Michel und die Reißzwecken

GeschichteAllgemein / P12
Anton Svensson Michel Svensson
26.07.2014
26.07.2014
1
278
 
Alle Kapitel
2 Reviews
Dieses Kapitel
2 Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
 
 
Die Geschichte mit der Rattenfalle, in die Michels Vater Anton barfuss hineintritt, ist allen Michel Freunden bekannt.

Nachdem Michels Vater sich wieder beruhigt hatte, konnte er keine Schuhe anziehen, weil ihm sein Zeh noch so weh tat, den er sich am Morgen in der Rattenfalle eingeklemmt hatte.

Michel wollte wie immer unter allen Umständen verhindern, dass noch mehr passierte und überlegte, wie er die Rattenfalle fangen könnte, nachdem die Sache mit der Rattenfalle gründlich daneben gegangen war.

Schließlich kam er auf die Idee Reißzwecken auszulegen, an denen sich die Ratte doch bestimmt weh tun müsste und wenn Michel etwas tat, dann tat er es gründlich. So begann er vor der Türe an Vater Anton Holzclogs, die neben der Türe standen. Michel füllte jeweils eine gute Handvoll in den einen Clog und in den anderen. Dann ging er ins Haus. Allerdings kam ihm nun schon Vater Anton entgegen und sah die Dose mit den Reißzwecken in Michels Händen und fluchte nun, ob er nicht genug Unsinn für heute gemacht hätte und er solle ihm die Reißzwecken geben. Bevor Michel etwas sagen konnte, war Anton vor der Türe allerdings in die Clogs geschlüpft und dies auch noch barfuss, weil ihm von der Sache mit der Rattenfalle die Zehen noch sehr weh taten.

Im nächsten Augenblick zuckte Anton zusammen, bückte sich und zog die Füße aus den Clogs heraus, die über und über voller Reißzwecken waren und sich teilweise richtig in die Fußsohle und in die Zehen gebohrt hatten. Ja, der arme Anton, barfuss in Reißzwecken zu treten, ist ungefähr so angenehm wie in eine Rattenfalle. Michel rannte nun schnell an ihm vorbei und versteckte sich zum vierten Mal an diesem Tag im Tischlerschuppen.