Verlierer

KurzgeschichteFreundschaft, Schmerz/Trost / P16 Slash
30.07.2014
30.07.2014
1
1180
1
Alle Kapitel
1 Review
Dieses Kapitel
1 Review
 
 Datenschutzinfo
 
 
 
Ich hab noch nie Neo/Cvijetin Zeug geschrieben und werd's auch nie wieder tun.
Das ist einfach so, weil... Cvijetin gehört zu Léan.
Trotzdem hatte ich darauf mal Lust und obwohl es total Creep&Shit ist, hat's echt Spaß gemacht. <3

Mein Beitrag zum Projekt Zwanzig Worte, mit denen es begann Nr. 3.


Teil des Burning the Skies Universums mal wieder. Falls es euch gefällt, schaut euch gerne auch die anderen Stories an. :)

_____________________


Zwanzig Wörter, mit denen alles begann.

„Darf ich mich hier zu dir setzen?“
„Ja, klar. Gerne. Setz dich.“
„Sehr schön, sehr schön. Ich bin Neo.“
„Cvijetin.“

Neunzehn Wörter, die mir dein wahres Gesicht zeigten.

„Fick dich. Arschloch, fick dich!“
„Neo..“
„Nein, ehrlich! Der kann mich mal. Ich hau hier ab.“
„Ich komme mit.“

Achtzehn Wörter, mit denen du mich zum Nachdenken brachtest.

„Hier ist alles wirklich viel besser.“
„Alles?“
„Außer Léan, der kotzt mich echt tierisch an. Ich hasse ihn.“

Siebzehn Wörter, die dich ungläubig zurückließen.

„Willst du, dass ich mich von ihm fern halte?“
„Ehrlich? Ja, das will ich.“
„Gut. Mach ich.“

Sechzehn Wörter, die ins Schwarze trafen.

„Sag einfach gar nichts. Ich seh’s dir schon an.“
„Was?“
„Du warst schon wieder bei Léan.“

Fünfzehn Wörter, die die Sonne für mich aufgehen ließen.

„Ach, meine Fresse. Dann las dich doch von ihm flachlegen. Ist dein Leben.“
„Danke, Neo.“

Vierzehn Wörter, die meine Welt auf den Kopf stellten.

„Glaubst du echt, dass er dich liebt?“
„Nein.“
„Tut er auch nicht. Aber ich.“

Dreizehn Wörter, die uns hätten ein Zeichen sein sollen.

„Du kannst ihn eh nicht für dich haben. Aber du kannst mich haben.“

Zwölf Wörter, die mich aus tiefstem Herzen zum Lachen brachten.

„Er ist ätzend und pisst mich an. Und seine Haare sind hässlich.“

Elf Wörter, die dich alle Mauern einreißen ließen.

„Ich glaube, ich halte mich wirklich von ihm fern.“
„Wirklich?“
„Wirklich.“

Zehn Wörter, die dich wütend machten.

„Wir hatten einen Dreier.“
„Wer?“
„Léan, der Kurze und ich.“

Neun Wörter, die ich bereut habe.

„Du wirst immer wichtiger für mich sein als Léan.“

Acht Wörter, die mich im Auge des Tornados zurückließen.

„Auf einmal bin ich dir wieder gut genug?“

Sieben Wörter, die mich daran erinnerten, wie großartig du bist.

„Ich bin hier, falls du mich brauchst.“

Sechs Wörter, die mich zum Lächeln brachten.

„Ich passe schon auf dich auf.“

Fünf Wörter, die dich zerstören sollten.

„Cvijetin will dich nicht. Akzeptier’s.“

Vier Wörter, die unausgesprochen blieben.

„Du bist mein Freund.“

Drei Wörter, die ich nie hören wollte.

„Einer muss verlieren.“

Zwei Wörter, die ich zu spät verstand.

„Ich gehe.“

Ein Wort, das mich immer an dich erinnern wird.

Verlierer.