blätter...
"Jeder nimmt sich bitte je ein Exemplar...."war seine Aufforderung.
Im Raum war nur das leise Gewusel der wandernden 'Ausgaben' zu hören.

Auf dem Zettel war eine Auflistung, der bisher bearbeiteten Bücher und der noch folgenden Themen....die ersten acht Titel hatten sie im letzten Jahr gelesen, die weiteren sechs und Lyrik waren dieses Jahr dran....das Buch war 'Pride and Prejudice' von Jane Austen.

Nach einer kurzen Pause ergriff King wieder das Wort "OK, also in drei Wochen werden wir eine schriftliche Überprüfung zu den Themen des letzten Jahres schreiben....." Ein leichtes Stöhnen ging durch den Raum "So und jetzt lest und bearbeitet bitte das erste Kapitel...die Interpretation wird dann Hausaufgabe sein..." Die Klasse schlug das Buch auf und begann zu lesen.

Marian sah auf, als ein Schatten vor ihr stand. Es war Richard King. Er legte ihr den Teil der Liste vor, der Stoff des letzten Jahres war.
"Miss Knighton, bitte kreuzen sie hier kurz an, welche der Lektüren sie in London NICHT gelesen haben......sodass ich ihnen die Bücher aushändigen kann. Durcharbeiten müssten sie diese dann allerdings selbstständig..."
Marian nickte und sah sich die Liste genauer an, fünf der acht Titel hatten sie auf ihrer alten Schule auch gelesen, doch drei waren ihr unbekannt....es gab in England lediglich Richtlinien, welche Titel in der Abschlussprüfung gefragt wurden, die Reihenfolge konnten die Lehrer aber selbst wählen....sie kreuzte die Titel an und gab ihrem Lehrer den Zettel zurück...

Der Rest der Stunde verlief sehr ruhig. Die Schüler widmeten sich ihrer Aufgabe, Richard King las zunächst selbst das Kapitel, dann schlenderte er durch die Reihen.

Es klingelte zum Stundenende "So, fünf Minuten Pause..." King verließ den Raum. Es kam Unruhe auf, einige Schüler gingen ebenfalls hinaus, die anderen atmeten durch, tranken etwas oder unterhielten sich.
Much packte seine Winegums wieder aus und stopfte sich welche in den Mund.....Marian sah sich im Raum um, besah sich ihre Mitschüler etwas genauer....einige beäugten sie skeptisch, andere kamen, um sich mit ihr bekannt zu machen...bis sie sich von allen Namen und Gesichter merken konnte würde es ohnehin etwas dauern...

Pünktlich auf das Klingeln zum Stundenbeginn betrat Mr. King wieder das Klassenzimmer. Mit einem Lächeln händigte er Marian die drei Lektüren, welche sie angekreuzt hatte, aus. Sie lächelte zurück.
Dann wandte er sich der Tafel zu "also...was haben wir im ersten Kapitel erfahren?"
Die Klasse trug zusammen.....dann wurde schon etwas hinein interpretiert. So verging auch die zweite Stunde.....als die Stunde zu Ende war erinnerte Mr. King die Klasse nocheinmal, dass die vollständige Interpretation Hausaufgabe war. Sie hatten ja erst am Montag wieder Englisch...

Die Klasse räumte so langsam den Raum, da jetzt Pause war. Da sie im Anschluss wieder in diesem Raum eine Doppelstunde Mathe hatten konnten sie ihre Sachen im Raum lassen, Mr. King schloss ab. Die Clique machte sich auf den Weg nach draußen. Auf dem Pausenhof gab es ein nettes Eckchen mit einer gerundeten Sitzbank, wo sie sich in der Pause meistens aufhielten. Sie setzten sich, nur Much fehlte.

"Hey, Ich hoffe, du hast dir alles gut aufgeschrieben...." Raunte Robin Marian zu.
Sie sah Ihn an "ja... warum?"
"King sammelt immer drei Hausaufgaben ein und benotet sie....zwei weitere lässt er laut vorlesen.....er erwartet, dass die schon gesagten Dinge drin vorkommen.....und da du ja neu bist könnte es gut sein, dass er deine hören oder lesen will.....nur so als Tipp...." Er grinste.
"Ahh....danke..." Sie lächelte zurück.

"Ich will ja nichts sagen, aber wir haben gleich Mathe...was haben wir nochmal vor den Ferien gemacht?" kam es von Allan.
"Kurvendiskusion...." Djac antwortete.
"Ahhh und was untersuche ich da?"
Djac schüttelte den Kopf "hast du etwa alles wieder vergessen?"
"Nervennahrung..." Much kam mit einer Tüte Schokorosinen und einer Tüte Chips.
"Alsoo...Kurvendikusion...was gehört da nochmal alles zu?" Allan klang leicht verzweifelt und stopfte sich erstmal eine Hand voll Schokorosinen in den Mund. Immerhin war die Mathelehrerin äußerst streng und hatte nicht wirklich Verständnis dafür, wenn jemand etwas mal nicht verstand...und sie begann ihre Stunden gerne mit einer schriftlichen Überprüfung....
Auch Robin überlegte....was war das nochmal alles? Sein Problem war in der Regel, dass ihm nicht mehr alles vollständig einfiel und er daher manchmal etwas vergaß....doch die Teile, die ihm einfielen konnte er eigentlich....immerhin hatte er es auf eine zwei in Mathe geschafft.....
"Definitionsbereich....Wertebereich..." Begann Will
"...Nullstellen....Extrempunkte...." Marian machte weiter, Mathe konnte sie...
"...Wendepunkte.....Grenzwerte..." Nahm Djac das Thema auf.
Sie führten das ganze noch weiter und erläuterten noch einige Rechenwege....

Nach einer Weile erhob sich Djac.
"Waf ift? Wir haben dof noch sieben Minuten...."protestierte Much mit vollem Mund...
"Ja, aber ich muss noch wohin..." erwiederte Djac trocken und machte sich auf den Weg.
"Warte..." Marian folgte ihr
"Typisch Mädchen.....dass die auch nie alleine aufs Klo gehen können..." meinte Allan kommentieren zu müssen.
Robin sah den beiden hinterher....Marian war schon......sie hatte etwas Besonderes....

Dann machten sich auch die Jungs auf den Weg zurück zum Klassenraum...
Review schreiben