Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Mermaid Sisters

GeschichteFamilie, Fantasy / P12 / Het
20.08.2014
13.09.2014
21
14.539
2
Alle Kapitel
30 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
20.08.2014 453
 
Lorrys Sicht

Die erste Stunde war eine Katastrophe. Alle starrten mich an, weil ich die Neue war, die dauernd die richtige Antwort wusste.  Wir nahmen gerade die Kubakrise durch, mein Lieblingsthema, weil ich Che Guevara total heiß fand. In der Pause kam eine Gruppe von Mädchen auf mich zu.  Eine von denen, wohl die Anführerin der Gruppe, redete mich an. " Ich bin Graciella! Hier hab ICH das Sagen, capito?? Bevor du hier aufgekreuzt bist, war ich die Klassenbeste und das soll auch gefälligst so bleiben! Verstanden???", kommandierte mich die Blondine. Ich nickte irritiert und dann gingen sie. Aber denkt ja nicht, das solls gewesen sein? In der Pause, als ich auf einer Bank im Schulhof saß und harmlos las, kam Graciella und ihre Clique zu mir. " Oh, du armes Ding! Sitzt mutterseelenallein hier und liest! Möchtest du nicht mit uns einen Cappuccino trinken?", fragte mich Graciella und klimperte harmlos mit den Wimpern. " Gern!", sagte ich schüchtern. "Jules, gib mir einen Cappuccino!", befahl Graciella eine ihrer Anhängerinnen. Das Mädchen gehorchte und Graciella hielt mir den Cappuccino hin. Als ich ihn nehmen wollte, leerte Graciella jedoch den Cappuccino über meinen Schoß. Ich sprang auf und wollte davonlaufen, aber Graciella stellte mir ein Bein. "Oh, das tut mir leid!", meinte sie gekünstelt. Ihre Anhängerinnen begannen zu lachen. Unter Tränen rappelte ich mich auf und konnte mich gerade noch in eine staubige Abstellkammer retten, ehe mein Fischschwanz erschien. Dort begann ich hemmungslos zu weinen. Wieso war diese falsche Schlange so gemein zu mir? Wieso verteidigte mich keiner? Auch als ich wieder meine Beine hatte, hockte ich in der Kammer und schluchzte weiter. Um mich zu trösten, griff ich nach dem Cappuccinobecher, den ich einfach mitgenommen hatte, um die verbliebenen Reste zu trinken. Aber der Becher schob sich von meiner Hand weg. Verwundert rieb ich mir über die ausgeweinten Augen und versuchte es nochmal. Es geschah dasselbe. Aber wie..? Ich hielt meine Hand über den Becher und hob sie immer höher. Eine kleine Cappuccinozunge erhob sich aus dem Becher. Erschrocken ließ ich die Hand fallen. Auch der Kaffee verfiel wieder in seine ursprüngliche Form. Verwirrt verließ ich die Abstellkammer. Konnte ich auch andere Flüssigkeiten bewegen? Völlig benommen ging ich Richtung Schulpark und sah Dimitri und Vio unter einem Kirschbaum, wie sie sich küssten!! Kein einfacher Kuss, sondern wild und leidenschaftlich, als ob sie sich nicht zum ersten Mal küssen würden. Okay, meine frisch entdeckte Fähigkeit ist eine Sache, aber Dimitri und Vio?? Wenn die beiden zusammen kommen, würde Vio bestimmt mit dem Geheimnis rausplatzen und uns alle damit direkt in den Zoo quatieren, weil ich wusste, dass wir Dimitri nicht trauen konnten! Das durfte ich nicht zulassen!!!
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast