Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Die Balletttänzerin

KurzgeschichteFreundschaft / P12
Akashi Seijūro Aomine Daiki Kise Ryōta Kuroko Tetsuya Midorima Shintarō Murasakibara Atsushi
08.08.2014
12.08.2014
6
1.650
1
Alle Kapitel
1 Review
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 
08.08.2014 349
 
Wie lange war es her?
Wie lange ist es her, dass er sie mit einem Lächeln ansah?
Coon war die Einzige, die seine wahren Gefühle sah.
Er war immer so direkt und versteckte seine Gefühle hinter einer Maske.
Nur bei sich zu Hause war er anders.
Da bröckelte die Maske.
Er konnte lachen und auch weinen.
Was Coon aber am meisten liebte war sein Lächeln.
Es brachte ihr Herz dazu, im Dreieck zu springen.
Immer wenn das passierte fiel der Schlüssel der Spieluhr herunter und sie hatte seine Aufmerksamkeit.
Doch verschwand ihr Lächeln beim Anblick seines traurigen Ausdrucks in den Augen, wenn er sie sah.
Sie schien ihn an seine früheren Kameraden zu erinnern.
Er ging in die Küche, um den kleinen Hund zu füttern.
Coon schrieb derweil etwas auf.
Dann begann sie mit Mühe und Not den Schlüssel zu drehen.
Die liebliche Melodie erklang durch die Wohnung.
Erstaunt und verwirrt kam Kuroko zurück ins Wohnzimmer.
Er blickte in ihre Richtung und bemerkte ihren Zettel.
Sanft bewegte sich Coon zu der lieblichen Melodie als er näher kam.
Kuroko las den Zettel und ein kleines trauriges Lächeln breitete sich auf seinem Gesicht aus.

'Schau bitte nicht so traurig.
Es macht mich fertig, dich so zu sehen.
Denn dein Lächeln lässt mein Herz höher schlagen.
Also bitte, lächel mich nur einmal an.'


Sein sanfter Blick glitt zu Coon und er lächelte sie liebevoll an.
Ihre Augen weiteten sich und Tränen sammelten sich in ihnen bevor sie zurück lächelte.
Wieder sprang der Schlüssel herunter und wieder hob er ihn auf.

"Dank dir, kleine Fee."

Nun rannten die Tränen ihr kleines Gesicht herab.
Vor lauter Freude bemerkte sie nicht, wie ihr Getriebe kaputt ging.
Doch als Kuroko sie aufziehen wollte ließ sich der Schlüssel nicht drehen.
Mit Schrecken verstand Coon.

Ich kann nicht mehr tanzen.

Auf dem Zettel erschien ein weiterer Satz.

'Es tut mir leid, dass ich nicht mehr für dich tanzen kann.'


Das liebevolle Lächeln verschwand kurz von Kurokos Gesicht ehe es wieder erschien.
Ihr Lächeln jedoch sollte ihr Gesicht nun nie mehr verlassen.
Review schreiben
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast