Dance Academy - Das 2. Jahr

von SimsGirlK
GeschichteAllgemein / P12
Abigail Armstrong Christian Reed Ethan Karamakov Katarina "Kat" Karamakov Samuel "Sammy" Lieberman Tara Webster
14.08.2014
03.10.2014
11
13577
 
Alle Kapitel
2 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
 Datenschutzinfo
 
 
Liebes Tagebuch,
Heute ist es soweit. Ich bin am Flughafen und total aufgeregt. Ich weiß gar nicht was ich tun soll so hibbelig bin ich. Ich sehe immer wieder meine Sachen durch, ob ich irgendetwas vergessen habe. Mom heult die ganze Zeit. Ich sage ihr immer wieder, dass ich nicht für immer weg sein werde. Aber sie heult trotzdem weiter. Amelia ist nicht einmal mit hierhergekommen… Naja, ich bin froh, dass wir uns kein Zimmer mehr teilen müssen. Oh, mein Flug wurde gerade aufgerufen. Ich schreibe weiter sobald ich im Flieger sitze.
So, jetzt sitze ich. Manno man, noch 16 Stunden bis Singapur. Das wird eine harte Nuss. Und dann weiter nach Sydney. Ich freue mich schon so sehr. Mom hat einen riesen Aufstand gemacht und immer wieder gefragt, ob ich wirklich fliegen will. Ich frage mich langsam, ob sie ohne mich überhaupt überleben kann. Naja, darüber will ich mir jetzt keine Sorgen machen.
Jetzt sind es noch 10 Stunden bis Singapur. Ich habe bis gerade eben geschlafen. Es ist echt gemütlich hier. Ich bin froh, dass es erste Klasse ist, sonst wäre ich wahrscheinlich tot, wenn ich ankomme. Oh man, ich bin so aufgeregt. Und gespannt, aber ich habe auch ein bisschen Angst. Ich hoffe mein Englisch ist gut genug. Naja, ich war ja schon oft in England und so viel anders kann es dort ja nicht sein. Ich hoffe die Leute dort sind nett. Naja, ich werde jetzt ein paar Filme gucken und dann noch eine Weile weiterschlafen.
Nur noch 2 Stunden. Jetzt kann ich glaube ich gar nicht mehr aufgeregter werden. Ich habe ein bisschen Angst vor Singapur. Ich habe dort 2 Stunden Zeit bis wir weiterfliegen. Ich weiß noch nicht was ich machen soll. Ich glaube ich kaufe ein paar Andenken. Aber jetzt höre ich Musik um mich zu beruhigen. Ich glaube ich höre We had Today von Rachel Portman. Ich liebe das Stück. Ich frage mich, ob hier drinnen genug Platz zum Tanzen ist. Ich glaube ich probiere es mal aus. Naja, bis später.
So, ich sitze jetzt am Flughafen in Singapur und beobachte die Flugzeuge. Ich habe ein paar kleine Elefanten gekauft und an die Hundert Postkarten. Eine davon habe ich nach Hause geschickt. Die anderen werde ich in meinem Zukünftigen Zimmer aufhängen, mit denen von zu Hause. Oh, ich habe die Zeit vergessen. Ich muss schnell zurück ins Flugzeug.
Ich sitze. Noch ca 7 Stunden. Oh, das Essen kommt.
Jetzt sind es noch ca 4 Stunden. Ich glaub ich kann die Küste sehen. Ich will unbedingt surfen lernen wenn ich da bin. Wenn ich Zeit dazu habe… Naja, mal sehen. Ich weiß nicht was ich tun soll. Auch nicht wie ich mich verhalten soll. Es ist 10 Uhr abends in Australien wenn ich ankomme. Ich bin nicht sicher ob ich dann noch mehr schlafen kann. Ich glaube es ist besser wenn ich jetzt nicht mehr schlafe, dann kann ich gleich besser schlafen. Aber was soll ich tun? Ich glaube ich spiele so lange irgendwas auf dem Ipad bis das Akku leer ist.
So, jetzt ist es leer. Noch eine Stunde! Ich ziehe mich jetzt um. Ich glaube duschen kann ich hier auch irgendwo. Ich bin so aufgeregt.
Jetzt bin ich fertig geduscht. Ich habe mich geschminkt und meine Haare gemacht. Jetzt sind es noch ein paar Minuten bis zur Landung. Ich habe Angst. Ich hoffe ich finde jemanden der mich abholt. Sonst habe ich ein Problem. Oh man, ich packe jetzt meine Sachen ein. Ich schreibe weiter sobald ich in meinem neuen Bett liege.
Wow, was für ein Abend. Aber von vorne. Als ich aus dem Flugzeug gestiegen und meine Sachen gefunden hatte, habe ich eine ganze Weile nach einem Schild gesucht. Dann habe ich letztendlich eine ca 40-jährige Frau mit strengem Dutt gesehen, welche ein Schild mit der Aufschrift: „Welcome Arianna Rose“ in der Hand hatte. Sie hat mich freundlich angelächelt und zu meinem großen Erstaunen konnte ich sie gut verstehen. Sie sagte mir, dass sie Miss Rain heißt. Sie ist ganz nett. Sie hat mich gefragt wie der Flug war und so weiter. Miss Rain hat mir geholfen all mein Gepäck zum Taxi zu bringen, dann sind wir zum Wohnheim gefahren, wie sie mir erklärt hat. Es ist echt schön. Man sieht, dass die Akademie nicht arm dran ist. Miss Rain hat mich rein begleitet und mir mein Zimmer gezeigt. Naja, sie hat mir die Tür gezeigt und gesagt meine Zimmergenossin würde mir die Regeln erklären. Da hatte ich wieder Angst. Es war nie die Rede von einer Zimmergenossin. Aber Kat ist total lieb. Als Miss Rain weg war und ich an die Tür geklopft habe, hat sie mir strahlend aufgemacht. Ich muss sagen, dass sie ihre ganz eigene Ordnung hat, wenn sie eine hat, aber sie ist wirklich lieb. Sie hat mir mit dem Gepäck reinbringen und auspacken geholfen. Das Zimmer ist sehr schön. Groß und geräumig. Und mit Kat ist es sehr lustig. Sie wusste gar nicht, dass ich komme. Danach sind wir in die Küche gegangen und haben etwas gegessen. Jetzt liegen wir in unseren Betten. Ich glaube ich schlafe jetzt. Ich bin echt fertig. Und morgen muss ich fit sein. Gute Nacht.
Review schreiben