Vergessende Vergangenheit

von Ririm
GeschichteRomanze, Angst / P16
Cho Hakkai Genjo Sanzô Sha Gojyo Son Goku
15.08.2014
18.07.2015
10
9075
 
Alle Kapitel
noch keine Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
 
Vergessende Vergangenheit


Autor: Ririm
Warnung: Öhm weiß noch nicht……auf jeden fall dark!
Pairing: Sanzo x Goku….oder ……Gojo x Goku…..keinen Schimmer ^_^°°°
last euch überraschen.

Sonstiges: Tja also ich habe reinfach mal angefangen ein Fanfic zu Saiyuki zu
schreiben und habe leider auch nicht wirklich ne Ahnung wie sie weiter
geht……T_T
Ich bin für Vorschläge immer offen >^_^<

»SAAANNNZZOOOO« = jemand spricht.
( Goku hör auf zu schreien!!!) = meine *überflüssigen* Kommentare

Kapitel 1   Veränderung

Gojo bemerkte als erster, das sich Goku in der letzten Zeit verändert hatte. Er
ist ein ganzes Stück gewachsen und seine Gestallt ist noch zierlicher geworden,
obgleich sein Gesicht langsam die Kindlichen Züge verlor.
Auch seine Haare trug er jetzt anders ( so wie Früher als Kind , also mit Zopf
und so).Es war aber nicht nur Gokus Körper der sich veränderte, sein Verhalten
würde, Gojo wagte das Wort gar nicht mit Goku in Verbindung bringen, reifer!
Er schlang nicht mehr beim essen und vermied unnötigen Streit, lieber beendete
er Wortgefechte mit ironischen Bemerkungen. Zumal war es schon eine ganze weile
her wo Goku » Sanzo! Ich habe Hunger« gebrüllt hat. Richtig bemerkt hatte
Gojo es erst am jenen Morgen.
Er hatte sich regelrecht erschrocken, als Goku sich nach seinem , für ihn
üblichen Weckdienst im den Gojo laut meckernd in das gemeinsame Schlafzimmer
marschierte, sich einfach aufsetzte, ihn spöttisch anlächelte, als wehre Gojo
das Kind, und dann sich bei ihm bedankte, das er ihn geweckt hatte , um dann
locker an Gojo vorbei zum Frühstück zu gehen.
Ab den Moment hatte sich Gojo eingestehen müssen das Goku nicht mehr der
*kleine ferfressense Affe * war, sondern eine beängstigte Reife entwickelt
hatte, die ersetzt des öffteren in Gokus Augen sah.
Wie jetzt, wenn Goku ihn wieder so wissend ansah, als ob er seine Gedanken lesen
könnte
»Was ist?!« »Du denkst zu viel. «Goku lächelte leicht
»Ach ist das verboten?« sagte Gojo schnipsig um Goku anzustacheln
»Nein, aber ich frage mich , was an mir so interessant ist, das du mich die
ganze zeit anstarrst…«
Jetzt hatte Goku ihn, stottert erwiderte Golo » D….Das stimmt doch gar nicht
! Ich habe eben nach gedacht !! Da schau ich halt in der Gegend rum!! Das…das
heißt noch lange nicht das ich über dich nachdenke!!« jetzt wurde Gokus
lächeln ur noch breiter und Gojo erkannte was er da eigentlich gestammelt
hatte.
»Bild dir nur nichts darauf ein!« »Du denkst eben zu laut« meinte Goku
schlicht. »Wie?« jetzt war Gojo erst recht verwirrt, »Es ist so wie ich es
sage. Du denkst so laut, dass man sich dessen einfach nicht entziehen kann«
Dann lehnte er sich zu Hakkei und Sanzo, die anscheint nichts von der
Unterhaltung mitbekommen haben.
»Hakkei? Wann erreichen wir die nächste Stadt?« Hakkei sah Goku über den
Rückspiegel freundlich wie immer an.
»Ich denke wir werden wohl heute absent dort eintreffe«Sanzo grummelte von
Beifahrersitz aus » Denk bloß nicht das wir irgendwo halt machen!! Nur damit
du was zu fressen kriegst!! Verstanden!!«
Goku verzog verärgert das Gesicht, Sanzo war der einzige von seinen Geferten,
der ihn noch wie ein Kleinkind behandelte.
»Das war auch gar nicht meine Absicht! Ich wollte nur  vor dem Regenschauer in
der Stadt sein! Schließlich hat Jeep kein Dach!!!! « zischte Goku in Sanzos
Richtung und lehnte sich wieder zurück.
Sanzo wirbelte erstaunt zu Goku, hatte er sich eben verhört, oder gab der Affe
doch tatsächlich Widerworte?
Doch Goku sah ihn nur verstimmt an, er ärgerte sich über sich selbst ,
normalerweise hatte er sich besser in griff.
Sanzo hob gerade eine Augenbraue hoch und setzte zu einer Erwiderung an , als
Hakkei ihn unterbrach
» Wie meinen Sie das?«Goku wandte sich mit fragenden Blick von Sanzo ab
»Was?«
»Na, das wir vom Regenschauer überrascht werden« sagt  Golo »Schließlich
ist der Himmel strahlend blau!!« Sagte Sanzo mit einen triumphierenden unterton
in seiner Stimme.
Goku schloss kurz die Augen .
Gut, das Sanzo die Veränderrungen in der Natur nicht wahrnahm, hatte er sich
schon gedacht, aber bei Gojo und Hakkei war er überrascht.
» Die Temperatur ist um einige Grade gefallen. Der Wind weht den Geruch von
Wasser  aus Richtung Norden , wo die Regenwolken zu uns geschoben werden. Die
Tiere suchen jetzt schon ihre Behausungen auf. Das Tageslicht ist um einiges
dunkler geworden. Alles deutet darauf hin das es in etwa einer Stunde anfangen
wirt zu regnen.«
Schloss Goku seine Beobachtungen und schaute den drein offen in die Augen. Er
sah die Überraschung in Hakkeis und vor allem in Sanzos Augen. Gojo hingegen
schien sich köstlich über deren Gesichter zu amisiren .
»Tja, gegen Gokus intstinkt und sein wissen über die Natur kommen wir nicht
an.« witzelte Gojo jetzt.
Hakkei, der sich als erster von den schock erholte, meinte daraufhin nur noch»
Dann werden wir uns mal besser beeilen«
Einzig Sanzo drehte sich ohne Kommentar um, doch Goku konnte es gerade zu hören
wie es in Sanzos Kopf anfing zu rattern.
Er fing leise an zu kichern als Gojo ihn anstieß und ihn halb belustigt, halb
Stolz ansah. Es kam nämlich nicht oft vor, dass Sanzo sich ohne Kommentar
geschlagen gab.


Leider hatte Goku recht und es begann  nach ungefähr einer Stunde zu Regnen. In
kürzester Zeit saßen alle klitschnass im Jeep, wo sich langsam das Wasser auf
den Boden sammelte.
»He, kannst du auch voraussagen , wann es wieder aufhört zu schütten?«
fragte Sanzo leicht genervt.
Goku der schon seid einigen Zeit die Augen geschlossen hatte und vor sich hin
döste, als ob der Regen ihn keinesfalls stören würde, murmelte nur was von
ungefähr vier Stunden.
»Also so können wir nicht weiter fahren! Wir müssen uns einen Unterschlupf
suchen!« meinte Hakkei sachlich und sah sich in der Gegend um.
»Gute Idee! Bevor Jeep noch ganz zu läuft und wir hier schwimmen können«
grummelte Gojo düster.
»Och, ich dachte immer Wasserratten würden sich da wohl fühlen…« meinte
Goku leicht kichernd, als er mit halb geöffneten Augen zu Gojo schielte.
»Nennst du mich etwa eine Wasserratte?!« sagte Gojo gespielt entrüstet.
»Wenn du dich gleich angesprochen fühlst« Goku sah Gojo herausfordernd an ,
es war schon  eine ganze weile her, das die beiden sich gestritten haben und
irgendwie kitzelten Gokus Nerven ihn, genau das jetzt zu tun. Schließlich waren
die beiden wie Brüder, da war ei freundschaftlicher Streit genau das richtige
um die negative Spannung , die schon seit Wochen herrschte, etwas aufzulockern.
Ausserdem war ihm langweilig.
»Ach ja? Wenn ich eine Wasserratte bin bist du ein verfressender Affe!!« Gojo
boxte Goku in die Seite.
»Wasserratte!! Wasserratte!!« rief Goku und gespritzte Gojo zusätzlich mit
Wasser,
»Na warte du….«Gojo schnappte sich Goku und hielt ihm in Schwitzkasten.
» Ahaaaaa! Hilfe!! Die  böse, rothaarige Wasserratte will mich fresse!!«
Quiekte Goku jetzt auf, was Gojo sehr gefiel.»Was!? Du sagst immer noch
Wasserratte , AFFE!« Goku befreite sich aus Gojos Umklammerung, und schlug
relativ sanft auf ihn ein »Nenn mich nicht Affe!!!« So ging die rangellei
weiter, biss sich Sanzo sich dazu gesellte und sie mit seinem Fächer zum
schweigen brachte
» SEID ENDLICH STILL !!!! SONST KILL ICH EUCH !!!!!! SUCHT LIEBER NACH EINEN
UNTERSTAND !!!«
»Das tut weh!!« Sagte Goku als er sich den Kopf rieb, Sanzo hatte viel härter
zugeschlagen als sonst.»Nun hab dich nicht so!!!« meinte jetzt auch Gojo an
Sanzo gewannt. Der rastete wieder aus und schlug mit den Fächer zu.
Plötzlich packte Goku Sanzos Hand in den den den Fächer hielt, und drückte so
stark zu, das Sanzo sein Gesicht vor Schmerz verzog und den Fächer fallen lies.

Sofort waren Hakkei und Gojo in Alarmbereitschaft, denn das hatte Goku noch nie
getan! Noch nie hatte er sich ernsthaft körperlich gegen Sanzo aufgelehnt.
Jetzt funkelte Goku Sanzo wütend an, auch seine Geduld hatte mal ein ende!
»Ich sagte , das es mir weh tut, wenn du mich schlägst!! Wenn du schlecht
gelaunt bist, dann halte deine Aggressionen  uns gegenüber in Zaun. Gojo und
ich haben nichts getan, was es rechtfertigen würge, uns zu schlagen!! Was wir
höstens getan haben , ist das wir dich bei deinen
*Ich-Starr-Raus-in-den-Regen-und-binn-zu-allen-fies-weil-ich-meiner-Vergangenheit-nachtrauer*
Beschäftigung gestört haben!! Was ich nun nach Zwanzig Jahren langsam
erbärmlich finde!«
(Mir hängt das auch langsam zum Hals raus! Los weiter Goku>_<) Damit lies Goku
Sanzos Handgelenk los.
Dieser Starrte Goku nur mit aufgerissenen Augen an, unfähig irgendetwas darauf
zu erwidern. »Ähm..« versuchte Hakkei auf sich aufmerksam zu machen.»Da
hinten ist eine Hütte, da können wir uns doch…..«Er bekam keine Reaktion
von Sanzo oder Goku.
Doch er sah das die Wut aus Gokus Augen  verschwand, er aber Sanzo immer noch
direkt in die Augen sah.
»Fahr einfach Hakkei..« sagte Gojo leise, der sich gar nicht wohl auf seinen
Platz fühlte, ich will hier schnell weg!( würde ich an seiner Stelle auch
wollen ^_^°°°)
Als sie die Hütte erreichen, stieg Goku als erster aus. Geschmeidig ging er zur
Hütte, ohne den anderen auch nur mit einen Blick zu würdigen.
»Ich glaube Sanzo, dieses mal sind sie zu weit gegangen.« meinte Hakkei als er
Goku hinterhersah.
»Goku ist erwachsener geworden und sieht die Dinge nun anders. Er ist nicht
mehr der *kleine Affe* der er mal wahr.«
Doch Sanzo wollte von alldem nichts hören, die ebige Aussernandersetzung hat
ihn zutiefst aufgewühlt.
Er faste sich ans Handgelenk, es schmerzte immer noch leicht.
»Soll der Bengel doch tun was er will!!!«
Mit diesen Worten drehte sich Sanzo ruckartig um und stampfte zur Hütte.
Traurig sahen Hakkei und Gojo hinter ihm her. Warum wollte Sanzo bloß nicht auf
sie hören?