Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Meiner Liebe wegen (NuttyxFlippy)

Kurzbeschreibung
GeschichteSchmerz/Trost, Liebesgeschichte / P16 / MaleSlash
Flippy Nutty
12.07.2014
12.07.2014
1
361
 
Alle Kapitel
noch keine Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 
 
12.07.2014 361
 
Hey meine erste FanFiction ich wollte einfach mal einer meiner vielen Geschichten veröffentlichen dieses entstand aus einem Rpg (danke nochmal July 'ˆ' ) wegen meiner Rechtschreibung entschuldige ich jetzt schonmal .

reviews wären toll :3
so und jetzt viel spaß

____________________________________________

~Nutty~

und du kommst echt wieder ? fragte ich erstaunt ins Telefon.Flippy der sich am anderen Ende des Telefons befand seufzte ,seine müdigkeit war deutlich zuhören "ja und ich brauche deine hilfe" teilte er mir mit.Sicher..wie kann ich dir helfen ? wollte ich von dem Veteranen wissen.Ein leises Klicken war zuhören vermutlich stammte es von dem Verschluss eines koffers, pass einfach nur auf und warte auf mich ,ich werde sicher bald vorbeikommen" erwiederte der Heimkehrende.


Vorfreude machte sich in mir breit.Nach drei Jahren im krieg sollte er nun wieder kommen.Ich machte mich sofort an die Arbeit mein Haus auf vordermann zu bringen und einen Schlafplatz für flippy herzurichten.als ich ein Schokoladenpapier unter der Mattratze fand die ich hervorholte seufzte ich kurz ,seit genau 2 jahren habe ich meiner Sucht den kampf angesagt ...seinet wegen hatte ich es getahen.Kurz darauf besann ich mich wieder, nahm das Papier, warf es in den Mülleimer und fuhr mit meiner tätigkeit fort.Lange sollte es nicht mehr dauern bis er ankommen würde.

wenig später klingelte es an meiner Haustür nervosität machte sich in mir breit.Mit zügigen schritten ging ich auf die Tür zu blieb nochmal kurz vor dem Spiegel der im Flur hängt stehen und prüfte mein Aussehen,als dies getahen war öffnete ich die Tür. ich betrachtete meinen Gegenüber von oben bis unten. der veteranen vor mir er ist circa zwei Köpfe größer als ich ,seine dunkelgrünen Haare schauen unter seiner Kadetenmütze hervor und hängen ihm ins Gesicht.Kurz betrachtete ich seine ebenso dunkelgrünen müden Augen und gleite mit meinem Blick dann herrunter zu seiner Uniform die ihm wirklich gut stand das musste ich zugeben unter ihr zeichneten sich schwach muskeln ab und ich musste meinen Blick kurz abwenden um nicht rot zuwerden. dann erklangen seine ersten worte...

___________________________________________________

so erstes kapitel beendet ich weiß ist nicht gerade lang :'D
verbesserung vorschläge? immer her damit
Review schreiben
 
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast