Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Angels paradise

GeschichteFantasy, Liebesgeschichte / P12 / Gen
Strify Yu
21.06.2014
29.06.2014
7
6.295
2
Alle Kapitel
4 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
 
21.06.2014 542
 
Also Guten Tag. *verbeug*
Hier ist eine neue Story. Ich werde mich nun kurz fassen, da mein Internet abkratzte, gerade als ich fertig war mit den Bemerkungen und dem Kapitel und so, jetzt muss ich alles neu schreiben...
Naja, ich freue mich, dass es immer noch begeisterte Cinema Bizare Fans gibt.
Diese Geschichte ist frei erfunden, nur die Idee habe ich durch einen Film erhalten. Die Jungs gehören nicht mir, lediglich Gabriel, den ihr noch kennenlernen werdet. XD vielleicht auch noch wer anders :D
Ich verdiene hiermit kein Geld, leider Gottes...
So als letztes möchte ich noch sagen, dass die Geschichte aus der Sicht von Yu geschrieben ist. Ich dachte, ich sollte es erwähnen, da bis jetzt (momentan schreibe ich am 3. Kapitel) sein Name noch nicht viel.
Ich werde versuchen, diese Geschichte zu beenden, da ich selbst kein großer Fan von abgebrochenen Storys bin. Bitte verzeiht eventuelle Verzögerungen beim uploaden, da ich nicht sicher bin, wie schnell ich vorankomme, sowie falsche Zeitanwendung.
Nun wünsche ich viel Spaß mit der Story.
*Kekse hinstell*
Mami-chan

~~~~~~~~~~~~~~~~~

'Strify, kommst du mit zum Supermarkt?'

'Och nö ich hab nicht wirklich Lust.'

'Komm schon…'

'Also schön. Warte kurz, ich muss meine Jacke holen.'

Wir verließen das Haus, nachdem Strify seine Jacke geholt hatte. Der Supermarkt war nicht weit weg von unserer WG, also gingen wir zu Fuß. Er nahm meine Hand, die dämlichen Blicke um uns herum beachteten wir einfach nicht. Wir waren nun seit einem halben Jahr zusammen. Ich war wirklich glücklich darüber, dass er meine Liebe erwiderte. Er lächelte mich an und wir gingen langsam auf den Straßenübergang zu, den wir überqueren mussten, um zum Supermarkt zu kommen. Wir betraten die Straße. Im nächsten Augenblick sah ich ein Auto um die Ecke rasen. Ich wollte Strify noch zur Seite reißen, aber es war zu spät. Das Auto hatte ihn erfasst. Ich sah Blut spritzen und nachdem das Auto einfach weitergerast war, rannte ich zu Strify. Ich holte mein Handy aus der Jackentasche und wollte die Nummer vom Notarzt wählen. Ich schaffte es nicht. Meine Hände zitterten zu sehr, um die Tasten zu drücken. Das Handy fiel mir aus der Hand. Ich schrie auf, jetzt flossen die Tränen, die ich zurückhalten wollte. Strify sah mich an und hob langsam seinen Arm. Ich wollte, dass er es ließ, damit er seine Kräfte schonte. Ich konnte mich jedoch nicht bewegen. Ich spürte seine kalte Hand an meinem Gesicht. Meine Hand fand zu seiner und ich nahm sie. Er lächelte mich noch einmal an und ich vernahm ein kaum hörbares 'Ich liebe dich…' von ihm. Dann fiel seine Hand zurück auf den Boden und sein Kopf rollte zur Seite. Weitere Tränen liefen mein Gesicht hinunter und durchnässten sein von Blut verschontes Oberteil. Ich schrie meinen Hass hinaus, bis ich nur noch ein Wimmern herausbringen konnte. Dann sah ich, wie ein kaum merkbarer Lichtstrahl auf Strify traf und seine Seele stieg aus seinem Körper. Kleine hellblaue Lichtpunkte tänzelten in einem farbigen Nebel, der nach oben in den Himmel schwebte.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Vielen Dank, dass ihr das nun gelesen habt. Ich hoffe, es hat Gefallen gefunden und ich freue mich über Reviews von jedermann :D bis zum nächsten Mal XD
Review schreiben
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast