Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Lichter

von thinuviel
GeschichteFreundschaft, Liebesgeschichte / P16 / Gen
Ayanami / Krowell Raggs Eve Frau
28.06.2014
03.04.2015
6
10.581
5
Alle Kapitel
9 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
 
28.06.2014 396
 
Hallo, hallo
Wer von diesem Anime/Manga ebenfalls nicht genug bekommen kann und ebenfalls auf jeden neuen Band wartet bitte Hand heben!
(Eins, zwei, drei, vier, ... das sind genug!)

Grundsätzlich gehört es zu meinen Prinzipien nichts unbeendet zu lassen
Ihr könnt euch also darauf verlassen, dass ich meine Geschichten beende, auch wenn es länger dauert (fest versprochen)!!!

Allerdings kann es auch sein, dass ich Dinge falsch wiedergebe etc.
Für diesen Fall bitte ich euch mir einfach zu schreiben!
Eure Meinung zu meiner Geschichte und Verbesserungsvorschläge würden mich ebenfalls interessieren!^^

In diesem Sinne viel Spaß


Seltsame Phänomene

Grelle Blitze zuckten über den Himmel, es regnete in einer Tour.
„Meine Güte!“, Frau hielt schnell seine Mitra fest, die Gefahr lief vom Wind davon getragen zu werden, „Wann hat es das letzte mal so heftig gewittert?“
Der Platz im Zentrum der Kirche wurde mittlerweile vom Regen überschwemmt.
„Mach dir darüber keine Gedanken!“, Castor drehte sich seufzend um und begann die riesigen Torflügel des Kirchenportals zu schließen, „Lass uns lieber zusehen, dass wir rechtzeitig alles wetterfest machen, bevor dieser Sturm größere Schäden anrichtet!“
Mit einem letzten Blick in den wolkenverhangenen Himmel schlüpfte Frau durch den Spalt, den Castor ihm offen gelassen hatte.
Mit einem letzten misstrauischen Blick zurück, schloss er die Tür.


Später auf seinem Zimmer sah er mit gerunzelter Stirn aus dem Fenster.
Es war unüblich, dass das Wetter im 7. Distrikt so außer Rand und Band war.
„Komisch!“, murmelte er.
Blitze zuckten immer heftiger durch den Himmel und hinterließen dunkle Schatten. Bläuliche, weiße, rote...
Rote?
Frau´s Augenbraue schoss in die Höhe. Rote Blitze waren kein natürliches Wetterphänomen.

Was ist da denn los?

Er versuchte genaueres zu erkennen, doch der Regen, der das Fenster hinab lief, nahm ihm die Sicht.
Das einzige was er sah waren schwache, bunte Lichtblitze in einiger Entfernung.
Eine plötzliche Explosion übertönte das Donnergrollen und hinterließ ein grelles Auflleuchten.
Dann war es still.

Scheint so, als wenn im Distrikt nebenan gekämpft wird! Fragt sich nur warum und wer gegen wen!

Frau schüttelte den Kopf und versuchte auf andere Gedanken zu kommen.
Doch die Erscheinungen eben konnte er nicht so schnell vergessen.
Sich in seinem Sarg hin und her wälzend dachte er über das gesehene nach.
Indem er mit sich selbst einen Entschluss fasste, sich das ganze morgen bei besserem Wetter genauer anzusehen, konnte er schließlich einschlafen, nicht ahnend was auf ihn zukommen würde.
Review schreiben
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast