Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Mermaid Sisters

GeschichteFamilie, Fantasy / P12 / Het
20.08.2014
13.09.2014
21
14.539
2
Alle Kapitel
30 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
20.08.2014 728
 
Vios Sicht

"Und das war Startnummer dreizehn: Violetta Carvers, unsere heutige Gewinnerin des Surf- Wettbewerbes!" Auf meinem Surfbrett padelte ich an Land. War doch nichts neues, dass ich gewann. Warum mussten sie deswegen so ein großes Theater machen?! Ich stand nämlich nicht sehr gern im Mittelpunkt. Also nahm ich einfach nur meine Medaille entgegen, nickte der Jury zu- und ging einfach. Keine Fotos, keine Ansprache... Auf so was hab ich einfach keinen Bock. Die Leute dort wissen, dass ich so bin und haben sich mittlerweile damit abgefunden.  Ich nehme ja schon seit 12 Jahren an den Wettbewerben dort teil. Aber heute hatte ich einen Anlass, früher zu verschwinden: Lorrys Geburtstag. Wenn ich dort nicht rechtzeitig aufkreuze, macht das verwöhnte Prinzesschen ein Riesentheater daraus. Sogar die Ausrede, dass ich einen Wettbewerb hatte ließ das Zuckerpüppchen total kalt. Völlig durchnässt vom Schweiß kam ich daheim an, da es ja kein Katzensprung vom Meer bis Zuhause war und ich wie eine Irre gerannt bin.
"Happy Birthday to you..." trällerte es schon vom Garten. Ich ging dorthin und sah Lorrys beste Freundinnen,unsere Tanten, Mom, Dad und sogar... ”Jette?" Jette ist meine große Schwester und studiert schon. Eigentlich heißt sie Jeanne-Odette aber weil Lorry ihren Namen als Kleinkind nicht aussprechen konnte,  nannte sie sie Jette. So war auch ihr Spitzname entstanden. Jedenfalls stupste ich meine Schwester an. " Ich dachte, du hast heute eine Vorlesung!" raunte ich ihr erstaunt zu, denn Jette schwänzt niemals. "Och, die kann warten. Schwesterchens sweet sixteen will ich mir nicht entgehen lassen! Ich kann mich erinnern, als ich vor drei Jahren auch sechszehn..." ”Spar dir deinen Vortrag, Jette!" Ich verdrehte die Augen. Was soll an sechszehn Jahren so besonders sein? In einem Jahr werde ich achtzehn, da werde ich total unabhängig und kann tun und lassen was immer ich will! Aber davon wollte Jette ja nichts wissen. Lorry kam zu uns rübergeschwebt. Sie trug ein Cocktailkleid im zarten rosa und dazu Pumps mit Strassdings obendrauf. "Musstest du dich so aufbrezeln!? Mensch Lore, werd endlich erwachsen!" fuhr ich sie schlecht gelaunt an. Lorry machte ein "ich heul gleich" Gesicht. " Happy Birthday, Lorry!" versuchte Jette abzulenken, aber Lorry ging nicht darauf ein. ”Du bist sowas von gemein!" Lorrys Zuckersüßer lächelnder Mund wurde zu einem Strich, als sie das sagte. " Benimmt dich wenigstens zu meinem Geburtstag, sonst kannst du was erleben!" ” Oh ich hab ja sooolche Angst!" antwortete ich spöttisch. "Leute..." versuchte Jette die Situation zu retten, weil inzwischen die ganze Aufmerksamkeit auf uns gerichtet war.  "Solltest du auch!" zischte Lorry zornig. Ich lächelte triumphierend, denn ich wusste, dass ich Lorrys wunden Punkt getroffen hatte. Als ich gehen wollte, lief die zornige Lorry mir hinterher. "Willst du Kuchen, Vio?" fragte sie mich. Sie lächelte wieder zuckersüß und hielt ein Stück Schokotorte in der Hand. " Her damit! Ich freue mich, dass du wieder vernünftig geworden bist!" lobte ich sie, als wäre sie ein Kleinkind. Aber Lorry nickte nur. "Wenn das so ist, guten Appetit!" Blitzschnell kippte mir Lorry den Kuchen samt Teller in mein Top. Ich japste nach Luft, denn warm war der Kuchen nicht gerade. Aber so einfach ließ ich es nicht auf mich sitzen. Ich schnappte mir einfach irgend einen Teller und warf dessen Kuchen auf Lorrys dunkelbraune Mähne. Dann schnappte ich mir ihren Cocktail und kippte ihn über ihren Kopf. Zufrieden nickte ich. " Jetzt hast du eine perfekte Geburtstagsfrisur, Lorry!" Doch ehe ich mich versehen konnte, hatte Lorry schon eine Portion Orangengeele in mein Gesicht geworfen. " Das sollte angeblich helfen, deine ohnehin schon zerstörten Gehirnzellen wiederherzustellen!" Lorry lachte. " Mädels, das reicht jetzt!!!!" rief Jette dazwischen und zerrte uns auseinander. Ich strich mir das Geele aus den Augen. Auch Mom und Dad kamen angelaufen. " Die Party ist vorbei! Geht jetzt alle bitte, wir haben noch was zu klären! " bat Dad die Gäste. Kopfschüttelnd verließen diese den Garten. " Und du Loreley, kommst AUF DER STELLE MIT MIR REIN!" kommandierte Dad Lorry. Ich grinste. " Schönen Geburtstag noch, Lorry!" sagte  ich mit frechen Tonfall. " Tu nicht so unschuldig, Violetta. DU KOMMST AUCH MIT!!" zwang mich Dad. Ich hörte auf zu grinsen, denn das roch gewaltig nach Ärger.
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast