Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Minerva McGonagall und Albus Dumbledore : Was wäre wenn...

Kurzbeschreibung
GeschichteFantasy, Liebesgeschichte / P12 / Het
Albus Dumbledore Minerva McGonagall
18.07.2014
12.02.2017
8
5.667
4
Alle Kapitel
54 Reviews
Dieses Kapitel
2 Reviews
 
18.07.2014 674
 
Ersteinmal DANKE !!!!! für die Favoeinträge.

Dann möchte ich Abby McGonagall und Minerva Supergirl ganz herzlich begrüßen und mich bei euren Reviews bedanken !!!!!!!!!!!!!!!

So und jetzt geht´s weiter mit dem nächsten Kap



Kapitel 2: Verliebt ?????


Als der Schulleiter und seine Stellvertreterin  wieder im Schloss waren, ging Albus in sein Büro und die durchgefrorene Minerva ging in ihre Gemächer, um sich etwas warmes und trockenes anzuziehen, da sie beim Weg zurück ins Schloss von mehreren Schneebällen getroffen wurde.
`Wieso frägt Albus mich, ob wir einen Weihnachtsball veranstalten wollen oder nicht, das muss er doch mit den Schulräten besprechen. Und warum sah er mich die ganze Zeit so komich an?´, fragte sich McGonagall, während sie sich umzog.
Als sie ihr grünes, schottengemustertes Winterkleid anhatte, beschloss sie im Schloss einen kleinen Spatziergang zu machen.
Unterwegs traf sie auf Harry, Ron und Hermine, die sich hinter einer Säule versteckten, und Draco Malfoy einen Fluch aufhalsen wollten.
" Potter, Weasley, Granger was glauben sie, was da gerade tun?", schimpfte die Lehrerin das Trio, " kommen sie sofort mit in mein Büro!"
Anmutig ging Minerva McGonagall voraus, das Trio folgte ihr.
Im Büro angekommen, begann sie die drei Gryffindors auszuschimpfen: " Was fällt ihnen eigentlich ein, einen anderen Schüler aus dem hinterhalt anzugreifen? Noch nie in meiner Schullaufbahn als Lehrerin ist mir so etwas untergekommen. Erklären sie mir sofort, warum sie so etwas machen !" "Professor", begann Hermine," Malfoy hat vorher Rons Schwester, Ginny, verflucht und wir, wir...".
" Wir wollten ihm nur zeigen, wie es sich anfühlt veflucht zu werden", beendete Ron Hermines Satz.
" Mr Weasley so etwas macht man nicht! Auch wenn sie ihre Schwester ist, das gibt ihnen nicht das Recht -", sagte McGonagall, als sie das klopfen an ihrer Tür wat nahm.
Nach einem generften " Herein" öffnete sich die Tür und Albus Dumbledore schritt ins Zimmer.
Lächelnd ging er an Minerva und den drei Schülern vorbei, richtung Schreibtisch.
Dort legte er seiner Kollegin zwei Formulare hin.
Nun wandte er sich an McGonagall: " Minerva wäre es möglich, dass sie die Formulare bis Mittwoch, als übermorgen, ausfüllen? Es geht um das, was wir vorher besprochen haben."
Während er das sagte ging er langsam auf die angesprochene zu.
Als er bei ihr ankam sah er ihr lächelnd in ihre wunderschöne Augen. Langsam, ganz langsam, nahm Albus eine Strähne, die Minerva ins Gesicht fiel und streifte sie hinter ihr Ohr.
Einen kurzen Moment sah er sie noch an, dan ging er und lies eine verwirrte Minerva ,eine kichernde Hermine und jeweils einen erstaunten Harry und Ron im Büro zurück.
Nach ein paar Minuten fasste Minerva sich wieder und wandte sich an das Trio: " Ich... ähm... äh... . Sie können gehen, wenn sie mir versprechen, dass das niemals jemand erfahren wird, verstanden?"
" Ja Professor", sprachen Harry, Ron und Hermine wie aus einem Munde. Schnell verliesen sie das Büro und machten sich auf in den Gemeindschaftsraum.
------- Ende------------
Ne Spaß,es geht weiter :) !
---------------------------------

Dort angekommen setzten sie sich an ihren Stammplatz: die drei Sessel am Kamin.
" Warum kicherst du so Hermine? Sei froh das McGonagall und keine Hauspunkte abgezogen hat", sagte Ron verwundert.
" Ach Ron, hast du nicht gesehen wie Dumbledore McGonagall angeschaut hat?" fragte Hermine.
Als sie sah, dass sich Harry und Ron fragende Blicke zuwarfen, fuhr sie fort:" Dumbledore ist in McGonagall verliebt, ihr Dummköpfe. Aber ich glaube, dass McGonagall gar nicht weiß, dass er in sie verliebt ist. Das ist ja so romantisch. Ich finde die beiden wären ein schönes Paar. Findet ihr nicht auch?"
" Hermine du glaubst doch nicht wirklich, dass sich jemand DIE verliebt! Aber ja, die beiden würden wirklich gut zusammen passen. Kannst jetzt Ron und mich in Ruhe lassen? Wir wollen die Weihnachtsferien geniesen", gab Harry zurück.
Hermine verdrehtedie Augen, stand auf und ging in den Schlafsaal, um sich ein Buch zu holen.





So das war das 2. Kapitel, ich hoffe es hat euch gefallen.

BÜÜÜÜÜÜÜÜÜTÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖ lasst mer ein kleines Review da !!!!! :)
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast