Liebes Geständnis im Regen

KurzgeschichteRomanze / P12 Slash
Deutschland Italien Japan
13.08.2014
13.08.2014
1
1.306
 
Alle Kapitel
3 Reviews
Dieses Kapitel
3 Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
 
13.08.2014 1.306
 
Hey,
Das ist mein erster Os in diesem bereich und deshalb würde ich mich freuen wenn ihr mir eine Review dalassen würdet

Aber hier ist ersteinmal mein Os:

--------------------------------------------------------------------


Liebes Geständnis im Regen

Der Tag neigte sich dem ende zu.
Ein junger Mann mit blonden zurück gekämmten  Haaren ging niedergeschlagen durch die Stadt.
Vor ein paar Minuten hatte es so heftig  zu regnen begonnen, das er bereits völlig durchnässt war.

Sein Blick, der aus einer Mischung aus Trauer aber vor allem Schuldgefühlen bestandt, war Richtung Himmel gerichtet
,, Wieso habe ich das nur getan?"  murmelte er leise während er weiter durch die Stadt lief.

Ja, vor drei Tagen war es passiert. Er hatte seinen einzigsten und besten Freund nur wegen seiner Gefühle verloren. Am liebsten würde er sich dafür selbst bestrafen.
Dabei war eigentlich alles in Ordnung gewesen.

//FLASHBACK//

,,Doitsu, Doitsu " rief der junge Italiener während er die Stufen in den zweiten stock hoch sprintete.
Oben angekommen riss er die erste Türe auf und blickte auf den Deutschen der an seinem Schreibtisch saß und seine Arbeit, die aus irgendwelchen
neuen Gesetzen bestand, nachging.
,, Was willst du? Siehst du nicht das ich arbeiten muss" maulte er den jungen Mann an ohne ihn auch nur anzuschauen, schließlich wusste er nur allzu gut wer in störte.

,,Ich wollte dich fragen ob du mit mir in den Park gehst oder wir kochen pasta" sprach er und lächelt seinen blonden Freund weiterhin einfach nur an ,, wie du siehst habe ich noch viel zu erledigen"sagte der deutsche seufzend. War ja klar das Italien mal wieder nur ans Spaß haben dachte.
,, Gut dan koche ich uns eben Pasta" sprach Italien gut gelaunt. Er drehte sich, ohne das Deutschland auch nur irgendetwas erwidern konnte um und lief nach unten in die Küche.
Deutschland wusste schon worauf das hinauslaufen würde. Er würde gleich wieder in der Küche stehen und aufräumen dürfen. Er seufzte nur und widmete sich wieder seiner Arbeit zu.

Eine Stunde später stand der junge Italiener wieder in Deutschlands Zimmer
,, Kommst du Doitsu? Das essen ist fertig" sagte er immer noch gut gelaunt. Es hätte Deutschland auch gewundert wenn nicht.
Er erhob sich seufzend und folgte seinem Freund in die Küche, die zu seinem erstaunen, zumindest ansatzweise sauber war.
,, Setz dich"Forderte Italien ihn auf und lies sich gegenüber von ihm auf einen Stuhl sinken.
Deutschlands Blick viel auf den Tisch der mit Kerzen und einem Strauß Blumen in einer Vase geschmückt war.
Ein warmen Gefühl breitete sich im Bauch des Deutschen aus, wie es auch schon einige andere male passiert war.
Japan der dies als einzigster wusste meinte nur dazu das es daran liegt das Deutschland in Italien verliebt sei, was Deutschland allerdings für totalen Schwachsinn gehalten hatte.
Allerdings war dieses Gefühl nie verschwunden. Im Gegenteil es wurde sogar schlimmer. Immer wenn er dem jungen Italiener half, er ihn an lächelte, im etwas kochte oder sie einfach nur Zeit verbrachten war dieses Gefühl dar. Er konnte oder eher er wollte es aber nicht verstehen, was wohl an seinem Stolz und seinen Vorsätzen als deutscher lag.
,,Doitsu?"
Italiens stimme holte den Deutschen wieder aus seinen Gedanken,er setzte sich hin und wartete darauf das Italien seine Frage aussprach.
,, Sag mal Doitsu magst du mich eigentlich?"
Deutschland saß wie versteinert da, was solte er den jetzt antworten.
Er über legte ein paar Sekunden und achtete dabei auch auf seinen Bauch indem sich die Wärme bereits wieder ausbreitete. Was sollte er jetzt nur tun?
Er entschloss sich etwas zu tun was er lieber hätte niemals tun dürfen.
,, Nein" sagte er schließlich einfach nur, den Schmerz der dabei in ihm entstand ignorierte er oder versuchte es eher zu ignorieren.
Italien saß einfach nur wie betäubt da, hatte sein Freund das gerade ernsthaft gesagt?
Wie, wie meinst du das " fragte er immer noch sichtlich geschockt und auch enttäuscht.
,, Ich meine es so wie ich es gesagt habe" meinte der deutsche monoton, eigentlich wusste er selbst nicht weshalb er das getan hatte,, verstehe" sagte der junge Italiener nur noch bevor er sich schließlich erhob,, ich sollte jetzt nach Hause Romano wartet sicher schon auf mich" meinte er noch bevor er sich seine Jacke nahm und mit einem letzten Ciao das Haus des Deutschen verlies.

// FLASHBACK ENDE //

Dies war also bereits drei Tage her. In dieser Zeit hatte sie weder miteinander gesprochen noch sich getroffen.
,, Scheiße" fluchte der Deutsche und legte seine rechte Hand auf sein Gesicht.
Die fragenden blicke der Passanten ignorierte er einfach.
Wie konnte er nur so blöd sein und ihm so etwas sagen.
,,Ich muss das in Ordnung bringen" murmelte er noch vor sich hin bevor er einfach los lief.
Immer Richtung Italiens Wohnung. Dort angekommen klingelte er sofort Sturm.
Als ihm auch zwei Minuten später keiner öffnete wollte er schon aufgeben, als sich die Tür öffnete und eine ältere Frau heraus trat.
,, Guten Tag kann ich ihnen helfen junger Mann"fragte sie freundlich und sah den Deutschen abwartend an.
,, Ja, ich suche Feliciano Vargas
wissen sie vielleicht wo er ist?" fragte er zwar etwas vorsichtig aber dennoch höflich.
,, Ja, der nette junge Mann wurde eben von einem schwarz haarigen Mann mit braunen Augen abgeholt" sprach sie freundlich.
,, Japan" rutschte es Deutschland sofort raus,
,,und wissen sie vielleicht auch wo sie hin wollten?" fragte er weiter
,,Hmmm….lassen sie mich über legen ich glaube sie wollten in einen Park" meinte sie schließlich.
,,Vielen Dank für ihre Hilfe"meine Deutschland noch bevor er sich umdrehte und Richtung Stadt Park lief. Italiens Lieblingspark.

Nach zehn Minuten kamm Deutschland Klatsch nass und erschöpft am Park an.
Nachdem er noch weitere fünf Minuten nach den beiden gesucht hatte fand er sie endlich.
Japan saß mit einem Regenschirm bewaffnet neben Italien, dieser hatte seine Beine angezogen und sah traurig aus.
Japan versuchte seinen Freund irgendwie aufzuheitern bis sein Blick auf Deutschland fiel.
Er tippte Italien an und deutete auf diesen ,, ich lass euch mal allein meinte er noch bevor er Aufstand und weg ging.
,,Doitsu" sagte Italien nur und sah seinen ehemaligen Freund einfach nur an.
,, Es tut mir leid" sprach Deutschland etwas schüchtern und versuchte sich seine Anspannung nicht anzumerken während er sich zu Italien setzte, dieser schaute seinen Freund einfach nur verwirrt an, hatte er schließlich noch nie mitbekommen das Deutschland so schüchtern sein konnte.
,, Was tut dir leid" fragte er so leise das Deutschland es fast nicht verstanden hätte allerdings nur fast.
,,Es tut mir leid das ich gesagt habe das ich dich nicht mag, weist du das war gelogen ich mag dich sogar sehr ich hatte nur Angst es dir zu zeigen. Es tut mir so leid" sprach Deutschland mit gesengtem Kopf.
Auf dem Gesicht des Italiener breitete sich ein riesiges lächeln aus ,, ich mag dich auch sehr. Sogar sehr, sehr" sprach er lächelnd, während der deutsche seinen Kopf wieder erhoben hatte.
,,Verzeihtst du mir"sagte er vorsichtig und sah Italien einfach nur an.
,, Ja "meinte dieser einfach nur und lächelte einfach weiter.
Sämtlicher Druck viel von Deutschland ab und bevor Italien noch reagieren konnte hatte der deutsche seine Lippen auf die des Italieners gelegt, dieser erwiderte den Kuss und legte seine Hände in Deutschlands Nacken und zog in so noch weiter zu sich.
,, ich liebe dich hauchte der deutsche in Italiens Ohr ,,ich dich auch" sagte er lächelnd bevor er dieses mal seine Lippen auf die des deutschen legte.
,,Endlich" sagte der Japaner erleichtert er wendete sich von den beiden ab und ging Richtung Park Ausgang.
Nun würde alles wieder gut werden und sogar noch viel besser da war er sich sicher

-----------------------------------------------------------


Wie gesagt ich hoffe er hat euch gefallen und ihr hinterlasst mir eine Reviw


Ggglg eure Laura-chan
Review schreiben