Der letzte Flügelschlag

von Chaan
MitmachgeschichteRomanze, Fantasy / P12
Faith Nightstar Hawk Lucas Hunter Mercy Nate Riley Kincaid
04.08.2014
16.12.2015
39
56.859
3
Alle Kapitel
67 Reviews
Dieses Kapitel
9 Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
04.08.2014 866
 
Das klinische Licht flackerte über seinem Kopf und verlieh dem ganzen Raum die Illusion der Unbeständigkeit. Seine Finger strichen über das gleichmäßige Muster der Tapete. Perfektion, darauf kam es den Medialen an, Gefühle waren der Feind, die Gefühle würden sie zerstören, das hatte man ihm immer gesagt. Doch warum fühlte sich sein Kopf dann so an, als müsste er unter der Last der ganzen unterdrückten Gefühle fast platzen?
Anthony Kyriakus hatte schon früh begriffen, dass die Medialen die Gefühle genauso brauchten wie die anderen Rassen. Er war eine der führenden Personen unter den Rebellen gegen Silentium und jetzt auch noch Ratsherr. Manchmal fühlte er sich so sehr zerrissen zwischen Pflicht und dem Wunsch nach mehr. Nach all dem, was er bisher nur aus der Ferne beobachten konnte. Faith hatte ihren Weg gefunden, seine Tochter war zu einer wundervollen, starken Frau heran gewachsen.
Sie würde das was er vorhatte nicht gut heißen, doch er war ein Ratsmitglied und er hatte seine Pflichten. Anthony verdrängte alles Störende aus seinem Kopf und nahm in dem ledernden Stuhl Platz, der so perfekt mit der Einrichtung des Zimmers harmonierte. Das Licht würde er reparieren müssen, doch nicht jetzt, das würde er später erledigen.
Sein Geist trat ins Medialnet ein und nahm mit den anderen Ratsmitgliedern Kontakt auf. Innerhalb weniger Sekunden trafen sie in einer der versteckten Kammern zusammen. Kaleb war der letzte und verwandte keine Zeit mit Begrüßungen Warum sind wir hier?
Anthony sah zu dem jüngsten Ratsmitglied. Die V-Medialen unseres Unternehmens hatten eine sehr beunruhigende Vision von den StormHunter-Raubvögeln, die möglicherweise sofortiges Einschreiten erfordert.

Savannah Malcolm war bereits seit einigen Jahren Wächterin der StormHunter-Raubvögel und sie nahm ihre Verpflichtungen ihnen gegenüber sehr ernst. Das Rudel war ihre Familie und um die Familie musste man sich kümmern. Genau deswegen stand sie jetzt vor dem Sofa des braunhaarigen Raubvogels, der alle viere von sich gestreckt tief und fest schlief. Vielleicht auch wegen dem verführerischen Geruchs nach Abendessen aus der Küche.
Ihr Bruder hatte sie heute zum Essen eingeladen, doch offensichtlich hatte er eine anstrengende Schicht hinter sich. In diesem Fall hätte sie es sogar verstanden, wenn er auf das Kochen verzichtet hätte, aber das war wieder typisch Derek.
Die Wächterin füllte sich etwas auf und ließ sich dann in einem der Sessel nieder, bevor sie die Füße hochlegte. Ein Gefühl der inneren Ruhe erfasste sie, dass auch nicht von Derek Schnarchen gestört wurde. Rudel, Familie, Sicherheit.
Das einzige, was die Idylle etwas störte, war das vorherrschende Chaos im ganzen Raum. Derek behauptete zwar immer, dass da ein System hinter steckte, doch sie war bis jetzt noch nicht dahintergekommen. Manchmal fragte sie sich, wie er hier überhaupt noch etwas fand.
Ihr Handy vibrierte und seufzend stellte Savannah den Teller weg, bevor sie danach griff. Treffen im Hauptquartier. Es gibt Ärger.
Sie stöhnte auf, dann vibrierte es erneut. Und bring Derek mit.
Ein ruhiger Abend wäre wohl auch etwas zu viel verlangt gewesen, schwungvoll warf sie ihren älteren Bruder vom Sofa. „Aufwachen Derek, es gibt Arbeit.“
Seine braunen Augen öffneten sich blinzelnd. „Ich freue mich auch dich zu sehen, kleine Schwester.“ Er rieb sich den Hinterkopf. „Wolltest du nicht einen Teppich unterlegen, wenn du mich wieder mal so unsanft weckst?“
„Wir werden gebraucht, außerdem habe ich keine Ahnung, wo in diesem Chaos dein Teppich zu finden ist.“, erwiderte sie mit einem strengen Blick.
Grinsend erhob er sich. „Punkt für dich. Nun dann mal los, wir wollen sie ja nicht warten lassen“  



Herzlich willkommen zu der Partner-MMFF von Madame Felina und meiner Wenigkeit. Wir hoffen der Prolog hat euch gefallen und euch neugierig gemacht, das Grundkonzept dieser Fanfiction basiert auf den StormHunter-Raubvögeln. Diese kommen aus Los Angeles und durch eine bedrohliche Vision der V-Medialen werden sie auf die Abschussliste des Rates gesetzt, woraufhin sie sich an unsere altbekannten Rudel aus San Fransisco wenden.

Die Charaktere:

Conner Johannson (Niela)
Raubvogel (Seeadler), Oberst, 28
> Für den ersten Eindruck, gibt es keine zweite Chance!

Derek (Ric) Malcolm (Chaan)
Raubvogel (Seeadler), Wächter, 26
> Ich bin nicht da, bin mich suchen gegangen. Wenn ich wieder da bin, bevor ich zurück komme, sagt mir, ich soll auf mich warten.

Savannah (Anna) Malcolm (Madame Felina)
Raubvogel (Seeadler), Wächter, 24
> Man hat erst verloren, wenn man aufgibt.

Melissa (Mel) St.John (FalonDin)
Raubvogel (Gerfalke), Wächterin, 22
> Besser keinem vertrauen als ein Messer im Rücken.

Alexandra (Lexie) van Doom (Miisme)
Raubvogel (Milan), Wächter, 29
> Unterschätze niemals die Dummheit anderer, denn sie unterschätzen deine auch nicht.

Ive Panema (Kazuka-Chan)
Raubvogel (Wanderfalke), Heilerin, 27
> Wer sich ein Happy End wünscht, soll sich selber eins schreiben.

Aszuné (Ashe) Nevade (Ysera)
Mensch, Heilerin in Ausbildung, 18
> Ein weises Mädchen küsst, aber liebt nicht, hört zu, aber glaubt nicht und verlässt, bevor sie verlassen wird.

Levka (Lev) Arkadi Kwizinski (steV)
Raubvogel (Rotmilan), Zivilist, 31
> Individuals play the game, but teams win championships.

Trace Montgomery (steV)
Medial, 26
> Probleme gibt es nicht, sie sind alle nur Herausforderungen.

Alexander (Alex) Martin Smythe (FalonDin)
Medial, 32
> Wer dein Schweigen nicht versteht, versteht deine Worte auch nicht. Keiner hat mich gefragt, ob ich leben will - also sagt mir auch nicht, wie ich zu leben habe!
Review schreiben