Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Ein Austauschjahr an Sakura

GeschichteFreundschaft / P12 / Gen
Azusa Nakano Mio Akiyama Ritsu Tainaka Tsumugi Kotobuki Yui Hirasawa
29.06.2014
18.02.2015
13
7.241
 
Alle Kapitel
13 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
29.06.2014 471
 
Schon am Morgen fühlte Rijje sich Schlapp, doch es würden Fragen gestellt wenn er auchnoch in der Schule fehlen würde.Jonathan und Mareth reichten doch schon, Yui und Ristu waren gestern auch nicht in die Schule gekommen. Es war eine Frühlingsgrippe, die aber auch dazu genutzt wurde um mal eine Woche Blau zu machen.
Nagato hing schlaff über einem Küchenstuhl und sah auch nicht sonderlich gesund aus.
"Hey Bruder."
"Nicht du auch noch."
"Sieht so aus, reichst du mir mal das Wasser?"
"Ja hier."
Nagato nahm etwas das nach Medizin aussah und legte sich auf den Tisch.
"Geh in die Schule Rijje und bring Aspirin mit wenn du nach hause kommst."
"Mach ich."

Der Schultag ging zum Glück für Rijje schnell vorbei, bei den Lehrern gab es auch einige Ausfälle. So wurden die Schüler recht schnell nach hause geschickt. Die Apotheken und Conbinis die Aspirin verkauften waren voll von Schülern, also lief Rijje weiter. Nagato würde schon nicht die letzten Aspirin vor dem Abend verbrauchen.
"Bin wieder da."
Rijje legte seine Tasche in den Flur, zog seine Hausschuhe an und sah Jonathan am Kochen.
"Ah, bist also wieder gesund?"
"Yup, geht mir besser"
"Na dann, wie gehts Nagato?"
"Der hängt über der Schüssel."
"Na Klasse, weißt du was, ich geh pennen, ich fühl mich ja auch nicht besonders gut."
"Weck Mareth aber nicht auf, der ist auch grad erst wieder eingepennt, war noch bei der Apotheke."
"Wenigstens machts mal wer."
Jonathan räusperte sich.
"Ja, ich weck ihn schon nicht."
"Gut, dann, erhol dich mal schön."

Rijje lag in seinem Bett und träumte. Es war zwar noch nicht abend sondern später Nachmittag, doch er hatte sich so schlaff gefühlt. Er träumte auch nicht wirklich, er war noch wach, aber es schien alles so unwirklich. Auch lag ihm der Schweiß auf der Stirn. Kurz, er war Krank und hatte Fieber und wenn er Fieber hatte träumte er immer wirres Zeug.
Sein Wecker miaute, er hatte einen Wecker mit Katzenohren, doch dieser sollte nict miauen, zumindest nicht die ganze Zeit und so laut. Er würde sich beherrschen, er würde diesen Wecker nicht anschreien. Das würde ihn als verrückten abstempeln. Also murmelte er immer wieder: "Maul halten, maul halten, maul halten..." Als ob das etwas an den Umständen ändern würde.
In einem anderen Bett im Raum wurde Mareth wach und schnauzte Rijje an: "Würdest du jetzt bitte dein Maul halten, ich versuche hier zu schlafen!"
Rije murmelte nur: "Ups, falsche Adresse..."
_________________________________________________

So, das ist auch der grund warum so lange keine Kapitel mehr kamen, Fieber, naja, ich hoffe dieses Kapitel hat euch dafür gefallen :D

LG Reef
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast